Bundesliga - 31. Spieltag

Augsburg entführt drei ganz wichtige Punkte

SID
Samstag, 14.04.2012 | 17:37 Uhr
So einfach geht das ohne Gegenspieler! Langkamp (M.) trifft zum Sieg
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Durch ein 1:2 (1:1) gegen Aufsteiger FC Augsburg hat der VfL Wolfsburg praktisch alle Chancen auf einen Startplatz in der Europa League vergeben und steckt im Tabellen-Niemandsland der Fußball-Bundesliga fest. Dagegen feierten die abstiegsgefährdeten Schwaben nach zuletzt zwei Niederlagen den Sieg ausgelassen.

Die Augsburger gingen in der 13. Minute durch einen der kuriosesten Treffer der aktuellen Saison in Führung.

Wähle hier Deinen MAN des 31. Spieltags

Der offenbar in einen kurzzeitigen Tiefschlaf gefallene VfL-Manndecker Alexander Madlung schoss an der Wolfsburger Strafraumgrenze den eigentlich nur halbherzig störenden Torsten Oehrl an, und von dessen Fuß prallte der Ball am verdutzten VfL-Keeper Diego Benaglio vorbei ins Tor.

Mit seinem neunten Saisontreffer besorgte Patrick Helmes vor 25.143 Zuschauern den Ausgleich (27.). Schließlich sicherte Sebastian Langkamp (88.) dem Aufsteiger kurz vor Schluss doch noch die drei Punkte.

Magath fordert vergeblich drei Punkte

"Es gibt noch zwölf Punkte zu holen. Um die werden wir fighten", sagte Felix Magath vor dem Match mit Blick auf die nach den jüngsten Niederlagen gegen Dortmund (1:3) und Hannover (0:2) außer Reichweite geratenen internationalen Startplätze.

Der VfL-Coach konnte zumindest wieder auf den zuletzt wegen muskulärer Probleme im Oberschenkel pausierenden Torjäger Patrick Helmes bauen. Dagegen fehlte Top-Vorbereiter Ashkan Dejagah (3 Tore und 9 Assists) verletzt.

Augsburg kam als ohnehin auswärtsschwächstes Team der Liga (bis dahin nur neun Punkte und erst ein Sieg/1:0 in Mainz am 15. Oktober 2011) und zudem ohne die diesmal aus taktischen Gründen nicht berücksichtigten Stammspieler Matthias Ostrzolek sowie Sascha Mölders nach Niedersachsen.

Madlung vergibt Chancen zur Rehabilitierung

Die Augsburger wehrten sich von Beginn an beinhart und dennoch diszipliniert gegen die schier übermächtige Wolfsburger Offensive um die stark spielenden Angreifer Patrick Helmes und Mario Mandzukic. Nachdem die etwa 200 mitgereisten FCA-Anhänger den glücklichen Führungstreffer bejubelt hatten, spielte nur noch Wolfsburg nach vorn.

Der in die Startelf gerückte Jan-Ingwer Callsen-Bracker bekam gegen Mandzukic keinen Stich. Wolfsburgs Kroate hätte die Partie frühzeitig vorentscheiden können, scheiterte aber per Kopf (22.) und Fuß (31.) freistehend am zweimal glänzend parierenden Augsburger Keeper Simon Jentzsch.

Höchststrafe für Sio

Auch der in der Abwehr nach dem kapitalen Aussetzer vor dem 0:1 zum ständigen Gefahrenherd mutierte Alexander Madlung hatte gleich zweimal die Chance, sich zu rehabilitieren, vergab aber mit einem Direktschuss (21.) ebenso wie per Kopf (41.).

Auf der Gegenseite waren die Augsburger in einer insgesamt auf mäßigem Niveau stehenden Partie nur ab und an über den quirligen Tobias Werner gefährlich (starker Freistoß in der 5. Minute).

Zur zweiten Halbzeit brachte Felix Magath in Giovanni Sio (für Petr Jiracek) einen zusätzlichen dritten Stürmer.

Dem VfL fehlte es aber an der nötigen Ordnung im Spielaufbau. Augsburg verschleppte permanent das Tempo und versuchte so, dem Dauerdruck der Gastgeber zu begegnen.

Sio vergab für den VfL zweimal aussichtsreich (59. und 62.). Und Jentzsch hielt weiter stark. Als alles schon mit einem Remis rechnete, köpfte Langkamp einen von Axel Bellinghausen getretenen Freistoß zum Siegtor für den FCA ins Netz.

Wolfsburg - Augsburg: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung