Bundesliga - 31. Spieltag

Augsburg entführt drei ganz wichtige Punkte

SID
Samstag, 14.04.2012 | 17:37 Uhr
So einfach geht das ohne Gegenspieler! Langkamp (M.) trifft zum Sieg
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Durch ein 1:2 (1:1) gegen Aufsteiger FC Augsburg hat der VfL Wolfsburg praktisch alle Chancen auf einen Startplatz in der Europa League vergeben und steckt im Tabellen-Niemandsland der Fußball-Bundesliga fest. Dagegen feierten die abstiegsgefährdeten Schwaben nach zuletzt zwei Niederlagen den Sieg ausgelassen.

Die Augsburger gingen in der 13. Minute durch einen der kuriosesten Treffer der aktuellen Saison in Führung.

Wähle hier Deinen MAN des 31. Spieltags

Der offenbar in einen kurzzeitigen Tiefschlaf gefallene VfL-Manndecker Alexander Madlung schoss an der Wolfsburger Strafraumgrenze den eigentlich nur halbherzig störenden Torsten Oehrl an, und von dessen Fuß prallte der Ball am verdutzten VfL-Keeper Diego Benaglio vorbei ins Tor.

Mit seinem neunten Saisontreffer besorgte Patrick Helmes vor 25.143 Zuschauern den Ausgleich (27.). Schließlich sicherte Sebastian Langkamp (88.) dem Aufsteiger kurz vor Schluss doch noch die drei Punkte.

Magath fordert vergeblich drei Punkte

"Es gibt noch zwölf Punkte zu holen. Um die werden wir fighten", sagte Felix Magath vor dem Match mit Blick auf die nach den jüngsten Niederlagen gegen Dortmund (1:3) und Hannover (0:2) außer Reichweite geratenen internationalen Startplätze.

Der VfL-Coach konnte zumindest wieder auf den zuletzt wegen muskulärer Probleme im Oberschenkel pausierenden Torjäger Patrick Helmes bauen. Dagegen fehlte Top-Vorbereiter Ashkan Dejagah (3 Tore und 9 Assists) verletzt.

Augsburg kam als ohnehin auswärtsschwächstes Team der Liga (bis dahin nur neun Punkte und erst ein Sieg/1:0 in Mainz am 15. Oktober 2011) und zudem ohne die diesmal aus taktischen Gründen nicht berücksichtigten Stammspieler Matthias Ostrzolek sowie Sascha Mölders nach Niedersachsen.

Madlung vergibt Chancen zur Rehabilitierung

Die Augsburger wehrten sich von Beginn an beinhart und dennoch diszipliniert gegen die schier übermächtige Wolfsburger Offensive um die stark spielenden Angreifer Patrick Helmes und Mario Mandzukic. Nachdem die etwa 200 mitgereisten FCA-Anhänger den glücklichen Führungstreffer bejubelt hatten, spielte nur noch Wolfsburg nach vorn.

Der in die Startelf gerückte Jan-Ingwer Callsen-Bracker bekam gegen Mandzukic keinen Stich. Wolfsburgs Kroate hätte die Partie frühzeitig vorentscheiden können, scheiterte aber per Kopf (22.) und Fuß (31.) freistehend am zweimal glänzend parierenden Augsburger Keeper Simon Jentzsch.

Höchststrafe für Sio

Auch der in der Abwehr nach dem kapitalen Aussetzer vor dem 0:1 zum ständigen Gefahrenherd mutierte Alexander Madlung hatte gleich zweimal die Chance, sich zu rehabilitieren, vergab aber mit einem Direktschuss (21.) ebenso wie per Kopf (41.).

Auf der Gegenseite waren die Augsburger in einer insgesamt auf mäßigem Niveau stehenden Partie nur ab und an über den quirligen Tobias Werner gefährlich (starker Freistoß in der 5. Minute).

Zur zweiten Halbzeit brachte Felix Magath in Giovanni Sio (für Petr Jiracek) einen zusätzlichen dritten Stürmer.

Dem VfL fehlte es aber an der nötigen Ordnung im Spielaufbau. Augsburg verschleppte permanent das Tempo und versuchte so, dem Dauerdruck der Gastgeber zu begegnen.

Sio vergab für den VfL zweimal aussichtsreich (59. und 62.). Und Jentzsch hielt weiter stark. Als alles schon mit einem Remis rechnete, köpfte Langkamp einen von Axel Bellinghausen getretenen Freistoß zum Siegtor für den FCA ins Netz.

Wolfsburg - Augsburg: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung