Freitag, 30.03.2012

Bundesliga - 28. Spieltag

4:4! Der pure Wahnsinn von Dortmund

Borussia Dortmund hat gegen den VfB Stuttgart zwei Punkte leichtfertig verschenkt. Am Ende trennten sich beide Mannschaften in einem fantastischen Spiel mit 4:4 (1:0).

Das überfällige 1:0: Kagawa trifft aus vier Metern. Ulreich ist ohne Abwehrchance
© Getty
Das überfällige 1:0: Kagawa trifft aus vier Metern. Ulreich ist ohne Abwehrchance

Vor 80.530 Zuschauern in Dortmund erzielte Shinji Kagawa (33.) vor der Pause die Führung für den BVB. Nach dem Wechsel erhöhte Kuba auf 2:0 (49.).

Stuttgart drehte durch Vedad Ibisevic (71.) und Julian Schieber (77., 79.) die Partie, geriet dann aber durch Mats Hummels (82.) und Ivan Perisic (87.) wieder in Rückstand - bis Christian Gentner dem VfB doch noch einen Punkt rettete (90.+2).

Durch das Remis läuft der Meister Gefahr, seinen Vorsprung auf die Bayern schmelzen zu lassen. Immerhin bleibt der BVB auch im 22. Spiel in Folge ungeschlagen.

Stuttgart dagegen hält durch den Punkt seine Ambitionen auf die Europa League am Leben.

Reaktionen:

Jürgen Klopp (Trainer Borussia Dortmund): "Nach dem 2:0 haben wir, warum auch immer, den Faden aus der Hand gegeben. Stuttgart hat richtig Druck gemacht, am Ende ist das Unentschieden absolut verdient. Ich bin zufrieden, weil wir ja schon raus waren."

Bruno Labbadia (Trainer VfB Stuttgart): "Für so ein Spiel lohnt es sich, Trainer zu sein. Das 0:2 war wie ein Genickschlag. Schön, dass sich die Mannschaft nicht aufgegeben hat."

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Der BVB wie erwartet und ohne große Änderungen. Gündogan bleibt in der Starelf, dafür muss Bender zunächst auf die Bank. Kehl rückt ins Team.

Stuttgart wieder mit Ibisevic, der seine Gelbsperre abgebrummt hat. Cacau fehlt wegen der 5. Gelben Karte. Tasci schafft es wenigstens auf die Bank. Maza und Niedermeier bilden die Innenverteidigung. Boka darf trotz schwacher Leistung gegen den Club erneut links hinten ran. Molinaro zunächst nur Zuschauer.

2.: 85 Sekunden gespielt. Kagawa mit einem satten Schuss aus 20 Metern, knapp links vorbei.

5.: Unordnung in der VfB-Abwehr. Boka klärt in die Mitte, wo gleich zwei Dortmunder am Elfer lauern. Kagawa schließt ab, Ulreich rettet stark.

9.: Einwurf VfB, Harnik dann auf Hajnal, der nicht im Abseits steht. Der Ungar will Ibisevic in der Mitte bedienen, Weidenfeller mit dem Fuß dazwischen.

16.: Simpler Lupfer in den Stuttgarter Strafraum. Kagawa nimmt unbedrängt an, überlässt dann für Lewandowski. Der zieht ab, Ulreich schon geschlagen - aber Sakai rettet, fälscht den Ball noch ab.

19.: Riesenchance für den VfB: Hajnal flankt von rechts zur Mitte. Piszczek ist eingerückt, weil Ibisevic sonst blank steht. Dafür ist Schieber am zweiten Pfosten frei. Nimmt den Ball aus sechs Metern direkt, zielt aber knapp übers Tor.

21.: Sensationspass von Gündogan auf Lewandowski, der an Niedermeier vorbeigeht. Umspielt dann auch noch Ulreich und zieht sofort mit links ab. Niedermeier ist auf die Linie geeilt und rettet per Kopf.

24.: Piszczek mit der Flanke von rechts. Lewandowski verpasst, aber Großkreutz steht dahinter frei - und zimmert den Ball aus elf Metern an die Latte.

26.: Wieder taucht Großkreutz links im Sechzehner auf, doch Ulreich hat aufgepasst und klaut ihm die Kugel vom Fuß.

30.: Ibisevic alleine durch, spitzelt den Ball an Weidenfeller rechts vorbei. Der Keeper trifft den Stuttgarter klar am Bein, doch der macht zu viel draus, hebt zu theatralisch ab. Weiner gibt Abstoß. Zweifelhaft.

33., 1:0, Kagawa: Flanke von links. Kehl gewinnt in der Mitte den Kopfball gegen Kvist und legt ab. Kagawa aus vier Metern, rechts unters Dach.

48.: Lewandowski bedient Piszczek. Weil Boka in der Mitte rumsteht, muss Schieber hinterher, kommt aber zu spät. Piszczek zieht sofort ab, trifft nur den rechten Pfosten.

49., 2:0, Kuba: Hummels gewinnt den Ball und verlagert die Seite. Boka viel zu weit weg von Kuba, der den Ball am Fünfer in aller Ruhe annehmen darf uns dann unter Ulreich hindurch ins Tor trifft.

63.: Kvist eilt unbehelligt durchs Mittelfeld, zieht dann aus 25 Metern satt ab. Weidenfeller fliegt umsonst, der Ball knallt aber nur an den linken Innenpfosten und von da wieder raus.

67.: Ecke Stuttgart von rechts. Ibisevic schraubt sich am kurzen Pfosten hoch, Subotic stört noch entscheidend - knapp rechts vorbei.

69.: Doppelpass Kuba und Kagawa. Kuba frei vor Ulreich, der rettet aber mit dem linken Fuß.

71., 2:1, Ibisevic: Flanke auf Niedermeier, der mit aufgerückt ist. Der Kapitän legt am Sechzehner clever auf Ibisevic ab. Dortmunds Innenverteidigung nicht anwesend. Ibisevic verwandelt aus 14 Metern überlegt ins rechte Eck.

77., 2:2, Schieber: Langer Ball auf Ibisevic. Hummels und Subotic gehen zum Ball, keiner kommt ran. Die Absicherung ist nur noch Piszczek, der von Schieber überlaufen wird. Hummels grätscht den Ball unglücklich Schieber weiter in den Lauf. Der geht an Weidenfeller vorbei, fällt nicht hin und drückt den Ball mit rechts ins Tor.

79., 2:3, Schieber: Ballverlust Kehl, der BVB fordert Freistoß. Kuzmanovic bedient Schieber. Satter Schuss von halblinks, Weidenfeller durch die Beine.

82., 3:3, Hummels: Der Innenverteidiger hat 20 Meter vor dem Tor zu viel Platz. Kvist kommt zu spät, Hummels nagelt den Ball mit rechts flach ins linke untere Eck.

87., 4:3, Perisic: Ecke von der rechten Seite. Perisic am Elfer mit zu viel Platz, weil Bah nicht aufpasst. Dropkick, rechts oben in den Winkel.

90.+2, 4:4, Gentner: ES IST NICHT WAHR! Molinaro flankt einfach nochmal in den Strafraum. Hummels lässt durch, Schmelzer aber nicht. Köpft den Ball quasi zurück ins Feld, direkt Gentner vor die Flinte. Der zieht nochmal auf und haut den Ball dann aus sieben Metern unters Dach.

Fazit: Absolut irres Spiel, das unterhaltsamste und spektakulärste der Saison bisher. Dortmund schien längst der sichere Sieger, brach dann aber eine Viertelstunde komplett ein - schien dann wieder wie der sichere Sieger und kassierte am Ende doch noch den Ausgleich.

Wählt hier Euren MAN des 28. Spieltags

Der Star des Spiels: Julian Schieber hat schwere Wochen hinter sich, musste auch in Dortmund auf der linken Seite im Mittelfeld ran. Da machte er seine Sache aber ausgesprochen gut. Schieber ging lange Wege, rackerte in der Defensive, war stabil und kompromisslos im Zweikampf. Eindrucksvoll, wie er beim 2:2 das Tor einfach mit aller Macht machen wollte, bei 2:3 endlich wieder mit der von ihm gewohnten Wucht.

Der Flop des Spiels: Arthur Boka war gegen Dortmunds rechte Seite mit Piszczek und Kuba heillos überfordert, machte seinen Bereich zur großen Schwachstelle. Boka stand oft orientierungslos im Raum, leistete sich zudem haarsträubende Abspielfehler. Nach seiner schwachen Leistung in der Vorwoche erneut eine Vorstellung auf indiskutablem Niveau. Die Auswechslung nach 61 Minuten kam definitiv zu spät.

Die besten Bilder des 28. Spieltags
1899 Hoffenheim - FC Schalke 04 1:1: Andreas Beck (r.) und Julian Draxler waren direkte Gegenspieler
© Getty
1/46
1899 Hoffenheim - FC Schalke 04 1:1: Andreas Beck (r.) und Julian Draxler waren direkte Gegenspieler
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-.html
Auch zwischen Joel Matip (r.) und Sejad Salihovic ging es hart zur Sache.
© Getty
2/46
Auch zwischen Joel Matip (r.) und Sejad Salihovic ging es hart zur Sache.
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=2.html
Rückkehrer Lars Unnerstall (r.) bringt Sven Schipplock klar zu Fall. Es gibt Elfmeter für Hoffenheim...
© Getty
3/46
Rückkehrer Lars Unnerstall (r.) bringt Sven Schipplock klar zu Fall. Es gibt Elfmeter für Hoffenheim...
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=3.html
Sejad Salihovic (M.) verlädt Lars Unnerstall und verwandelt den Elfmeter sicher zur 1:0-Führung für die Gastgeber
© Getty
4/46
Sejad Salihovic (M.) verlädt Lars Unnerstall und verwandelt den Elfmeter sicher zur 1:0-Führung für die Gastgeber
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=4.html
Tom Starke (l.) hatte einen sehr guten Tag und rettete ein ums andere Mal. Gegen den Elfer von Kaas-Jan Huntelaar war er aber machtlos
© spox
5/46
Tom Starke (l.) hatte einen sehr guten Tag und rettete ein ums andere Mal. Gegen den Elfer von Kaas-Jan Huntelaar war er aber machtlos
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=5.html
Hannover 96 - Borussia Mönchengladbach 2:1: Vor der Partie trafen sich Jörg Schmadtke und Max Eberl (r.) zum entspannten Plausch auf der Ersatzbank
© Getty
6/46
Hannover 96 - Borussia Mönchengladbach 2:1: Vor der Partie trafen sich Jörg Schmadtke und Max Eberl (r.) zum entspannten Plausch auf der Ersatzbank
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=6.html
Auf dem Feld ging es nicht ganz so entspannt zur Sache. Marco Reus (oben) und Christian Schulz schenkten sich nichts
© Getty
7/46
Auf dem Feld ging es nicht ganz so entspannt zur Sache. Marco Reus (oben) und Christian Schulz schenkten sich nichts
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=7.html
Auch Hannovers Winterneuzugang Mame Diouf (M.) konnte sich zunächst gegen Gladbachs Innenverteidiger-Duo Stranzl (l.) und Dante nicht durchsetzen
© Getty
8/46
Auch Hannovers Winterneuzugang Mame Diouf (M.) konnte sich zunächst gegen Gladbachs Innenverteidiger-Duo Stranzl (l.) und Dante nicht durchsetzen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=8.html
Erst Ya Konan löste den Knoten, als er einen Querschläger von Rausch zur Führung in die Maschen jagte
© Getty
9/46
Erst Ya Konan löste den Knoten, als er einen Querschläger von Rausch zur Führung in die Maschen jagte
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=9.html
Danach durfte auch Ya Konans Sturmpartner jubeln: Mame Biram Diouf köpfte nach Schlaudraff-Vorarbeit zum 2:0 ins Netz
© Getty
10/46
Danach durfte auch Ya Konans Sturmpartner jubeln: Mame Biram Diouf köpfte nach Schlaudraff-Vorarbeit zum 2:0 ins Netz
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=10.html
Hertha BSC - VfL Wolfsburg 1:4: Christian Lell und Hertha BSC haben es nicht leicht. Eigentlich spielten die Berliner richtig gut. Aber die Wölfe schlagen eiskalt zu und gewinnen locker. Aber von vorne...
© spox
11/46
Hertha BSC - VfL Wolfsburg 1:4: Christian Lell und Hertha BSC haben es nicht leicht. Eigentlich spielten die Berliner richtig gut. Aber die Wölfe schlagen eiskalt zu und gewinnen locker. Aber von vorne...
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=11.html
Hertha-Kapitän Lewan Kobiashwili erzielt mit seinem zweiten Saisontreffer die Führung für den Hauptstadtklub. Er feiert sein Tor mit dem guten alten Partymove "Point to the Lord"
© spox
12/46
Hertha-Kapitän Lewan Kobiashwili erzielt mit seinem zweiten Saisontreffer die Führung für den Hauptstadtklub. Er feiert sein Tor mit dem guten alten Partymove "Point to the Lord"
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=12.html
Aber der VfL Wolfsburg schlägt zurück und dreht das Spiel. Patrick Helmes bestätigt seine starke Form und erzielt zwei Treffer.
© spox
13/46
Aber der VfL Wolfsburg schlägt zurück und dreht das Spiel. Patrick Helmes bestätigt seine starke Form und erzielt zwei Treffer.
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=13.html
Torjägerqualitäten, die man bei der Hertha btiter vermisst. Pierre-Michel Lasogga und Co. vergeben beste Möglichkeiten
© spox
14/46
Torjägerqualitäten, die man bei der Hertha btiter vermisst. Pierre-Michel Lasogga und Co. vergeben beste Möglichkeiten
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=14.html
Enttäuschung in Berlin: Gibt es bald wieder nur 2. Liga in der Hauptstadt? Gegen den VfL Wolfsburg war mehr drin - aber noch ist die Saison nicht vorbei
© spox
15/46
Enttäuschung in Berlin: Gibt es bald wieder nur 2. Liga in der Hauptstadt? Gegen den VfL Wolfsburg war mehr drin - aber noch ist die Saison nicht vorbei
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=15.html
1. FC Nürnberg - FC Bayern 0:1: Das 184. Derby war lange eine eher zähe Angelegenheit. Holger Badstuber (r.) im Zweikampf mit Tomas Pekhart
© Getty
16/46
1. FC Nürnberg - FC Bayern 0:1: Das 184. Derby war lange eine eher zähe Angelegenheit. Holger Badstuber (r.) im Zweikampf mit Tomas Pekhart
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=16.html
Danijel Pranjic (u.) stand beim Rekordmeister gemeinsam mit Diego Contento überraschend in der Startformation
© Getty
17/46
Danijel Pranjic (u.) stand beim Rekordmeister gemeinsam mit Diego Contento überraschend in der Startformation
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=17.html
Contento hielt sich mit Vorstößen lange zurück. In der 60. Minute versuchte er es dann mit der Brechstange - sein Schuss landete auf der Tribüne
© Getty
18/46
Contento hielt sich mit Vorstößen lange zurück. In der 60. Minute versuchte er es dann mit der Brechstange - sein Schuss landete auf der Tribüne
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=18.html
Neun Minuten später war es dann soweit. Arjen Robben traf zum 1:0 und ließ sich dafür vom mitgereisten Anhang feiern
© Getty
19/46
Neun Minuten später war es dann soweit. Arjen Robben traf zum 1:0 und ließ sich dafür vom mitgereisten Anhang feiern
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=19.html
Durch den 1:0-Sieg rücken die Bayern Meister Dortmund auf die Pelle. Drei Punkte trennen die Münchner noch vom BVB
© Getty
20/46
Durch den 1:0-Sieg rücken die Bayern Meister Dortmund auf die Pelle. Drei Punkte trennen die Münchner noch vom BVB
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=20.html
Werder Bremen - FSV Mainz 05 0:3: Adam Szalai eröffnete den Reigen mit einem satten Schuss unter die Latte
© Getty
21/46
Werder Bremen - FSV Mainz 05 0:3: Adam Szalai eröffnete den Reigen mit einem satten Schuss unter die Latte
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=21.html
Szalai feierte seinen Treffer mit der "Brille": Ich hab den Durchblick!
© Getty
22/46
Szalai feierte seinen Treffer mit der "Brille": Ich hab den Durchblick!
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=22.html
Claudio Pizarros goldene Serie gegen Mainz setzte sich nicht fort. Der Peruaner blieb blass. Ein Tor gelang ihm zwar, dabei nahm er allerdings seinen Arm zu Hilfe
© Getty
23/46
Claudio Pizarros goldene Serie gegen Mainz setzte sich nicht fort. Der Peruaner blieb blass. Ein Tor gelang ihm zwar, dabei nahm er allerdings seinen Arm zu Hilfe
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=23.html
Höhepunkt waren die zwei Treffer von Choupo Moting. Beim 0:3 gab es allerdings fleißig Schützenhilfe von Wiese und Fritz
© Getty
24/46
Höhepunkt waren die zwei Treffer von Choupo Moting. Beim 0:3 gab es allerdings fleißig Schützenhilfe von Wiese und Fritz
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=24.html
Am Ende jubeln clevere Mainzer, während Werder wieder um das internationale Geschäft zittert
© Getty
25/46
Am Ende jubeln clevere Mainzer, während Werder wieder um das internationale Geschäft zittert
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=25.html
1. FC Kaiserslautern - Hamburger SV 0:1: Hamburg obenauf, Lautern fast schon abgestiegen - Die Konkurrenz läuft den Pfälzern davon
© Getty
26/46
1. FC Kaiserslautern - Hamburger SV 0:1: Hamburg obenauf, Lautern fast schon abgestiegen - Die Konkurrenz läuft den Pfälzern davon
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=26.html
Für Krassimir Balakow war es die Heimpremiere als Lautern-Trainer. Sein Team präsentierte sich engagiert, aber ideenlos
© Getty
27/46
Für Krassimir Balakow war es die Heimpremiere als Lautern-Trainer. Sein Team präsentierte sich engagiert, aber ideenlos
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=27.html
In der 28. Minute war es schließlich Marcel Jansen, der per Abstauber das Tor des Spiels erzielte. Zuvor blockte Yahia einen Schuss von Ilicevic
© Getty
28/46
In der 28. Minute war es schließlich Marcel Jansen, der per Abstauber das Tor des Spiels erzielte. Zuvor blockte Yahia einen Schuss von Ilicevic
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=28.html
Gojko Kacar (r) klärte in der zweiten Halbzeit knapp vor Julian Derstroff. Kaiserslautern bleibt mit 17 Saisontoren die mit Abstand schwächste Offensive der Liga
© Getty
29/46
Gojko Kacar (r) klärte in der zweiten Halbzeit knapp vor Julian Derstroff. Kaiserslautern bleibt mit 17 Saisontoren die mit Abstand schwächste Offensive der Liga
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=29.html
Der Hamburger SV gewann hingegen erstmals nach sechs sieglosen Spielen in Folge und verlässt damit den Relegationsplatz
© Getty
30/46
Der Hamburger SV gewann hingegen erstmals nach sechs sieglosen Spielen in Folge und verlässt damit den Relegationsplatz
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=30.html
Leverkusen - Freiburg 0:2: Julian Schuster feiert seinen Führungstreffer in Leverkusen
© spox
31/46
Leverkusen - Freiburg 0:2: Julian Schuster feiert seinen Führungstreffer in Leverkusen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=31.html
Harter Zweikampf zwischen Julian Schuster (l.) und Stefan Reinartz im Mittelfeld
© spox
32/46
Harter Zweikampf zwischen Julian Schuster (l.) und Stefan Reinartz im Mittelfeld
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=32.html
Engagiertes Duell im Sinkflug zwischen Matthias Ginter (M.) und Andre Schürrle (r.)
© Getty
33/46
Engagiertes Duell im Sinkflug zwischen Matthias Ginter (M.) und Andre Schürrle (r.)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=33.html
Renato Augusto (M.) hatte auf dem Flügel einen schweren Stand gegen Linksverteidiger Oliver Sorg (l.)
© Getty
34/46
Renato Augusto (M.) hatte auf dem Flügel einen schweren Stand gegen Linksverteidiger Oliver Sorg (l.)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=34.html
Daniel Caligiuri (l.) feiert sein furioses Traumtor zum 0:2 gegen Bayer Leverkusen
© Getty
35/46
Daniel Caligiuri (l.) feiert sein furioses Traumtor zum 0:2 gegen Bayer Leverkusen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=35.html
FC Augsburg - 1. FC Köln 2:1: Axel Bellinghausen ist einfach ein Wahnsinnskerl! Auch beim Heimsieg gegen den 1. FC Köln rennt der Augsburger wie kein Zweiter
© Getty
36/46
FC Augsburg - 1. FC Köln 2:1: Axel Bellinghausen ist einfach ein Wahnsinnskerl! Auch beim Heimsieg gegen den 1. FC Köln rennt der Augsburger wie kein Zweiter
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=36.html
Lukas Podolski hadert mehr mit dem Schiedsrichter als mit seiner eigenen Leistung. Der Kölner hat keinen guten Tag - demnach kann der Effzeh auch nicht gewinnen
© Getty
37/46
Lukas Podolski hadert mehr mit dem Schiedsrichter als mit seiner eigenen Leistung. Der Kölner hat keinen guten Tag - demnach kann der Effzeh auch nicht gewinnen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=37.html
In der 19. Minute zimmert der König de Löwen, Ja-Choel Koo (M.), die Kugel zur Führung in die Maschen. Die Puppenkiste lebt!
© spox
38/46
In der 19. Minute zimmert der König de Löwen, Ja-Choel Koo (M.), die Kugel zur Führung in die Maschen. Die Puppenkiste lebt!
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=38.html
In der 42. Minute trifft Lukas Podolski per Elfmeter dann zum überraschenden Ausgleich. Die Freude bei Köln ist groß, aber...
© Getty
39/46
In der 42. Minute trifft Lukas Podolski per Elfmeter dann zum überraschenden Ausgleich. Die Freude bei Köln ist groß, aber...
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=39.html
... nicht mal 120 Sekunden später verwandelt Rafael auf der anderen Seite den zweiten Elfmeter zum 2:1 Endstand. Damit rutscht Köln auf den Relegationsplatz.
© Getty
40/46
... nicht mal 120 Sekunden später verwandelt Rafael auf der anderen Seite den zweiten Elfmeter zum 2:1 Endstand. Damit rutscht Köln auf den Relegationsplatz.
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=40.html
Borussia Dortmund - VfB Stuttgart 4:4: Es sollte ein denkwürdiges Spiel werden. Aber zuvor: Hummels und Harnik präsentieren den Bewegungstanz: Das X.
© spox
41/46
Borussia Dortmund - VfB Stuttgart 4:4: Es sollte ein denkwürdiges Spiel werden. Aber zuvor: Hummels und Harnik präsentieren den Bewegungstanz: Das X.
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=41.html
In der 33. Minute knackt Borussia Dortmund das VfB-Bollwerk. Und durch den Signal Iduna Park schallt es: Kagawa? Shinji!
© Getty
42/46
In der 33. Minute knackt Borussia Dortmund das VfB-Bollwerk. Und durch den Signal Iduna Park schallt es: Kagawa? Shinji!
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=42.html
Jakub Blaszczykowski freut sich wie ein Honigkuchenpferd nach seinem Tor zur 2:0-Führung der Dortmunder. Schön, dass sich die BVB-Spieler noch immer über ein Tor freuen können
© Getty
43/46
Jakub Blaszczykowski freut sich wie ein Honigkuchenpferd nach seinem Tor zur 2:0-Führung der Dortmunder. Schön, dass sich die BVB-Spieler noch immer über ein Tor freuen können
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=43.html
Wahnsinn! Innerhalb von nur acht Minuten dreht Stuttgart die Partie. Julian Schieber trifft doppelt. Fritz von Thurn und Taxis spricht sogar vom besten Spiel, das er seit langem gesehen hat
© spox
44/46
Wahnsinn! Innerhalb von nur acht Minuten dreht Stuttgart die Partie. Julian Schieber trifft doppelt. Fritz von Thurn und Taxis spricht sogar vom besten Spiel, das er seit langem gesehen hat
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=44.html
Aber Dortmund lässt sich nicht hängen und schlägt doppelt zurück. Ivan Perisic feiert in der 87. Minute das zwischenzeitliche 4:3 für den BVB
© Getty
45/46
Aber Dortmund lässt sich nicht hängen und schlägt doppelt zurück. Ivan Perisic feiert in der 87. Minute das zwischenzeitliche 4:3 für den BVB
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=45.html
Vorbei? Denkste! Christian Gentner trifft Borussia Dortmund in der Nachspielzeit ins Herz und gleicht zum 4:4 aus. Wahnsinn...
© Getty
46/46
Vorbei? Denkste! Christian Gentner trifft Borussia Dortmund in der Nachspielzeit ins Herz und gleicht zum 4:4 aus. Wahnsinn...
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/28-spieltag/borussia-dortmund-vfb-stuttgart-1-fc-nuernberg-fc-bayern-muenchen-fc-schalke-04-1-fc-koeln-,seite=46.html
 

Der Schiedsrichter: Michael Weiner hatte mit der intensiven, aber jederzeit fairen Partie kaum Probleme. Nur einmal nicht auf der Höhe: Weidenfellers Einsteigen gegen Ibisevic hätte mit Elfmeter geahndet werden müssen.

Analyse: Dortmund mit einem wahnsinnigen Pressing in den ersten sechs, sieben Minuten. Der VfB wurde quasi um den eigenen Strafraum herum festgemacht, konnte sich nicht befreien. Die Gäste brachten den Ball kaum mal über mehr als drei Stationen an den eigenen Mann.

Der BVB aber anders als zuletzt in Köln wieder schlampig in der Chancenverwertung, hätte nach einer halben Stunde schon uneinholbar führen müssen. Aber: In der Defensive hakte es auch ein, zwei Mal gewaltig.

Stuttgart wehrte sich so gut es eben gegen diesen Dortmunder Powerfußball ging, kam ein paar Mal auch gut über die Außen durch. In der Defensive schwammen die Gäste aber brutal, hatten keine Zuordnung im Zentrum und so manches Mal sogar Unterzahl im eigenen Strafraum.

Die erste Halbzeit war wegen Dortmunds Highspeed-Wirbelsturm im Angriff und der Leichtfertigkeit in der Defensive gespickt mit turbulenten Torszenen auf beiden Seiten, mit klaren Vorteilen für den BVB. Kagawas Führungstreffer war bei 16:2 Torschüssen lediglich die Minimalausbeute.

Nach dem Wechsel ging es im selben Rhythmus weiter. Dortmund drängte vehement auf die Vorentscheidung und bekam sie nach nicht mal vier Minuten serviert. Stuttgart durfte dazu nicht mehr so schnell umschalten wie noch in der ersten Halbzeit, weil der BVB seine Defensivbewegung justiert hatte.

Der BVB nahm nach der Zwei-Tore-Führung einen Gang raus, verwaltete das Spiel - und wurde in der Defensive wieder sorglos. Stuttgart witterte seine Chance(n), machte nach 65 Minuten wieder mehr Druck. Dortmund wirkte in der Phase müde, leistete sich ungekannte Konzentrationsmängel.

Der VfB verbiss sich jetzt in die Partie und war drauf und dran, die Sensation zu schaffen. Als auch die Gäste in der Endphase mit ihren Kräften am Ende waren, konterte der BVB den Rückstand noch einmal kühl und hatte den vorentscheidenden Mosaikstein zum Titel schon in Händen - bis Schmelzer übel patzte und Stuttgart doch noch punktete.

Dortmund - Stuttgart: Daten zum Spiel

Stefan Rommel

Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.