Bundesliga - 26. Spieltag

Helmes schießt Wolfsburg zum Sieg in Nürnberg

SID
Samstag, 17.03.2012 | 17:24 Uhr
Mit zwei Toren der Matchwinner für die Wölfe: Patrick Helmes (l.)
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
SoLive
Bahia -
Flamengo
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

In einer abwechslungsreichen Partie hat der VfL Wolfsburg dank zweier Treffer von Patrick Helmes mit 3:1 (2:1) beim 1. FC Nürnberg gewonnen und damit die Chance auf das Erreichen der Europa League gewahrt. Für die Gäste traf neben Helmes (24., 53.) Mario Mandzukic (15.), nachdem Daniel Didavi den Club in Führung geschossen hatte (9.). Für die Niedersachsen war es der erste Auswärtserfolg in der Bundesliga seit elf Spielen. Dagegen musste Nürnberg nach zwei Heimsiegen in Folge wieder einen Rückschlag hinnehmen.

Wolfsburg startete vor 39.320 Zuschauern selbstbewusst, die Vorstöße in Richtung Nürnberger Strafraum blieben aber erfolglos. Ab der fünften Minute drehte der Club dann auf und setzte sich immer wieder über die Flügel gefährlich in Szene.

So war es Außenstürmer Alexander Esswein, der sich über die linke Seite durchsetzte und mit einer Flanke die Führung vorbereitete. Der für Jens Hegeler spielende Didavi köpfte mühelos zu seinem dritten Saisontor ein. Doch auch er konnte das Wolfsburger Aufbäumen nicht verhindern.

Nach einem Rückstand gegen die Franken konnte der VfL bislang noch nie gewinnen. Doch das Team von Felix Magath schien dieser Negativserie ein Ende bereiten zu wollen.

Mandzukic beendet Torflaute

Die Niedersachsen störten jetzt früher und kamen kurz darauf zum Ausgleich. Ausgerechnet Mandzukic erzielte mit einem Kopfball nach Flanke von Marcel Schäfer sein neuntes Saisontor. Für den kroatischen Nationalstürmer war es der erste Treffer nach acht torlosen Spielen. Die "Wölfe" blieben hungrig und erhöhten den Druck.

Wer ist dein MAN des Spieltags? Jetzt wählen

Davon, dass die beiden Bundesligateams mit der höchsten Fehlpassquote gegeneinander spielten, war wenig zu sehen. Nürnberg wirkte allerdings eingeschüchtert und ließ sich in die Defensive drängen. So nutzte Helmes in der 24. Minute die Lücken in der Nürnberger Abwehr und schoss nach einem Ableger von Mandzukic per Direktabnahme zur Führung ein. "Wir sind unterschiedliche Spieler, aber das ergänzt sich ganz gut mit Mandzukic", sagte ein zufriedener Helmes nach dem Spiel.

Wollscheid verletzt ausgeschieden

Der nächste Rückschlag für das Team von Trainer Dieter Hecking sollte nicht lange auf sich warten lassen. Bereits in der 33. Minute musste Innenverteidiger Philipp Wollscheid wegen Adduktorenproblemen gegen Per Nilsson ausgewechselt werden. Nürnberg kam zwar noch mal zu einer Doppelchance von Timothy Chandler (33., 35.), doch die größte Möglichkeit vor dem Pausenpfiff vergab Mandzukic (39.), der freistehend an die Latte köpfte.

Nach dem Seitenwechsel machte der VfL dort weiter, wo er aufgehört hatte. Mit seinem zweiten Doppeltreffer in dieser Spielzeit sorgte Helmes für die Vorentscheidung. Erneut bereite Mandzukic das Tor vor, indem er den Ball mit dem Kopf auf Helmes weiterleitete. Der 28-Jährige vollendete aus der Strafraummitte mit einem Schuss aus der Drehung.

Nürnberg versuchte zwar noch mal zurück ins Spiel zu finden, vergab aber beste Chancen wie die des eingewechselten Schweizers Albert Bunjaku (65.) und musste sich letztlich verdient geschlagen geben.

Nürnberg - Wolfsburg: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung