Samstag, 17.03.2012

Bundesliga - 26. Spieltag

FC Bayern nimmt auch Hertha BSC auseinander

Der FC Bayern München hat seine perfekte Woche am 26. Spieltag der Bundesliga mit einem 6:0 (3:0)-Kantersieg bei Hertha BSC gekrönt. Es war Bayerns höchster Auswärtssieg seit dem 8:1 beim FC St. Pauli im Mai 2011.

Arjen Robben erzielte seinen dritten Bundesliga-Dreierpack im Trikot des FC Bayern München
© Getty
Arjen Robben erzielte seinen dritten Bundesliga-Dreierpack im Trikot des FC Bayern München

Vor 74.244 Zuschauern machte der FC Bayern wie schon in der Vorwoche gegen Hoffenheim kurzen Prozess: Nach nicht mal 20 Minuten führte der Rekordmeister nach Toren von Thomas Müller (9.) und Arjen Robben (12., 19., Elfmeter) schon mit 3:0 und legte so früh den Grundstein für den ersten Auswärtssieg seit dem 11. Dezember (2:1 in Stuttgart).

Mario Gomez (50., Elfmeter), Toni Kroos (51.) und abermals Robben (67., Elfmeter) schraubten das Ergebnis in die Höhe. Der FCB hat damit innerhalb von einer Woche in drei Spielen 20 Tore erzielt.

Für Jupp Heynckes, der mit Fieber auf der Bank saß, war es das 600. Bundesliga-Spiel als Trainer. Die Münchner liegen so weiter fünf Punkte hinter Borussia Dortmund auf Rang zwei, die Hertha rutschte durch die achte Niederlage in den letzten neun Spielen auf den 17. Tabellenplatz ab.

Reaktionen:

Philipp Lahm (FC Bayern): "Wir hatten vor der Halbzeit eine Phase, wo wir die Konzentration verloren haben. Wir wollten dann rausgehen und nachlegen. Das ist uns perfekt gelungen."

Christian Nerlinger (Sportdirektor FC Bayern): "Es muss nicht immer so hoch sein, aber wir müssen so weiterspielen. Dann sind wir auf einem guten Weg. Wie sich die Mannschaft als Einheit präsentiert, ist vorbildlich. Sinnbildlich war sicher die Aktion von Arjen Robben, als er beim zweiten Elfmeter den Ball an Mario Gomez übergibt."

Otto Rehhagel (Trainer Hertha BSC): "Wir haben Ribery und Robben nicht in den Griff bekommen. Dann kamen die schnellen Gegentore und wir sind eingebrochen. Wir waren über 90 Minuten dem Gegner hoffnungslos unterlegen."

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Bayern mit derselben Elf, die 7:1 gegen Hoffenheim und 7:0 gegen Basel gewann. Schweinsteiger und Olic sind angeschlagen in München geblieben.

Rehhagel stellt die Hertha auf 4-1-4-1 um, zieht Lell ins defensive Mittelfeld und stellt Raffael in vorderster Front auf. Für Kobiaschwili (gesperrt), Torun und Lasogga kommen Ottl, Niemeyer und Ramos ins Team.

9., 0:1, Müller: Ribery geht an Rukavytsya und Perdedaj vorbei und legt auf Müller zurück. Der trifft vom Elferpunkt mithilfe des rechten Innenpfostens. 4. Saisontor.

12., 0:2, Robben: Müller behauptet sich an der Mittellinie gegen Janker und schickt dann Robben steil. Der geht von halbrechts aufs Tor zu und verwandelt rechts oben.

14.: Fehlpass Alaba in den Fuß von Raffael, Badstuber rutscht auch noch aus. Raffael zieht von halbrechts ab - drüber.

19., 0:3, Robben (Elfmeter): Müller will durch Janker und Lell durch, Letzterer trifft in plump mit dem Fuß in Hüfthöhe. Robben verwandelt unten rechts.

20.: Ribery links frei, spielt auf Müller, der legt rechts rüber zum freien Robben. Der schlenzt über den linken Winkel.

38.: Ecke Raffael. Ramos verlängert, Hubnik mit der Hüfte dran, Kroos wehrt auf der Linie mit angelegtem Oberarm ab.

50., 0:4, Gomez (Elfmeter): Ribery zieht am eingewechselten Morales vorbei, der hält und zieht - Elfmeter. Robben überlässt für Gomez, der verwandelt rechts unten. 22. Saisontor.

51., 0:5, Kroos: Robben zieht von rechts vors Tor. Burchert reagiert glänzend, doch Kroos ist da und staubt 43 Sekunden nach dem 4:0 humorlos ab. 3. Saisontor.

67., 0:6, Robben (Elfmeter): Morales haut den Ball nicht weg, muss dann in den Zweikampf mit Ribery und trifft ihn unten am Knöchel. Robben verwandelt in den linken Winkel. 10. Saisontor.

82.: Langer Ball von Kroos in den Lauf von Gustavo. Der steht frei vor Burchert, der Hertha-Keeper wirft sich aber beherzt dazwischen.

Fazit: Ein in der Höhe verdienter Sieg für zwei Klassen bessere Münchner.

Der Star des Spiels: Franck Ribery und Arjen Robben. Nicht zu bändigen auf Außen. Ribery bereitete das 1:0 vor und holte zwei Elfmeter heraus, Robben verwandelte dreimal cool und bereitete das Kroos-Tor vor.

Der Flop des Spiels: Fanol Perdedaj. Hatte Ribery in der Anfangsphase nichts entgegen zu setzen, ließ sich mehrfach simpel überlaufen und machte so eine ganz schlechte Figur. Wurde nur dadurch gerettet, dass er seinen Job nach 15 Minuten an Lell abtreten durfte.

Die besten Bilder des 26. Spieltags
Hannover 96 - 1. FC Köln 4:1: Hannover 96 um Jan Schlaudraff (l.) ging nach der Europapokal-Gala mit viel Selbstvertrauen in das Spiel gegen Köln
© Getty
1/43
Hannover 96 - 1. FC Köln 4:1: Hannover 96 um Jan Schlaudraff (l.) ging nach der Europapokal-Gala mit viel Selbstvertrauen in das Spiel gegen Köln
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach.html
Die erste Chance hatte jedoch der FC in Person von Milivoje Novakovic. Dem Slowenen versagten jedoch mehrfach die Nerven
© Getty
2/43
Die erste Chance hatte jedoch der FC in Person von Milivoje Novakovic. Dem Slowenen versagten jedoch mehrfach die Nerven
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=2.html
Nach der Hannoveraner Führung durch Stindl kam Köln trotzdem noch vor der Pause zum Ausgleich und jubelte
© Getty
3/43
Nach der Hannoveraner Führung durch Stindl kam Köln trotzdem noch vor der Pause zum Ausgleich und jubelte
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=3.html
In der zweiten Hälfte zerlegten die Hannoveraner aber ihren Gegner nach allen Regeln der Kunst. Joker Diouf (l.) war mit zwei Treffern der umjubelte Spieler
© Getty
4/43
In der zweiten Hälfte zerlegten die Hannoveraner aber ihren Gegner nach allen Regeln der Kunst. Joker Diouf (l.) war mit zwei Treffern der umjubelte Spieler
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=4.html
1. FC Kaiserslautern - FC Schalke 04 1:4: Vor dem Spiel waren beide Trainer noch guter Dinge. Huub Stevens (l.) und Marco Kurz grinsten in sich hinein.
© Getty
5/43
1. FC Kaiserslautern - FC Schalke 04 1:4: Vor dem Spiel waren beide Trainer noch guter Dinge. Huub Stevens (l.) und Marco Kurz grinsten in sich hinein.
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=5.html
1. FC Kaiserslautern - FC Schalke 04 1:4: Traumstart für die Pfälzer: Nach drei Minuten erzielte Rodnei die Führung. Huntelaar (r.) schaut staunend zu.
© Getty
6/43
1. FC Kaiserslautern - FC Schalke 04 1:4: Traumstart für die Pfälzer: Nach drei Minuten erzielte Rodnei die Führung. Huntelaar (r.) schaut staunend zu.
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=6.html
1. FC Kaiserslautern - FC Schalke 04 1:4: Aber die Königsblauen drehten das Spiel. Nach seinem Traumtor feierte Holtby spontan als "Bruchweg-Boy".
© Getty
7/43
1. FC Kaiserslautern - FC Schalke 04 1:4: Aber die Königsblauen drehten das Spiel. Nach seinem Traumtor feierte Holtby spontan als "Bruchweg-Boy".
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=7.html
1. FC Kaiserslautern - FC Schalke 04 1:4: Und als Raul auch noch traf, gab es kein Halten mehr: Seine Mitspieler jubelten ausgelassen mit dem Spanier.
© Getty
8/43
1. FC Kaiserslautern - FC Schalke 04 1:4: Und als Raul auch noch traf, gab es kein Halten mehr: Seine Mitspieler jubelten ausgelassen mit dem Spanier.
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=8.html
1. FC Kaiserslautern - FC Schalke 04 1:4: Ein Happy End hatte das Spiel auch für Jermaine Jones. Nach einer Platzwunde musste er den Rest der Partie mit einem stylischen Kopfverband bestreiten und zeigte eine gute Partie..
© Getty
9/43
1. FC Kaiserslautern - FC Schalke 04 1:4: Ein Happy End hatte das Spiel auch für Jermaine Jones. Nach einer Platzwunde musste er den Rest der Partie mit einem stylischen Kopfverband bestreiten und zeigte eine gute Partie..
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=9.html
Hertha BSC - Bayern München 0:6: Im Berliner Olympiastadion feierten die Bayern den nächsten Kantersieg. Vor allem Ribery machte mit seinen Gegenspielern was er wollte
© Getty
10/43
Hertha BSC - Bayern München 0:6: Im Berliner Olympiastadion feierten die Bayern den nächsten Kantersieg. Vor allem Ribery machte mit seinen Gegenspielern was er wollte
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=10.html
Drei Elfmeter gab es für die Bayern. Zweimal versenkte Arjen Robben, der zudem noch einen weiteren Treffer erzielte, einmal durfte Mario Gomez ran
© Getty
11/43
Drei Elfmeter gab es für die Bayern. Zweimal versenkte Arjen Robben, der zudem noch einen weiteren Treffer erzielte, einmal durfte Mario Gomez ran
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=11.html
Die restlichen Treffer besorgten Thomas Müller (l.) und Toni Kroos für den Rekordmeister
© Getty
12/43
Die restlichen Treffer besorgten Thomas Müller (l.) und Toni Kroos für den Rekordmeister
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=12.html
Während die Berliner um Manager Michael Preetz mit gesenkten Köpfen das Stadion verließen...
© Getty
13/43
Während die Berliner um Manager Michael Preetz mit gesenkten Köpfen das Stadion verließen...
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=13.html
...freuten sich die Bayern über den 20. Treffer binnen einer Woche
© Getty
14/43
...freuten sich die Bayern über den 20. Treffer binnen einer Woche
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=14.html
Borussia Dortmund - Werder Bremen 1:0: Die frühe Führung für den BVB erzielte Shinji Kagawa per Kopf nach einem tollen Zuspiel von Ilkay Gündogan (l.)
© Getty
15/43
Borussia Dortmund - Werder Bremen 1:0: Die frühe Führung für den BVB erzielte Shinji Kagawa per Kopf nach einem tollen Zuspiel von Ilkay Gündogan (l.)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=15.html
Einer von zwei Aluminiumtreffern der Borussia im ersten Durchgang: Sebastian Kehl (2.v.r.) köpft die Kugel an die Latte
© Getty
16/43
Einer von zwei Aluminiumtreffern der Borussia im ersten Durchgang: Sebastian Kehl (2.v.r.) köpft die Kugel an die Latte
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=16.html
Nächster Bremer, der fehlen wird: Ignjovski sieht nach einem Foul an Lewandowski die fünfte Gelbe Karte
© Getty
17/43
Nächster Bremer, der fehlen wird: Ignjovski sieht nach einem Foul an Lewandowski die fünfte Gelbe Karte
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=17.html
Die Bremer müssen sich vorwerfen lassen, im ersten Abschnitt zu viel Respekt gehabt zu haben und deutlich zu wenig für die Offensive getan zu haben
© Getty
18/43
Die Bremer müssen sich vorwerfen lassen, im ersten Abschnitt zu viel Respekt gehabt zu haben und deutlich zu wenig für die Offensive getan zu haben
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=18.html
Die Dortmunder dürfen das 20. Spiel in Folge ohne Niederlage feiern - neuer Vereinsrekord
© Getty
19/43
Die Dortmunder dürfen das 20. Spiel in Folge ohne Niederlage feiern - neuer Vereinsrekord
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=19.html
Bayer Leverkusen - Borussia Mönchengladbach 1:2: Hoch das Bein! Leverkusen wollte den Rückstand auf die Top Vier daheim verkleinern. Die Borussia spürte Schalke 04 im Nacken und brauchte mal wieder ein Erfolgserlebnis.
© Getty
20/43
Bayer Leverkusen - Borussia Mönchengladbach 1:2: Hoch das Bein! Leverkusen wollte den Rückstand auf die Top Vier daheim verkleinern. Die Borussia spürte Schalke 04 im Nacken und brauchte mal wieder ein Erfolgserlebnis.
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=20.html
Bayer Leverkusen - Borussia Mönchengladbach 1:2: Da strahlt Marco Reus. Bereits nach sieben Minuten erzielte er den Führungstreffer.
© Getty
21/43
Bayer Leverkusen - Borussia Mönchengladbach 1:2: Da strahlt Marco Reus. Bereits nach sieben Minuten erzielte er den Führungstreffer.
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=21.html
Bayer Leverkusen - Borussia Mönchengladbach 1:2: Auch wenn man ihn hier kaum sehen kann: Stefan Kießling (r.) schaffte eine Viertelstunde vor Schluss den Ausgleich.
© Getty
22/43
Bayer Leverkusen - Borussia Mönchengladbach 1:2: Auch wenn man ihn hier kaum sehen kann: Stefan Kießling (r.) schaffte eine Viertelstunde vor Schluss den Ausgleich.
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=22.html
Bayer Leverkusen - Borussia Mönchengladbach 1:2: Als alle mit einer Punkteteilung rechneten schlug de Camargo doch noch zu!
© Getty
23/43
Bayer Leverkusen - Borussia Mönchengladbach 1:2: Als alle mit einer Punkteteilung rechneten schlug de Camargo doch noch zu!
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=23.html
Bayer Leverkusen - Borussia Mönchengladbach 1:2: Am Ende jubelten die Gladbacher und feierten drei Big Points im Kampf um die Champions League.
© Getty
24/43
Bayer Leverkusen - Borussia Mönchengladbach 1:2: Am Ende jubelten die Gladbacher und feierten drei Big Points im Kampf um die Champions League.
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=24.html
1. FC Nürnberg - VfL Wolfsburg 1:3: Makoto Hasebe (r.) und Mario Mandzukic wollten in Nürnberg ihre Auswärtsschwäche abstellen.
© Getty
25/43
1. FC Nürnberg - VfL Wolfsburg 1:3: Makoto Hasebe (r.) und Mario Mandzukic wollten in Nürnberg ihre Auswärtsschwäche abstellen.
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=25.html
1. FC Nürnberg - VfL Wolfsburg 1:3: Die Nürnberger jubelten zuerst. Didavi (r.) schlug nach einer Flanke per Kopf zu und brachte den Club in Führung.
© Getty
26/43
1. FC Nürnberg - VfL Wolfsburg 1:3: Die Nürnberger jubelten zuerst. Didavi (r.) schlug nach einer Flanke per Kopf zu und brachte den Club in Führung.
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=26.html
1. FC Nürnberg - VfL Wolfsburg 1:3: Aber der VfL war keineswegs geschockt. Angeführt vom überragenden Mandzukic, der auch den Ausgleich erzielte, kämpften die Wölfe sich zurück ins Spiel.
© Getty
27/43
1. FC Nürnberg - VfL Wolfsburg 1:3: Aber der VfL war keineswegs geschockt. Angeführt vom überragenden Mandzukic, der auch den Ausgleich erzielte, kämpften die Wölfe sich zurück ins Spiel.
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=27.html
1. FC Nürnberg - VfL Wolfsburg 1:3: Dann schlug die Stunde von Patrick Helmes (l.): Der Stürmer erzielte zwei Tore auf Vorarbeit von Mandzukic (r.).
© Getty
28/43
1. FC Nürnberg - VfL Wolfsburg 1:3: Dann schlug die Stunde von Patrick Helmes (l.): Der Stürmer erzielte zwei Tore auf Vorarbeit von Mandzukic (r.).
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=28.html
1. FC Nürnberg - VfL Wolfsburg 1:3: Am Ende hatte Felix Magath (r.) gut lachen. Sein Klub kämpft sich weiter nach oben.
© Getty
29/43
1. FC Nürnberg - VfL Wolfsburg 1:3: Am Ende hatte Felix Magath (r.) gut lachen. Sein Klub kämpft sich weiter nach oben.
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=29.html
Hamburg - Freiburg 1:3: Paolo Guerrero (2.v.r.) hat seiner Mannschaft einen Bärendienst erwiesen. Nun muss er zugucken, was gegen Freiburg wohl schmerzvoll war
© Getty
30/43
Hamburg - Freiburg 1:3: Paolo Guerrero (2.v.r.) hat seiner Mannschaft einen Bärendienst erwiesen. Nun muss er zugucken, was gegen Freiburg wohl schmerzvoll war
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=30.html
Gökhan Töre feierte sein Comeback gegen SC Freiburg, wirkte jedoch noch nicht richtig fit. Zur zweiten Halbzeit blieb er in der Kabine, genau wie Tesche: Berg und Son kamen
© Getty
31/43
Gökhan Töre feierte sein Comeback gegen SC Freiburg, wirkte jedoch noch nicht richtig fit. Zur zweiten Halbzeit blieb er in der Kabine, genau wie Tesche: Berg und Son kamen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=31.html
Freiburg nutzte seine Chancen eiskalt. Immer mit freundlicher Unterstützung des Hamburger Kinderabwehrriegels
© Getty
32/43
Freiburg nutzte seine Chancen eiskalt. Immer mit freundlicher Unterstützung des Hamburger Kinderabwehrriegels
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=32.html
Thorsten Fink war bedient. Für ihn und sein Team geht es nun ohne Umschweife ausschließlich um den Abstiegskampf, das hat diese Niederlage deutlich gemacht
© Getty
33/43
Thorsten Fink war bedient. Für ihn und sein Team geht es nun ohne Umschweife ausschließlich um den Abstiegskampf, das hat diese Niederlage deutlich gemacht
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=33.html
FC Augsburg - FSV Mainz 05 2:1: Mainz-Coach Thomas Tuchel kehrte an alte Wirkungsstätte zurück. Trotzdem verbinde er keine besonderen Gefühle mehr mit dem FCA
© Getty
34/43
FC Augsburg - FSV Mainz 05 2:1: Mainz-Coach Thomas Tuchel kehrte an alte Wirkungsstätte zurück. Trotzdem verbinde er keine besonderen Gefühle mehr mit dem FCA
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=34.html
In einer zähen Partie brachte Sami Allagui (3.v.l.) mit der ersten Chance seine Mainzer in Führung
© Getty
35/43
In einer zähen Partie brachte Sami Allagui (3.v.l.) mit der ersten Chance seine Mainzer in Führung
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=35.html
Ja-Cheol Koo (r.) glich mit einem Traumtor kurz vor der Pause aus und ließ sich anschließend von Kapitän Verhaegh herzen
© Getty
36/43
Ja-Cheol Koo (r.) glich mit einem Traumtor kurz vor der Pause aus und ließ sich anschließend von Kapitän Verhaegh herzen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=36.html
Sebastian Langkamp (l.) hatte einen guten Nachmittag! Er besorgte a) den Siegtreffer und beendete b) die Serie von Zidan
© Getty
37/43
Sebastian Langkamp (l.) hatte einen guten Nachmittag! Er besorgte a) den Siegtreffer und beendete b) die Serie von Zidan
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=37.html
Am Ende gab es strahlende Gesichter in Augsburg
© Getty
38/43
Am Ende gab es strahlende Gesichter in Augsburg
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=38.html
TSG Hoffenheim - VfB Stuttgart 1:2: Im Mittelpunkt des baden-württembergische Derbys stand natürlich die Rückkehr von Vedad Ibisevic (M.)
© Getty
39/43
TSG Hoffenheim - VfB Stuttgart 1:2: Im Mittelpunkt des baden-württembergische Derbys stand natürlich die Rückkehr von Vedad Ibisevic (M.)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=39.html
Ibisevic' Pendant auf Hoffenheimer Seite, Ryan Babel (l.), fand nur schwer ins Spiel
© Getty
40/43
Ibisevic' Pendant auf Hoffenheimer Seite, Ryan Babel (l.), fand nur schwer ins Spiel
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=40.html
So war es auch kaum verwunderlich, dass Ibisevic das 1:0 für den VfB erzielte - und auch noch einen zweiten Treffer nachlegte
© Getty
41/43
So war es auch kaum verwunderlich, dass Ibisevic das 1:0 für den VfB erzielte - und auch noch einen zweiten Treffer nachlegte
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=41.html
Sejad Salihovic (vorne) traf per Foulelfmeter zwar noch zum 1:2...
© Getty
42/43
Sejad Salihovic (vorne) traf per Foulelfmeter zwar noch zum 1:2...
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=42.html
...doch am Ende stand Sebastian Rudy mit seiner TSG mit leeren Händen da
© Getty
43/43
...doch am Ende stand Sebastian Rudy mit seiner TSG mit leeren Händen da
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=43.html
 

Der Schiedsrichter: Tobias Welz. Schwierige Partie, weil es viele knifflige Entscheidungen gab. Welz schlug sich dabei aber ganz gut. Alabas leichter Schubser gegen Rukavytsya war grenzwertig, kein Elfmeter aber vertretbar (8.) - ebenso bei Niemeyer gegen Gomez (41.). Bei Hubniks hässlichem Tritt gegen Kroos hätte man allerdings auch Rot statt nur Gelb geben können (65.).

Wer ist Dein MAN des Spieltags? Jetzt abstimmen!

Analyse: Rehhagels Masterplan, mit zwei Viererketten kompakt zu stehen, wurde früh durch zu ängstliche Zweikampfführung und mangelnde Raumaufteilung torpediert. Ribery nahm Perdedaj in der Anfangsviertelstunde förmlich auseinander, Robben und Müller besorgten den Rest.

Nach 15 Minuten korrigierte Rehhagel und ließ Lell und Perdedaj die Positionen tauschen - wodurch Ribery etwas eingebremst wurde. Wie im Hinspiel schaltete Bayern nach dem 3:0 zwei Gänge zurück und ließ sogar durch mehrere Unkonzentriertheiten gute Chancen zu. Die Hertha hätte so durchaus einen Treffer verdient gehabt, ging aber torlos in die Pause.

Ex-Münchner Kraft bliebt zur Pause mit Oberschenkelproblemen in der Kabine. Ersatz Burchert hatte es dann nicht leichter und musste nach sechs Minuten schon zweimal hinter sich greifen.

Letztlich bekamen die Berliner überhaupt keinen Zugriff auf Bayerns fantastisch aufgelegte Außen; die nachrückenden Müller und Kroos durften ebenfalls machen, was sie wollten.

Warum Rehhagel nicht beim soliden Lell als Rechtsverteidiger blieb, sondern in der zweiten Halbzeit auch noch Morales vorführen ließ, bleibt wohl sein Geheimnis.

Hertha - Bayern: Daten zum Spiel

 

Florian Bogner

Diskutieren Drucken Startseite
5. Spieltag
6. Spieltag

Bundesliga, 5. Spieltag

Bundesliga, 6. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

Der FC Bayern hat seine perfekte Woche mit einem 6:0 Kantersieg bei Hertha BSC gekrönt. Es war Bayerns höchster Auswärtssieg seit dem 8:1 bei St. Pauli im Mai 2011.

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.