Sonntag, 29.01.2012

Bundesliga - 19. Spieltag

Skibbe: "Erste Halbzeit ganz desolat"

Nur wenige Minuten nach dem Abpfiff der Partie zwischen Hertha BSC und dem Hamburger SV schien es, als wollte der dafür Zuständige einen schützenden, weißen Mantel über das zuvor Gesehene legen. Es fing kräftig an zu schneien.

Die Hertha-Stars scheinen bedient, verlassen den Platz: Mijatovic, Lell, Lasogga und Ottl (v.l.n.r)
© Getty
Die Hertha-Stars scheinen bedient, verlassen den Platz: Mijatovic, Lell, Lasogga und Ottl (v.l.n.r)

Mit reichlich Verspätung fiel er, Flocke um Flocke, dieser erste Schnee des Winters, Ende Januar. Ähnlich lange wie der Winter auf seinen Schnee warten die Berliner Fans nun schon auf ein Erfolgserlebnis ihrer Mannschaft.

Die hatte versucht, das neunte Heimspiel der laufenden Bundesliga-Saison zu gewinnen. Zum siebten Mal klappte das aber nicht, die Anzeigetafel wies einen 2:1-Auswärtserfolg des HSV aus.

"Weit unter Bundesliga-Schnitt"

Warum dem so war, darüber waren sich die Beteiligten einig. "Ganz desolat", hatte Trainer Michael Skibbe sein Team gesehen - in der ersten Halbzeit. Was seine Mannschaft sich da zusammengespielt habe, sagte Skibbe weiter, sei "weit unter Bundesliga-Schnitt" gewesen.

Will heißen: Bestenfalls zweitklassig. Darüber sei zu reden, grollte der bislang glücklose Nachfolger des kurz vor der Winterpause offiziell nicht aus sportlichen Gründen entlassenen Markus Babbel.

Spieler suchen keine Ausreden

Seine Spieler widersprachen Skibbe nicht. "Desolat" nannte Andreas Ottl die ersten 45 Minuten, sein Kollege Fabian Lustenberger hatte mit "nicht gut" noch die mildeste Formulierung parat.

0:2 hatten die Berliner zur Pause zurückgelegen, nach einem ersten Durchgang, bei dem sie ihre Zurückhaltung im Zweikampf nur durch die eigene Ideenlosigkeit im Spiel nach vorne übertrafen.

"Wir haben keine Zweikämpfe gewinnen können, weil wir zu passiv gespielt und unsaubere Pässe gespielt haben", befand Skibbe.

"Unser Plan ist voll aufgegangen"

Hertha in den ersten 45 Minuten, das war ein Team, das den Ernst der Lage offenkundig völlig verkannte. Und sich einen absolut verdienten Zweitore-Rückstand einhandelte gegen einen Gegner, der nach der 1:5-Klatsche gegen Dortmund vor Wochenfrist sehr wohl auch seine zögerlichen Momente hatte.

Hinterher freuten sich die Hamburger, dass es ihnen so einfach gemacht worden war: "Wir wollten offensiv auftreten, das haben wir auch getan. Unser Plan ist voll aufgegangen", sagte Heiko Westermann.

"Der Unterschied zu Dortmund war: Wir haben Fußball gespielt", sagte Marcell Jansen, der das 1:0 erzielte. "Wenn ich viele Bälle bekomme, kann ich meine Stärken auch ausspielen."

Viele Bälle bekam er, wie auch der sehr agile Rückkehrer Mladen Petric, dem kurz vor dem Halbzeitpfiff das zweite HSV-Tor gelang. Und auch sein Sturmpartner Paolo Guerrero konnte sich über allzu viel Deckung in Durchgang eins wahrlich nicht beklagen.

"Wir wollen euch kämpfen sehen!", hatten die Berliner Fans daher schon nach einer guten halben Stunde in die Eiseskälte gebrüllt.

Die besten Bilder des 19. Spieltags
VfB Stuttgart - Borussia Mönchengladbach 0:3: Mike Hanke (2.v.r.) setzt sich im Kopfballduell gegen Serdar Tasci durch (r.)
© Getty
1/42
VfB Stuttgart - Borussia Mönchengladbach 0:3: Mike Hanke (2.v.r.) setzt sich im Kopfballduell gegen Serdar Tasci durch (r.)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04.html
Mike Hankes Kopfball schlug unerreichbar für Ulreich (r.) im Netz ein
© Getty
2/42
Mike Hankes Kopfball schlug unerreichbar für Ulreich (r.) im Netz ein
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=2.html
Jubel mit versammelter Mannschaft nach Mike Hankes (2.v.l.) Führungstreffer
© Getty
3/42
Jubel mit versammelter Mannschaft nach Mike Hankes (2.v.l.) Führungstreffer
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=3.html
Dante (l.) und William Kvist (2.v.r.) leisteten sich einen harten Kampf um den Ball
© Getty
4/42
Dante (l.) und William Kvist (2.v.r.) leisteten sich einen harten Kampf um den Ball
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=4.html
Kein Torjubel, sondern wildes Gestikulieren: Marco Reus vor seinem Tor zum 0:2
© Getty
5/42
Kein Torjubel, sondern wildes Gestikulieren: Marco Reus vor seinem Tor zum 0:2
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=5.html
1. FSV Mainz 05 - SC Freiburg 3:1: Eric-Maxim Choupo-Moting eröffnete den Torreigen
© Getty
6/42
1. FSV Mainz 05 - SC Freiburg 3:1: Eric-Maxim Choupo-Moting eröffnete den Torreigen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=6.html
Schiedsrichter Markus Schmid (l.) zeigt einem verdutzten Fallou Diagne (2.v.l.) die rote Karte
© Getty
7/42
Schiedsrichter Markus Schmid (l.) zeigt einem verdutzten Fallou Diagne (2.v.l.) die rote Karte
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=7.html
Eugen Polanski verwandelt den Elfmeter zum 2:0 sicher ins rechte Eck
© Getty
8/42
Eugen Polanski verwandelt den Elfmeter zum 2:0 sicher ins rechte Eck
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=8.html
Nach nur 17 Minuten stand es dank Eric-Maxim Choupo-Moting bereits 3:0
© Getty
9/42
Nach nur 17 Minuten stand es dank Eric-Maxim Choupo-Moting bereits 3:0
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=9.html
Voller Einsatz: Cedric Makiadi will durch Marco Caligiuri durch laufen
© Getty
10/42
Voller Einsatz: Cedric Makiadi will durch Marco Caligiuri durch laufen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=10.html
1. FC Köln - FC Schalke 04 1:4: Lukas Podolski erzielte das zwischenzeitliche 1:0 im Spiel gegen Schalke
© Getty
11/42
1. FC Köln - FC Schalke 04 1:4: Lukas Podolski erzielte das zwischenzeitliche 1:0 im Spiel gegen Schalke
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=11.html
Kölner Gruppenjubel nach dem Führungstor durch Lukas Podolski (2.v.r.)
© Getty
12/42
Kölner Gruppenjubel nach dem Führungstor durch Lukas Podolski (2.v.r.)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=12.html
Die Schalker Christian Fuchs (l.) und Julian Draxler (r.) legen Lukas Podolski (M.) im Zweikampf
© Getty
13/42
Die Schalker Christian Fuchs (l.) und Julian Draxler (r.) legen Lukas Podolski (M.) im Zweikampf
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=13.html
Arthistisch setzt sich Ciprian Marica (M.) gegen Kevin McKenna (r.) und Geromel (l.) vor dem 1:1 durch
© Getty
14/42
Arthistisch setzt sich Ciprian Marica (M.) gegen Kevin McKenna (r.) und Geromel (l.) vor dem 1:1 durch
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=14.html
Doppeltorschütze Ciprian Marica bejubelt seinen ersten Treffer
© Getty
15/42
Doppeltorschütze Ciprian Marica bejubelt seinen ersten Treffer
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=15.html
Bayern München - VfL Wolfsburg 2:0: Mario Gomez (l.) verpasste völlig freistehend die Führung für den Rekordmeister
© Getty
16/42
Bayern München - VfL Wolfsburg 2:0: Mario Gomez (l.) verpasste völlig freistehend die Führung für den Rekordmeister
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=16.html
Pech für die Bayern: Franck Ribery (l.) bekam nach klarem Foul keinen Elfmeter zugesprochen
© Getty
17/42
Pech für die Bayern: Franck Ribery (l.) bekam nach klarem Foul keinen Elfmeter zugesprochen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=17.html
Nach einer guten Stunde klappte es dann doch: Gomez (l.) münzte die Überlegenheit in die Führung um
© Getty
18/42
Nach einer guten Stunde klappte es dann doch: Gomez (l.) münzte die Überlegenheit in die Führung um
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=18.html
Wolfsburgs Torwart Diego Benaglio hatte bei Gomez' Schuss aus kurzer Distanz keine Chance
© Getty
19/42
Wolfsburgs Torwart Diego Benaglio hatte bei Gomez' Schuss aus kurzer Distanz keine Chance
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=19.html
Der VfL kämpfte weiter - hier blockt Neuzugang Rodriguez (l.) Arjen Robben ab. Trotzdem gelang Robben das 2:0 kurz vor Schluss
© Getty
20/42
Der VfL kämpfte weiter - hier blockt Neuzugang Rodriguez (l.) Arjen Robben ab. Trotzdem gelang Robben das 2:0 kurz vor Schluss
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=20.html
Borussia Dortmund - 1899 Hoffenheim 3:1: Gleich klingelt's - Shinji Kagawa sorgte für die schnelle Führung des Meisters
© Getty
21/42
Borussia Dortmund - 1899 Hoffenheim 3:1: Gleich klingelt's - Shinji Kagawa sorgte für die schnelle Führung des Meisters
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=21.html
Kevin Großkreutz (r.) legte für die Gastgeber prompt nach. Aus kurzer Distanz lässt er Starke keine Chance
© Getty
22/42
Kevin Großkreutz (r.) legte für die Gastgeber prompt nach. Aus kurzer Distanz lässt er Starke keine Chance
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=22.html
Auch am 3:0 war Großkreutz beteiligt - per Hacke legte er kunstvoll für Kagawa auf
© Getty
23/42
Auch am 3:0 war Großkreutz beteiligt - per Hacke legte er kunstvoll für Kagawa auf
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=23.html
Immerhin: Hoffenheim schaffte noch das 1:3 - auch wenn das nicht mehr als Ergebniskosmetik war
© Getty
24/42
Immerhin: Hoffenheim schaffte noch das 1:3 - auch wenn das nicht mehr als Ergebniskosmetik war
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=24.html
Am Ende ein hochverdienter 3:1-Heimsieg für Jürgen Klopp (r.) und seine Jungs - der insgesamt siebte in dieser Saison
© Getty
25/42
Am Ende ein hochverdienter 3:1-Heimsieg für Jürgen Klopp (r.) und seine Jungs - der insgesamt siebte in dieser Saison
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=25.html
Werder Bremen - Bayer Leverkusen 1:1: Wie zu erwarten saß Michael Ballack (M.) zu Beginn nur auf der Bank
© Getty
26/42
Werder Bremen - Bayer Leverkusen 1:1: Wie zu erwarten saß Michael Ballack (M.) zu Beginn nur auf der Bank
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=26.html
Das Bremer 1:0: Claudio Pizarro holt mit links aus und knallt die Kugel ins Tor - sein 13. Saisontor
© Getty
27/42
Das Bremer 1:0: Claudio Pizarro holt mit links aus und knallt die Kugel ins Tor - sein 13. Saisontor
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=27.html
Trotz dieser Kopfballchance für Reinartz (l.) gelang den Leverkusenern kein Treffer im ersten Durchgang
© Getty
28/42
Trotz dieser Kopfballchance für Reinartz (l.) gelang den Leverkusenern kein Treffer im ersten Durchgang
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=28.html
Hertha BSC - Hamburger SV 1:2: Ein alter Bekannter der Hamburger stand bei Berlin in der Startelf - Tunay Torun (l.)
© Getty
29/42
Hertha BSC - Hamburger SV 1:2: Ein alter Bekannter der Hamburger stand bei Berlin in der Startelf - Tunay Torun (l.)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=29.html
Der HSV hat das Debakel gegen den BVB gut verdaut und legte nach dem Führungstor von Jansen kurz vor der Pause das 2:0 durch Üetric (l.) nach
© Getty
30/42
Der HSV hat das Debakel gegen den BVB gut verdaut und legte nach dem Führungstor von Jansen kurz vor der Pause das 2:0 durch Üetric (l.) nach
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=30.html
Für die Hertha war das zweite Tor kurz vor dem Pausenpfiff natürlich ein ordentlicher Schock, wie deutlich in den Gesichtern abzulesen ist
© Getty
31/42
Für die Hertha war das zweite Tor kurz vor dem Pausenpfiff natürlich ein ordentlicher Schock, wie deutlich in den Gesichtern abzulesen ist
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=31.html
Petric gegen alle: Der Kroate stand erstmals in diesem Jahr in der Startformation der Rothosen
© Getty
32/42
Petric gegen alle: Der Kroate stand erstmals in diesem Jahr in der Startformation der Rothosen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=32.html
FC Augsburg - 1. FC Kaiserslautern 2:2: Verletzung? Nein, Torjubel! Marcel de Jong (am Boden) feiert sein 1:0
© Getty
33/42
FC Augsburg - 1. FC Kaiserslautern 2:2: Verletzung? Nein, Torjubel! Marcel de Jong (am Boden) feiert sein 1:0
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=33.html
Der FCK kam aber zurück und glich den Rückstand durch Florian Dick (Nummer 23) aus
© Getty
34/42
Der FCK kam aber zurück und glich den Rückstand durch Florian Dick (Nummer 23) aus
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=34.html
Kurz nach der Pause war es erneut Florian Dick, der die Pfälzer in Augsburg in Führung schoss
© Getty
35/42
Kurz nach der Pause war es erneut Florian Dick, der die Pfälzer in Augsburg in Führung schoss
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=35.html
FCK-Coach Marco Kurz musste nach 54 Minuten wegen Meckerns auf der Tribüne Platz nehmen
© Getty
36/42
FCK-Coach Marco Kurz musste nach 54 Minuten wegen Meckerns auf der Tribüne Platz nehmen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=36.html
Augsburg zeigte jedoch eine tolle Moral und kam durch Stephan Hain (2.v.l.) zum 2.2-Ausgleich
© Getty
37/42
Augsburg zeigte jedoch eine tolle Moral und kam durch Stephan Hain (2.v.l.) zum 2.2-Ausgleich
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=37.html
Hannover 96 - 1. FC Nürnberg 1:0: Der Gastgeber bestimmt in der ersten Halbzeit das Spiel nach Belieben. Hier bittet Schlaudraff Feulner zum Tanz
© Getty
38/42
Hannover 96 - 1. FC Nürnberg 1:0: Der Gastgeber bestimmt in der ersten Halbzeit das Spiel nach Belieben. Hier bittet Schlaudraff Feulner zum Tanz
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=38.html
Mohammed Abdellaoue trifft in der 18. Minute zur 1:0-Führung für Hannover 96. Sein zehnter Saisontreffer entscheidet das Spiel. Der Norweger war völlig ungedeckt und lässt sich die Chance nicht nehmen
© Getty
39/42
Mohammed Abdellaoue trifft in der 18. Minute zur 1:0-Führung für Hannover 96. Sein zehnter Saisontreffer entscheidet das Spiel. Der Norweger war völlig ungedeckt und lässt sich die Chance nicht nehmen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=39.html
In der zweiten Halbzeit ist die Partie immer offener. Hier rettet Raphael Schäfer (r.) vor Mario Eggimann: Augen zu und durch!
© Getty
40/42
In der zweiten Halbzeit ist die Partie immer offener. Hier rettet Raphael Schäfer (r.) vor Mario Eggimann: Augen zu und durch!
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=40.html
Emanuel Pogatetz (hinten) zeigt sich stark im Kopfballduell gegen Christian Eigler. Er hat durch seine Haarpracht aber auch einen klaren Vorteil
© spox
41/42
Emanuel Pogatetz (hinten) zeigt sich stark im Kopfballduell gegen Christian Eigler. Er hat durch seine Haarpracht aber auch einen klaren Vorteil
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=41.html
Tomas Pekhart (M.) ist nach der Niederlage frustriert. Damit steckt der Club wieder tief im Abstiegskampf. Hannovers Spieler im Hintergrund sind mehr als zufrieden mit dem knappen Sieg
© Getty
42/42
Tomas Pekhart (M.) ist nach der Niederlage frustriert. Damit steckt der Club wieder tief im Abstiegskampf. Hannovers Spieler im Hintergrund sind mehr als zufrieden mit dem knappen Sieg
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/19-spieltag/hannover-nuernberg-werder-bremen-bayer-leverkusen-fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg-borussia-dortmund-fc-schalke-04,seite=42.html
 

Hertha schlechteste Heimmannschaft

Umso schlechter verdaulich wurde das alles für sie, weil sie dann doch noch die andere, bessere Seite der Hertha vorgeführt bekamen. Doch obwohl die Berliner in der zweiten Hälfte mit zunehmender Vehemenz das Tor ihrer Gäste bestürmten, gelang ihnen nicht mehr als Lasoggas Anschlusstreffer.

Zwischenzeitlich hatte man fast das Gefühl, die Hertha-Profis hätten vor dem Spiel beim Sportwettenanbieter ihres Vertrauens eine entsprechende Handicap-Wette abgeschlossen. Wenn dem so war, schauten sie ihrem Geld allesamt hinterher.

Am Ende stand nur die nächste Heimniederlage und der ernüchternde Fakt, dass die Berliner nun auch offiziell die schlechteste Heimmannschaft der Bundesliga sind.

Der FC Augsburg schob sich mit dem Punktgewinn gegen den 1. FC Kaiserslautern in dieser Wertung vorbei. Und auch in der Gesamtwertung wird der Boden nach unten immer dünner. Zwei Punkte sind es noch bis zum 16. Platz.

Skibbe fehlen Alternativen in der Defensive

Zudem bricht Skibbe das verteidigende Personal weg: Innenverteidiger Christoph Janker fällt mit Jochbeinbruch wochenlang aus, Rekonvaleszent Andre Mijatovic, für Janker erst ins Spiel gekommen, und Rechtsverteidiger Christian Lell fehlen beide in einer Woche gegen Hannover jeweils nach fünfter Gelber Karte.

Roman Hubnik, in der Innendeckung gesetzt, humpelte mit dickem Knieverband in die Kabine. Skibbe weiß, dass seine Improvisationskunst gefragt ist: "Für die kommende Woche wird es schwierig, einen Defensivverband aufzustellen, der in der Bundesliga das Tor auch mal dichthalten kann."

Das jedoch dürfte die Grundvoraussetzung dafür sein, dass nach trainerübergreifenden acht Spielen ohne Sieg mal wieder drei Punkte in der Hauptstadt bleiben. Bis zum Frühling sollten sie damit nicht warten.

Hertha - Hamburg: Daten zum Spiel


Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.