Bundesliga - 18. Spieltag

Freiburg bejubelt "ersten Streich"

SID
Samstag, 21.01.2012 | 17:28 Uhr
Freiburg gewinnt das Duell der Tabellenschlusslichter gegen Augsburg in letzter Sekunde
© Getty
Advertisement
NFL
Do18:30
Vikings@Lions: Erlebe den Thanksgiving-Auftakt
Darts
Fr20:00
Players Championship: Die gesamten Finals auf DAZN
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
1. HNL
Cibalia -
Rijeka
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Premier League
Brighton -
Liverpool
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Inter Zapresic
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Neuer Trainer, neues Glück: Der SC Freiburg hat unter seinem neuen Cheftrainer Christian Streich wieder Hoffnung im Abstiegskampf geschöpft.

"Das war der erste Streich", jubelte Präsident Fritz Keller nach dem 1:0 (0:0) seines Sport-Clubs im Kellerduell gegen den FC Augsburg.

Wer wird Dein MAN des Spieltags? Jetzt abstimmen!

Streich hatte bei seinem Einstand gleich ein goldenes Händchen: In der 69. Minute wechselte er Matthias Ginter ein, der bei seinem Bundesliga-Debüt zwei Minuten vor dem Ende und zwei Tage nach seinem 18. Geburtstag das Siegtor köpfte.

"Die Mannschaft hat mutig Fußball gespielt. Ich freue über diesen Auftritt. Wichtig ist, dass wir als Gemeinschaft eng zusammen stehen", sagte Streich, der die gesamte Partie stehend und gestikulierend an der Seitenlinie verfolgte und sein Team immer wieder nach vorne beorderte.

Interviewverbot für Ginter

Ginter bekam dagegen Interviewverbot erteilt. "Der Junge hat in drei Monaten Abitur, man sollte ihn in Ruhe lassen", begründete Streich die Maßnahme und warb um Verständnis.

Durch den Sieg zogen die Freiburger an den Gästen vorbei auf Platz 17 vor. Die Augsburger waren bedient. "Ich bin sehr enttäuscht", sagte Trainer Jos Luhukay und Manager Andreas Rettig erklärte nach der Schmach an seiner ehemaligen Wirkungsstätte: "Wir haben alles vermissen lassen und keine Leidenschaft gezeigt."

Freiburg klar besser

Die Freiburger, die sich in der Winterpause von Trainer Marcus Sorg und sechs Profis um Kapitän Heiko Butscher getrennt sowie Top-Torjäger Papiss Demba Cisse an den englischen Premier-League-Klub Newcastle United verkauft hatten, waren vor 19.600 Zuschauern die eindeutig bessere Mannschaft und sorgten zum Rückrundenauftakt für den erhofften Neuanfang.

Die beste Chance in der ersten Halbzeit hatte Oliver Sorg. Der Kapitän der zweiten Mannschaft, der wie Ginter in der Bundesliga debütierte, scheiterte in der 36. Minute an Augsburgs Torhüter Simon Jentzsch. Auch bei einem Distanzschuss von Johannes Flum kurz vor der Pause war der Gäste-Keeper auf der Hut. Zudem blieb Anton Putsila zweimal in aussichtsreicher Position in der Augsburger Abwehr hängen.

Streich bot eine neu formierte Freiburger Mannschaft auf. Die Neuzugänge Fallou Diagne und Michael Lumb standen in der Startelf. Die dritte Winter-Verpflichtung Sebastian Freis saß dagegen zu Beginn auf der Bank, statt des Ex-Kölners bekam Erik Jendrisek nach dem Abgang von Cisse den Vorzug im Sturm.

Der Käpt'n fehlt

Nicht aufbieten konnte Streich seinen neuen Kapitän Julian Schuster, den ein entzündeter Nerv plagt, sowie den zum Afrika-Cup abgestellten Garra Dembele. Bei Augsburg fehlte Neuzugang Jan Moravek. Der 22-Jährige, der vom Ligakonkurrenten Schalke 04 ausgeliehen wurde, laboriert an einer Zerrung im Oberschenkel.

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Freiburger die bessere Mannschaft. In der 54. Minute kam Jendrisek gegen Jentzsch einen Schritt zu spät. Makiadi verfehlte mit einem Kopfball aus zehn Metern knapp das Tor (69.).

Sechs Minuten später rettete Jentzsch gegen den eingewechselten Stefan Reisinger. Dann schlug die Stunde von Ginter. Nach einem Freistoß von Lumb sorgte er mit seinem Kopfball in der 88. Minute für den erlösenden Treffer.

Freiburg - Augsburg: Daten zum Spiel

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung