Bundesliga - 15. Spieltag

Comeback in Wolfsburg: Später Punkt für Mainz

SID
Samstag, 03.12.2011 | 17:23 Uhr
Mario Mandzukic (r.) sorgte früh für die Führung des VfL Wolfsburg gegen Mainz
© Getty
Advertisement
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo Verona -
AC Mailand
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Straßburg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man United -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Super Liga
Cacak -
Partizan
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Copa Libertadores
Lanus -
River Plate
Championship
Preston -
Aston Villa
Copa Libertadores
Grêmio -
Barcelona
Copa Sudamericana
Flamengo -
Fluminense
A-League
Melbourne City -
Sydney
Ligue 1
Rennes -
Bordeaux Begles
Primera División
Real Betis -
Getafe
Primera División
Valencia -
Leganes
Championship
Bristol -
Cardiff
Premiership
St Johnstone -
Celtic
Championship
Aston Villa -
Sheffield Wednesday
Primera División
Deportivo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
PSG
Serie A
Bologna -
Crotone
Primera División
Alaves -
Espanyol
Championship
Brentford -
Leeds
Ligue 1
Metz -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Amiens
Ligue 1
Nantes -Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Straßburg
Primera División
Barcelona -
Sevilla
Serie A
Genoa -
Sampdoria
Primeira Liga
Porto -
Belenenses
Primera División
Levante -
Girona
Serie A
Inter Mailand -
FC Turin
Championship
Middlesbrough -
Sunderland
Ligue 1
Nizza -
Dijon
Serie A
Cagliari -
Hellas Verona
Serie A
Chievo Verona -
Neapel
Serie A
Florenz -
AS Rom
Serie A
Juventus -
Benevento
Serie A
Lazio -
Udinese
Primera División
Celta Vigo -
Bilbao
Eredivisie
PSV -
Twente
Ligue 1
Marseille -
Caen
Serie A
Atalanta -
SPAL
Primera División
Real Sociedad -
Eibar
Primera División
Villarreal -
Malaga
Primera División
Real Madrid -
Las Palmas
Serie A
Sassuolo -
AC Mailand
Ligue 1
Saint-Étienne -
Lyon

Der FSV Mainz 05 hat in Wolfsburg ein bemerkenswertes Comeback gefeiert und erkämpft sich ein 2:2-Unentschieden. Das Team von Felix Magath hatte zur Halbzeit bereits 2:0 geführt.

Der VfL Wolfsburg hat gegen den FSV Mainz 05 erneut einen beruhigenden Vorsprung leichtfertig aus der Hand gegeben und tritt in der Bundesliga auf der Stelle.

Das Team von Trainer Felix Magath musste sich im Heimspiel gegen die Rheinhessen trotz einer 2:0-Führung bis zur 70. Minute mit einem 2:2 (2:0) begnügen.

Der erste 24-Stunden-Sportnachrichtensender. Sky Sport News HD im Livestream

Schon in der vergangenen Saison hatte der Ex-Meister im Heimspiel gegen Mainz trotz einer 3:0-Führung noch 3:4 verloren.

Mandzukic trifft zur Führung

Top-Torjäger Mario Mandzukic nutzte zunächst einen katastrophalen Fehler in der Mainzer Abwehr eiskalt aus und erzielte mit seinem achten Saisontreffer die Führung (10.).

Kurz vor der Pause besorgte Jan Kirchhoff durch ein unglückliches Kopfball-Eigentor die 2:0-Führung für die Gastgeber (41.).

Andreas Ivanschitz gelang mit einem verwandelten Foulelfmeter (70.) der Anschlusstreffer für den FSV, den Ausgleich erzielte Eric-Maxim Choupo-Moting (81.). Zudem verlor Wolfsburg Makoto Hasebe nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Roter Karte (85.).

Magath hatte unter der Woche aus Ärger auf eine Auswertung der 0:2-Pleite beim Aufsteiger FC Augsburg verzichtet und die Kommunikation mit seinen Spielern auf das Nötigste reduziert.

Fauxpas in der Mainzer Abwehr

Diese Maßnahme schien zunächst aufzugehen, auch wenn die Wölfe bei der Führung tatkräftige Mithilfe vom Gegner bekamen.

Nach einem Rückpass verließen sich 05-Torhüter Christian Wetklo und Abwehrspieler Niko Bungert jeweils auf den anderen, Schlitzohr Mandzukic sprintete dazwischen und vollendete. Mit der Führung im Rücken kontrollierten die Hausherren zunehmend die Partie.

Wer wird Dein MAN des Spieltags? Jetzt abstimmen?

Die Mainzer waren bei ihren Angriffen oft zu verspielt und im Mittelfeld zu weit weg von den Gegnern. Trainer Thomas Tuchel reagierte und nahm Marco Caligiuri bereits in der 30. Minute für Yunus Malli vom Feld.

Mainzer Comeback in der Schlussphase

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Mainzer den Druck und erspielten sich einen höheren Ballbesitz.

Wolfsburg stand wesentlich tiefer als in der ersten Halbzeit und lauerte auf Fehler des Gegners im Spielaufbau, um über Konter zum Erfolg zu kommen.

Mit zunehmender Spieldauer verflachte das Niveau der Partie immer mehr. Nach dem glücklichen Anschlusstreffer drängte der FSV noch stärker auf das Wolfsburger Tor.

Als bester Spieler zeichnete sich bei den Gastgebern neben dem erneut torgefährlichen und zweikampfstarken Mandzukic auch Kapitän Christian Träsch aus. Bei Mainz überzeugten Malik Fathi und Julian Baumgartlinger.

Wolfsburg - Mainz: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung