Bundesliga - 15. Spieltag

Podolskis Doppelpack rettet Köln einen Punkt

SID
Samstag, 03.12.2011 | 20:25 Uhr
Trotz des Last-Minute-Remis offenbarten die Kölner defensiv mal wieder einige Schwachstellen
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
Primera División
Live
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Lukas Podolski hat den 1. FC Köln mit einem Doppelpack vor einer weiteren Niederlage bewahrt. Nach eimem 1:2-Rückstand erzielte der 26-Jährige in der 88. Minute den Treffer zum 2:2 (1:2)-Endstand beim VfB Stuttgart.

Durch einen Doppelpack von Christian Gentner hatten die Schwaben gegen den Angstgegner lange Zeit geführt, nachdem Podolski in der 15. Minute schon per Foulelfmeter zum 1:0 für die Rheinländer getroffen hatte. Podolski erzielte seine Saisontore zehn und elf. Der VfB wartet damit seit 15 Jahren auf den ersten Heimsieg gegen den FC.

Der erste 24-Stunden-Sportnachrichtensender. Sky Sport News HD im Livestream

Nach dem ersten Podolski-Tor glich Christian Gentner für die Elf von Bruno Labbadia in der 29. Minute per Kopf zum 1:1 aus. In der 36. Minute erzielte er mit einem Direktschuss aus Mittelstürmerposition auch das 2:1.

Kölns Serie beim VfB reißt

Die Rheinländer hatten die letzten vier Auftritte in Folge in Stuttgart gewonnen. Nirgendwo siegte Köln in der Bundesliga so oft wie am Neckar. Diesmal jedoch riss der Serie.

Der VfB war insgesamt spielbestimmend, ließ aber auch häufig die Leichtigkeit vergangener Heimspiele vermissen. Die Nachwirkungen der Niederlage in Bremen waren noch sichtbar.

Nach einer turbulenten Woche mit vielen kritischen Zwischentönen und dem Autounfall von "Prinz Poldi" schien die Marschroute von Solbakken diesmal umgesetzt zu werden.

Eine knappe halbe Stunde lang präsentierten sich die Kölner defensiv stabiler als zuletzt und machten dem VfB vor allem über den quirligen Slawomir Peszko zu schaffen. Doch dann traten ähnliche Schwächen zu Tage wie beim deprimierenden 0:3 im Derby gegen Gladbach.

Doppelpack für Gentner

Beim Ausgleich des VfB leisteten sich Sascha Riether und Martin Lanig einen Lapsus, als sie Gentner nach einer Ecke von Hajnal außer Acht ließen und dieser unbedrängt einköpfte. Und auch beim zweiten Tor von Gentner verloren die Kölner die Übersicht. Ammar Jemal bugsierte den Ball zudem unglücklich genau auf den Fuß des Torschützen.

Wer wird Dein MAN des Spieltags? Jetzt abstimmen?

Die Anfangsphase war geprägt von vielen Zweikämpfen im Mittelfeld, wobei die Kölner ein leichtes Plus verzeichnen konnten. Der VfB wirkte dagegen in seinen Aktionen etwas geradliniger. Für den ersten richtigen Knaller sorgte Tamas Hajnal (11.).

Der ungarische Spielmacher der Stuttgarter nahm einen Eckball von Christian Molinaro aus 20 Metern volley und zwang Michael Rensing im FC-Tor zu einer Glanztat. Der strittige Elfmeter brachte den VfB dann aus dem Rhythmus. Maza war dabei im Strafraum mit Peszko aneinandergeraten.

Schwacher Auftritt von Clemens

Erst nach einigen Minuten fing sich die Labbadia-Elf wieder und hatte erneut durch Hajnal eine gute Ausgleichschance (22.). Rensing war allerdings wieder auf dem Posten. Mato Jajalo hätte Köln dennoch abermals in Führung bringen können. Nach einem feinen Zuspiel von Podolski scheiterte der Kroate aber an VfB-Torhüter Sven Ulreich (31.). Cacau verpasste danach per Kopf das 3:1 (38.).

Auch nach der Pause blieb das Spiel der Kölner vor allem über die linke Seite gefährlich. Auf rechts erwischte Christian Clemens einen schwachen Tag. Zumeist endeten die Angriffe des FC jedoch in der VfB-Deckung, auch Podolskis Klasse blitzte nur vereinzelt auf.

Neben Doppeltorschütze Gentner ragte bei den Schwaben Hajnal heraus, Köln hatte in Peszko und Rensing seine besten Spieler.

Stuttgart - Köln: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung