Fussball

1. FC Köln - Borussia Mönchengladbach

Von SPOX
Lukas Podolski ist Kölns wertvollster Mann in den letzten Wochen
© Getty

Als Vorletzter und Schlusslicht trafen sich die beiden Klubs vor Jahresfrist in Köln, und Schlusslicht Borussia Mönchengladbach fertigte den Erzrivalen 1. FC Köln mit 4:0 ab. Gegen keinen Klub kassierten die Geißböcke zuhause so viele Niederlagen (21) und Gegentore (84) wie gegen die Borussen, die zwei ihrer vergangenen drei Gastspiele am Rhein mit vier Treffern gewannen.

Bei Köln fehlen: Lanig (5. Gelbe), Sereno (Rot), Andrezinho (Innenbandriss im Knie), Jemal (Muskelfaserriss), Petit (Trainingsrückstand), Chihi (Kreuzbandriss), Novakovic (Hüfte)

Wer ersetzt Sereno/Jemal? Wie soll der FC spielen? Jetzt aufstellen!

Bei M'gladbach fehlen: Stranzl (Knie), Otsu (japanische Olympiaauswahl), King (Adduktoren)

Brouwers statt Stranzl? Wie soll die Borussia spielen? Jetzt aufstellen!

Sonstiges: McKenna und der wiedergenesene Kapitän Geromel bilden die Kölner Innenverteidigung. Pezzoni wäre eine weitere Absicherung. Offensiv steht der FC. Bei Gladbach gibt es wohl nur eine Änderung: Stranzl fällt aus, Brouwers ist die erste Alternative.

Jetzt im SPOX-Tippspiel den Spieltag tippen!

Statistik: In den letzten fünf Duellen holte Köln nur zwei Punkte. Die zuletzt dreimal in Folge siegreichen Gladbacher haben nach 13 Runden so viele Zähler auf dem Konto wie noch nie seit Einführung der Drei-Punkte-Regel. Besser waren sie zuletzt vor 21 Jahren. Auswärts kassierten die Borussen erst vier Gegentore und in den vergangenen 13 Pflichtspielen im Stadion der Gegner nie mehr als eins. Marco Reus schoss in den letzten drei Spielen sieben Tore. Der Kölner Lukas Podolski war an 14 von 20 Kölner Toren beteiligt und erzielte sechs der letzten acht Treffer. Die Rheinländer gewannen ihre vergangenen drei Heimspiele mit insgesamt 7:0 Toren.

1. FC Köln - Borussia Mönchengladbach: Die Bilanz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung