Bundesliga - 13. Spieltag

Schachspieler Magath setzt Hannover matt

SID
Die Wölfe sind wieder zurück in der Erfolgsspur
© Getty
Advertisement
NFL
Do18:30
Vikings@Lions: Erlebe den Thanksgiving-Auftakt
Premier League
Sa18:30
Liverpool - Chelsea - Der Kampf um die CL-Plätze
Copa Libertadores
Live
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
1. HNL
Cibalia -
Rijeka
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Premier League
Brighton -
Liverpool
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Inter Zapresic
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Auckland City

Felix Magath hat einmal mehr verblüfft. Mit neuer Taktik führte der Meistertrainer den VfL Wolfsburg wieder in die Erfolgsspur.

ls der passionierte Schachspieler Felix Magath mit einer ausgefeilten Taktik Hannover 96 matt gesetzt hatte, konnte sich der Trainerfuchs bereits vor dem Schlusspfiff ein schelmisches Lächeln nicht verkneifen.

Denn beim 4:1 (2:1)-Erfolg in einem hitzigen Niedersachsenderby hatte Magath nicht seine harte Hand gezeigt, sondern die Hannoveraner von Konzepttrainer Mirko Slomka mit ausgefeilten Winkelzügen vor unlösbare Aufgaben gestellt.

"Probleme bereitet"

"Das war die beste Begegnung in der Bundesliga. Wir standen so kompakt wie noch nie. Wir haben eine Formation gefunden, auf der wir bauen können", sagte Magath.

Dagegen wirkte Slomka nach der Begegnung genauso ratlos, wie seine Mannschaft in den 90 Minuten zuvor. "Wir sind in der ersten Halbzeit auf einen sehr starken, sehr gut eingestellten Gegner getroffen. Diese neue Ordnung hat uns Probleme bereitet, und wir haben wenig Zugriff auf den Gegner bekommen", gab Slomka offen zu.

Mit einem Mix aus 4-3-3- und 4-4-2-System hatte Magath alle Beobachter verblüfft. Nationalspieler Christian Träsch verteidigte auf der rechten Seite, neben Mario Mandzukic stürmten Ashkan Dejagah und Koo Ja-Cheol - und "Altstar" Hasan Salihamidzic zog überraschend im Mittelfeld die Fäden. Was der Bosnier seinem Lehrmeister mit seinen beiden ersten Bundesligatoren seit mehr als viereinhalb Jahren dankte (22., 36.).

Erster Doppelpack seit 2001

Weil Innenverteidiger Chris (55.) und Alexander Madlung (74.) ebenfalls trafen, gab es für die Gastgeber nicht nur den neunten Sieg im zehnten Bundesligaduell vor eigenem Publikum gegen Hannover, sondern auch den höchsten Saisonerfolg. Den Anschlusstreffer für 96 erzielte Christian Schulz (43.).

Während der Länderspielpause hatte Magath allerdings nicht mit ausgeklügelten Taktiken, sondern mit hartem Durchgreifen für Aufregung gesorgt. Der 58-Jährige hatte Abwehrspieler Sotirios Kyrgiakos, Mittelfeldspieler Jan Polak und Stürmer Patrick Helmes aus dem Kader der ersten Mannschaft verbannt.

Ganz offensichtlich hat die Mannschaft die Zeichen der Zeit verstanden. Neben den taktischen Finessen des Trainer waren die Wolfsburger auch in punkto Einsatzwille und Laufbereitschaft nicht wiederzuerkennen. Mit nun 16 Punkten schaffte der VfL den Sprung ins Mittelfeld.

"Wir wollten den Gegner von Anfang an bekämpfen. Die Situation war für alle nicht schön. Wir standen alle unter Druck", betonte Salihamidzic, der seinen ersten Bundesliga-Doppelpack seit 2001 erzielte: "Wir stecken immer noch in einer schwierigen Situation, aber wir wissen jetzt, wie wir auftreten müssen."

Ya Konan mit Rot

Völlig konsterniert zeigten sich dagegen die als Favoriten ins Derby gegangenen Hannoveraner nach der bitteren Pleite - und haderten vor allem mit Schiedsrichter Deniz Aytekin (Oberasbach).

In der 57. Minute hatte der Unparteiische Didier Ya Konan die Rote Karte gezeigt, nachdem dieser den auf dem Boden sitzenden Makoto Hasebe den Ball an den Kopf geworfen hatte.

"Für mich war es eine klare Fehlentscheidung. Ich gehe davon aus, dass Didier Ya Konan freigesprochen wird", sagte Slomka. Und Sportdirektor Jörg Schmadtke kündigte bereits an, gegen jede Sperre des Ivorers Einspruch einlegen zu wollen.

Wolfsburg - Hannover: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung