Bundesliga - 12. Spieltag

Reus "gehört zu den Top-Drei der Liga"

SID
Samstag, 05.11.2011 | 22:29 Uhr
Marco Reus schoss in dieser Saison bereits sieben Tore für die Gladbacher
© Getty
Advertisement
NFL
Do18:30
Vikings@Lions: Erlebe den Thanksgiving-Auftakt
Darts
Fr20:00
Players Championship: Die gesamten Finals auf DAZN
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
1. HNL
Cibalia -
Rijeka
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Premier League
Brighton -
Liverpool
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Inter Zapresic
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Wie gut, wenn man einen Marco Reus hat. Wie schon in der Vorwoche gegen Hannover 96 traf der Nationalspieler von Borussia Mönchengladbach gegen Hertha BSC doppelt. Und wie schon in der Vorwoche sicherte der 22-Jährige damit einen 2:1-Erfolg.

Als Lucien Favre seinen Tor-Garanten in der 90. Minute vom Feld holte, brandete sogar im Berliner Publikum Applaus auf.

Wer war Dein MAN des Spieltags? Jetzt abstimmen!

Der derzeitige Alleskönner von Borussia Mönchengladbach bot beim 2:1 (1:1) gegen Hertha BSC Fußball vom anderen Stern, erzielte seinen dritten Doppelpack in der laufenden Saison und verschönte so nebenbei die Rückkehr seines Trainers nach Berlin. Dort war Favre vor knapp zwei Jahren entlassen worden.

"Er ist ein Top-Spieler. Das wissen alle, in Mönchengladbach und in ganz Deutschland", sagte ein zufriedener Favre über sein Juwel. Mit zwei herrlichen Treffern hatte der Nationalspieler die Partie gedreht und Favre glücklich gemacht. In Berlin musste der Coach nach vielen Missverständnissen 2009 seinen Hut nehmen. "Diese Zeit werde ich nie vergessen", sagte Favre erneut, schob aber nach: "Jetzt bin ich Trainer in Gladbach. Deshalb wollte ich in Berlin gewinnen."

Matchwinner bleibt bescheiden

Bedanken konnte sich der Schweizer bei Reus, der im Olympiastadion vor 60.556 Besuchern Fußball zelebrierte. Höhepunkt seiner Darbietungen war die Direktabnahme zum 2:1 (55.), die das Spiel entschied. Der Matchwinner selbst blieb bescheiden. "Na, ja", entgegnete der 22-Jährige den vielen Lobeshymnen. "Die gesamte Mannschaft hat heute ordentlich gespielt. Nur deshalb hat es auch bei mir so gut geklappt."

Gladbachs Sportdirektor Max Eberl brachte die Qualitäten auf den Punkt. "Wenn er mit seiner Schnelligkeit in den Zweikampf geht, wird es für jeden Abwehrspieler schwer." Schwer wird es aber auch für Borussia, den Goalgetter zu halten. Wieder machte der Name Bayern München die Runde. Dort soll Reus auf der Wunschliste schon ganz oben stehen. Angeblich kann er nach Ende der Saison für 18 Millionen Euro gehen. "Trotz der Gerüchte bleibt er erstaunlich gelassen", meinte Eberl lediglich dazu.

"Gehört zu den Top-Drei der Liga"

Reus' Mitspieler wissen, was sie an ihrem Torjäger haben. "Er gehört zu den Top-Drei unter den Offensivspielern in der Liga", sagte Mittelfeldspieler Roman Neustädter und gab zu bedenken, dass Reus anders als etwa Mario Götze und Mario Gomez nicht bei einem Top-Klub spiele.

"Er ist ein toller Spieler, der immer in den freien Raum geht und einen guten Abschluss hat", sagte der starke Patrick Herrmann, der Reus nicht nur vor dem 1:2 mustergültig bediente.

Dank der sieben Tore von Reus stehen die Gladbacher in der Tabelle bestens da. "Wir werden uns jetzt keine neuen Ziele setzen", sagte der ebenfalls starke Martin Stranzl. Dennoch bleibt die Entwicklung der Fohlen enorm. Im vergangenen Jahr noch Fast-Absteiger, hat Favre das Team in Rekordzeit in lange nicht gekannte Dimensionen geführt - ähnlich wie er es zu besten Hertha-Zeiten gemacht hat.

Neuer Vertrag für Babbel?

Die geschlagenen Berliner mussten gar nicht mal sonderlich enttäuscht sein.

Anders als bei den Heimspielen gegen den 1. FC Nürnberg (0:1) oder gegen Mainz 05 (0:0) zeigte die Elf von Markus Babbel über weite Strecken intelligenten Angriffsfußball.

"Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Sie hat bis zum Schluss alles gegeben", sagte Babbel. Am Ende reichte es jedoch für den Aufsteiger nicht mal zum Punkt.

Dennoch steht Babbel in Berlin weiter hoch im Kurs. Mit 16 Punkten ist das Soll erfüllt. Angeblich will der Klub den zum Sommer auslaufenden Vertrag verlängern. Schon in den nächsten Tagen. Manager Michael Preetz sagte dazu allerdings nichts, wies aber zumindest darauf hin, dass er sich auf der Trainerposition Kontinuität wünsche.

Hertha - Gladbach: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung