Fussball

Mainz 05 - Werder Bremen

Von SPOX
Letzte Saison trennten sich Mainz und Bremen am Bruchweg mit 1:1
© Getty

Die Enttäuschten der letzten Wochen im direkten Duell: Mainz, seit acht Spielen in der Liga sieglos, empfängt mit Werder Bremen ein Team, das seine letzten drei Spiele nicht gewinnen konnte.

Bei Mainz fehlen: Szalai (Trainingsrückstand), Gopko (Oberschenkelprobleme), Schönheim (Fersenprobleme)

Müller oder Wetklo ins Tor? Jetzt den FSV aufstellen!

Bei Bremen fehlen: Arnautovic (Rot-Sperre), Silvestre, Boenisch (beide Reha), Borowski (Sprunggelenk), Avdic (Leistenprobleme)

Marin oder Ekici? Werder selbst aufstellen!

Sonstiges: Mainz zeigte im Pokal in Hannover eine sehr geschlossene Leistung, Trainer Tuchel dürfte an und für sich wenig Grund haben, viel zu ändern. Heinz Müller wird aber wohl wieder für Wetklo ins Tor rücken. Auch Siegtorschütze Ivanschitz hat gute Chancen auf einen Startplatz.

Bei Werder gibt es einige Fragezeichen: Prödl wird als zweiter Innenverteidiger neben Naldo erwartet. Für Wolf bliebe somit nur die Bank. Ignjovski scheint die erste Option für die Sechserposition, Bargfrede droht erneut die Bank. Ebenso wie Marin, dem Ekici gefährlich auf die Pelle rückt. Trainer Schaaf forcierte unter der Woche den Konkurrenzkampf, eine Handvoll Spieler machen sich Hoffnungen. Einzig Wesley scheint weit weg von der Startelf: Am Mittwoch schickte ihn Schaaf vorzeitig unter die Dusche.

Jetzt im SPOX-Tippspiel den Spieltag tippen!

Statistik: In den letzten vier Heimspielen ergatterten die Mainzer nur einen Punkt gegen die Bremer, die sechs der letzten acht Duelle mit dem FSV gewannen. Nur Rekordmeister FC Bayern (29) schoss gegen Mainz mehr als Werders 21 Tore. Die Hanseaten, die mit sieben die meisten Kopfballtore erzielten, holten nur einen Punkt in den letzten drei Runden und siegten nur in einer ihrer letzten sechs Auswärtspartien (2:1 in Hoffenheim am 27. August).

Vier der letzten fünf Bremer Tore schoss Claudio Pizarro, der mit dem nächsten Treffer als 13. Bundesligaspieler die 150-Tore-Marke erreicht. Die Mainzer verloren die letzten vier Heimspiele mit 3:11 Toren und sind seit acht Runden sieglos, obwohl sie in der gesamten Saison erst einmal zur Pause in Rückstand lagen (beim 0:4 in Hoffenheim am 10. September). Seit 218 Minuten sind sie ohne Torerfolg.

Mainz 05 - Werder Bremen: Die Bilanz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung