Bundesliga - 10. Spieltag

Schwaches Unentschieden in Berlin

SID
Samstag, 22.10.2011 | 17:30 Uhr
Die Mainzer Verteidiger um Nikolce Noveski waren den Berliner Stürmern immer einen Schritt voraus
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Hertha BSC Berlin und der FSV Mainz 05 trennen sich nach einer schwachen Bundesliga-Partie am 10. Spieltag 0:0-Unentschieden. Die Mainzer hatten dabei zwar ein Übergewicht an Ballbesitz und Torschüssen, ernsthafte Chancen konnten sie aber auch nicht herausspielen.

Besser gespielt, aber wieder nicht gewonnen: Der FSV Mainz 05 muss in der Bundesliga auch nach dem achten Spiel in Folge weiter auf einen Sieg warten.

Bei Aufsteiger Hertha BSC Berlin war die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel beim 0:0 über weite Strecken das bessere Team, machte aber zu wenig aus seinen klaren Möglichkeiten und steckt weiter tief im Tabellenkeller.

Doch auch für die Gastgeber war die Nullnummer eine weitere Enttäuschung. Eine Woche nach der 0:4-Lehrstunde bei Rekordmeister Bayern München kamen die Berliner erneut zu keinem Torerfolg und damit der Abstiegszone bedrohlich nahe.

Die Herthaner boten vor 47.064 Besuchern eine magere Vorstellung und mussten sich schon vor der Halbzeitpause Pfiffe von den eigenen Fans anhören.

Mainz nutzt Chancen nicht

Beide Mannschaften begannen äußerst vorsichtig und waren fast ausschließlich darauf bedacht, Sicherheit in ihr Spiel zu bekommen. Die erste Chance hatte Berlins Raffael in der zehnten Minute. Seinen Schuss aus rund 15 Metern wehrte Torwart Heinz Müller aber problemlos ab.

Danach kamen die Mainzer besser ins Spiel, nutzten aber ihre Chancen nicht. Die Berliner hatten dem schnellen Spiel der Rheinhessen wenig entgegenzusetzen, vor allem Andreas Ottl und Fabian Lustenberger, der den Vorzug vor Peter Niemeyer erhalten hatte, leisteten sich im defensiven Mittelfeld immer wieder Abspielfehler.

Bis zum Halbzeitpfiff hatte der Hauptstadtklub Glück, dass diese Fehler nicht bestraft wurden. Bedanken mussten sich die Herthaner bei ihrem Torwart Thomas Kraft, der mit einem Reflex einen Schuss von Elkin Soto parierte (40).

Wer war Dein MAN des Spieltags? Jetzt abstimmen!

Unverändert in Hälfte zwei

Die schwache Vorstellung der Hausherren setzte sich zu Beginn der zweiten Halbzeit unverändert fort, Mainz hingegen erspielte sich durch starke Kombinationen immer mehr Selbstvertrauen. In der 58. Minute scheiterte Andreas Ivanschitz am wieder glänzend reagierenden Kraft.

Zur Mitte der zweiten Halbzeit versuchte Hertha-Trainer Markus Babbel mit der Einwechslung von Youngster Pierre-Michel Lasogga für Adrian Ramos frischen Wind ins Spiel bringen. Die besseren Chancen hatten aber weiter die Gäste. Der eingewechselte Eric-Maxim Choupo-Moting scheiterte nach starker Einzelleistung (70.).

In einem Spiel auf erschreckend schwachem Niveau war der beste Akteur der Hertha Kraft. Bei den Gästen verdienten sich Soto und Zdenek Pospech die Bestnoten.

Hertha - Mainz: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung