Bundesliga - 1. Spieltag

Frust und böse Erinnerungen

SID
Samstag, 06.08.2011 | 23:23 Uhr
Lange Gesichter gab's bei Jermaine Jones (M.) und seinen Schalker Kollegen
© Getty
Advertisement
Copa Sudamericana
Libertad -
Independiente
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Pokalsieger Schalke 04 legte mit der 0:3-Niederlage beim Angstgegner VfB Stuttgart erneut einen Fehlstart hin. Erste Erinnerungen an das vergangenen Seuchenjahr in der Bundesliga kamen wieder auf.

Superstar Raul irrte nach dem Abpfiff mit hängendem Kopf umher - und wirkte bei seiner Flucht ähnlich orientierungslos wie in den 90 Minuten zuvor. Der Spanier taugte nach dem Déjà-vu als Sinnbild des neuerlichen Schalker Fehlstarts in die Bundesliga-Runde. Schwach gespielt, kalt erwischt und schon nach dem 1. Spieltag der erste Frust.

"Wir sind noch lange nicht da, wo wir hinwollen. Mir haben die Entschlossenheit im Abschluss und der Wille gefehlt, das Tor zu machen", haderte Schalke-Trainer Ralf Rangnick nach der 0:3 (0:1)-Niederlage des Pokalsiegers beim VfB Stuttgart.

Höwedes: "Ich bleibe absolut positiv gestimmt"

Kapitän Benedikt Höwedes hatte bei der Analyse viel zu tun, aufkommende Erinnerungen an den schwachen Aufgalopp der zurückliegenden Seuchensaison in der Liga zu verdrängen. "Ich bleibe absolut positiv gestimmt. Das war natürlich zu wenig von uns. Aber deshalb male ich jetzt nicht alles schwarz", sagte Höwedes.

Angesichts einer guten Vorbereitung war der Nationalspieler nach dem Auftritt in Stuttgart ebenso ratlos wie fassungslos - und dachte dann doch an die vier Pleiten zu Beginn der vorherigen Spielzeit. "Ich habe aber nicht das Gefühl, dass es so negativ wird wie letzte Saison", schob der ebenfalls nicht fehlerfreie Höwedes schnell hinterher.

Raul wie ein Fremdkörper

Zwei Wochen nach dem Gewinn des Supercups gegen den deutschen Meister Borussia Dortmund blieben die Schalker beim schwäbischen Angstgegner fast alles schuldig. Besonders Leistungsträger Raul, der im System Rangnick mehr laufen muss als früher und sich angeblich mit Abwanderungsgedanken trägt, konnte keine Akzente setzen.

Nach der Nullnummer der Offensivabteilung tat sich eine weitere Parallele zur Saison 2010/2011 auf: Das Rangnick-Team (38 Tore) hatte in der vergangenen Runde den drittschlechtesten Angriff hinter den Absteigern Eintracht Frankfurt und St. Pauli.

Schalke gegen Köln bereits unter Druck

Bezeichend, dass der starke Keeper Ralf Fährmann eine noch höhere Niederlage mit zahlreichen Paraden verhinderte. Und der Nachfolger von Nationaltorhüter Manuel Neuer spürte nach dem Fehlstart bereits den Druck. "Im Heimspiel gegen Köln müssen drei Punkte her, ganz klar", meinte Fährmann vor dem Westderby am kommenden Samstag. Saisonübergeifend bezog S04 die fünfte Punktspiel-Niederlage in Folge. Eine derartige Serie gab es zuletzt vor 32 Jahren.

Rangnicks Taktik, nach einer schnellen Balleroberung überfallartige Konter zu fahren, ging in der Partie gegen seinen Ex-Klub nicht auf. "Das hat alles zu lange gedauert", kritisierte der Coach, der damit auf seinen 100. Sieg als Bundesliga-Trainer warten muss.

Schwaben feiern ausgelassen

Ähnlich ernüchtert wirkte Schalke-Sportvorstand Horst Heldt. "Das wäre nicht notwendig gewesen. Wir haben im Abschluss nicht gut agiert. Wichtig ist es jetzt, das alles zu analysieren", meinte der frühere VfB-Profi.

Heldt erlebte ausgerechnet in seiner früheren Wahlheimat eine schwarze Schalker Stunde: Gegen keinen aktuellen Erstligisten haben die Gelsenkirchener eine ähnlich schlechte Auswärtsbilanz (insgesamt 28 Niederlagen und nur ein Sieg in den letzten zwölf Gastspielen).

Die Schwaben indes feierten vor 60.000 Zuschauern ihren ersten Runden-Auftaktsieg seit drei Jahren ausgelassen. Die Premiere im nach zwei Jahren endlich fertiggestellten Stadion glückte vollends.

"Das war ein Festtag für den ganzen Verein", sagte VfB-Trainer Bruno Labbadia nach den Treffern von Nationalspieler Cacau (37.), Martin Harnik (56.) und Shinji Okazaki (89.). Stuttgarts Neuzugang William Kvist dachte mit dem Blick auf das neue "Schmuckkästchen" nur an eines: "Das ist Champions League", erklärte der Däne.

Stuttgart - Schalke: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung