Bundesliga - 1. Spieltag

Werder: Perfekter Start dank Rosenberg

SID
Samstag, 06.08.2011 | 22:51 Uhr
Zwei Neuzugänge im Duell: Bremens Wolf (r.) gegen Lauterns Sukuta-Pasu
© Getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Liverpool - Chelsea - Der Kampf um die CL-Plätze
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Premier League
Brighton -
Liverpool
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Inter Zapresic
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Auckland City

Durchatmen an der Weser dank Markus Rosenberg: Eine Woche Tage nach dem Pokal-Debakel beim Drittligisten 1. FC Heidenheim (1:2) hat Werder Bremen in der Bundesliga die Trendwende geschafft.

Gegen den 1. FC Kaiserslautern setzte sich die Elf von Thomas Schaaf zum Saison-Auftakt verdient mit 2:0 (0:0) durch.

Mann des Tages war Stürmer Rosenberg, der zunächst in der 60. Minute das 1:0 erzielte, nachdem Kevin Trapp im Tor der Gäste einen Schuss von Lukas Schmitz nach vorne hatte abprallen lassen.

In der 81. Minute machte der Schwede dann mit seinem zweiten Treffer alles klar.

Erster Auftaktsieg seit 5 Jahren

Es war Werders erster Auftaktsieg in der Bundesliga seit fünf Jahren. Und er war hochverdient. Werder zeigte vor 41.100 Zuschauern im Bremer Weserstadion eine spielerisch starke Leistung, vergab aber in der ersten Hälfte viele gute Möglichkeiten.

Bereits nach fünf Minuten hatte Lennart Thy die Chance zur Führung. Aaron Hunt hatte den Stürmer im Strafraum mustergültig bedient.

Doch Trapp im Tor der Pfälzer verhinderte mit einem starken Reflex einen Rückstand seiner Mannschaft.

Nur drei Minuten später spielte Thy Marko Marin frei, der hinter den Spitzen zunächst den Vorzug vor Neuzugang Mehmet Ekici erhalten hatte. Doch der Spielmacher spitzelte den Ball knapp am Tor vorbei.

Auch in der Folge spielte Werder immer wieder druckvoll nach vorne. In der 24. Minute zog Hunt aus der zweiten Reihe ab. Aber sein Schuss war nicht platziert genug.

Werder: Drei Neue in der Abwehr

Kaiserslautern machte die Räume vor dem eigenen Strafraum sehr eng. Die Mannschaft von Trainer Marco Kurz versuchte, aus der kompakten Defensive über einige wenige Offensivaktionen zum Erfolg zu kommen.

Doch Werder ließ Lauterns Offensive um Richard Sukuta-Pasu und Regisseur Pierre de Wit nicht zur Entfaltung kommen.

In der Abwehr setzte Schaaf auf drei Neuzugänge. Neben Kapitän Per Mertesacker spielte Andreas Wolf, rechts verteidigte Sokratis Papastathopoulos und links Lukas Schmitz.

FCK-Fans aufgepasst: Gewinne Dein Lieblings-Trikot

Ilicevic trifft die Latte

In der zweiten Hälfte verstärkte Schaaf noch einmal seine Offensive. Der angeschlagene Philipp Bargfrede blieb in der Kabine. Für ihn kam der offenviver ausgerichtete Ekici. Aber auch mit dem Deutsch-Türken fehlte Werder zunächst die nötige Konsequenz im Sturm.

Zwar kombinierten sich die Bremer immer wieder bis zum Strafraum der Gäste, doch dann blieb der letzte Pass immer wieder in der dichten Abwehr der Lauterer hängen.

Diese Unkonzentriertheit hätte sich fast gerächt. In der 56. scheiterte Ivo Ilicevic mit einem satten Schuss an die Latte. Doch nur vier Minuten später sorgte Rosenberg bei den Bremern erstmals für Jubel, ehe er in der Schlussphase nach toller Vorarbeit des eingewechselten Brasilianers Wesley noch einmal erfolgreich war.

Bei Werder überzeugten Mertesacker als Abwehrchef, Fritz und Rosenberg, bei Kaiserslautern wussten Ilicevic und Kapitän Christian Tiffert zu überzeugen.

Bremen - Kaiserslautern: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung