Fussball

Borussia Dortmund - 1. FC Nürnberg

Von SPOX
BVB-Stürmer Robert Lewandowski (3.v.l.) traf im Hinspiel in Nürnberg
© Getty

Macht Dortmund zuhause die Meisterschaft klar? Gewinnt Leverkusen nicht in Köln, würde ein Heimdreier gegen Nürnberg reichen. Der Club jagt seinerseits den Tabellenfünften Mainz.

Bei Dortmund fehlen: Sahin (Innenbandverletzung), Owomoyela (Sehnenriss in der Hüfte), Kagawa, Kehl, Kringe (alle Aufbautraining)

Bei Nürnberg fehlen: Frantz (Zehenverletzung), Bunjaku (Trainingsrückstand)

Jetzt beim Bundesliga FUXX für den kommenden Spieltag aufstellen!

Sonstiges: Barrios sollte eigentlich in die Startelf zurückkehren, allerdings plagen den Stürmer Oberschenkelprobleme. Ebenfalls fraglich beim BVB ist Großkreutz (Kniebeschwerden). Sollten es beide nicht schaffen, kämen Lewandowski und Zidan in die Startelf. Der Club bangt um den Einsatz von Chandler (Fußverletzung).

Statistik: Die Franken verloren nur zwei der fünf Gastspiele in Dortmund, obwohl sie dort seit fünf Jahren kein Tor mehr geschossen haben. Das letzte erzielte Marek Nikl beim 1:2 am 22. April 2006, den letzten Nürnberger Sieg gab es beim 2:0 am 16. November 1990. Der BVB hat in der Rückrunde nur halb so viele Siege eingefahren, wie die 14 aus der Hinrunde und nur zwei der letzten sechs Partien gewonnen. Allerdings hat der Spitzenreiter in den letzten 30 Partien nie mehr als ein Gegentor kassiert und kann mit der besten Abwehr den Münchner Rekord von nur 21 Saison-Gegentreffern (2007/08) noch unterbieten. Zu Hause sind die Westfalen, für die Trainer Jürgen Klopp sein 100. Bundesligaspiel bestreitet, seit dem 0:2 zum Saisonauftakt gegen Leverkusen ungeschlagen.

Borussia Dortmund - 1. FC Nürnberg: Die Bilanz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung