Fussball

Werder Bremen - VfL Wolfsburg

Von SPOX
Das Hinspiel zwischen Werder Bremen und dem VfL Wolfsburg endete 0:0
© Getty

Der VfL Wolfsburg hat durch den Sieg gegen Köln neuen Mut im Abstiegskampf geschöpft und kann mit einem Dreier in Bremen zumindest vorübergehend den Relegationsplatz verlassen. Werder ist seit acht Spielen unbesiegt.

Bei Bremen fehlen: Borowski (Innenbanddehnung im Knie), Avdic (starke Kopfschmerzen), Naldo, Prödl, Boenisch (alle Reha)

Bei Wolfsburg fehlen: Mbokani (private Gründe)

Jetzt beim Bundesliga FUXX für den kommenden Spieltag aufstellen!

Sonstiges: Wagner fällt höchstwahrscheinlich aus (Verletzung des linken Sprunggelenks), dafür rückt Arnautovic in die Werder-Startelf. Bei Wolfsburg dürfte Dejagah die Nase gegenüber Cicero vorn haben, der gegen Köln bereits nach einer halben Stunde runter musste.

Statistik: In keinem fremden Stadion feierten die Wolfsburger mehr Siege (fünf) und mehr Tore (19) als in Bremen. Allerdings gewannen sie dort nur eins der letzten fünf Gastspiele (1:0 am 16. März 2008). Beim bislang letzten Sieg des VfL erzielte der heutige Wolfsburger Diego am 23. Mai 2009 für Werder das Ehrentor zum 1:5. Die Bremer verwandelten nur einen von fünf Elfmetern gegen Wolfsburg, haben aber in Claudio Pizarro den Liga-Rekordtorschützen (elf Treffer) gegen die Wölfe. Deren Trainer Felix Magath machte mit seinem Rauswurf am 9. Mai 1999 an der Weser Platz für Thomas Schaaf. Die Hanseaten gewannen keins der letzten sechs Heimspiele. Ihr Kapitän Torsten Frings kann als 64. Bundesligaspieler die 400 Partien vollmachen.

Werder Bremen - VfL Wolfsburg: Die Bilanz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung