Fussball

Hamburger SV - Hannover 96

Von SPOX
Das hitzige Hinspiel in Hannover gewann 96 am Ende gegen den Hamburger SV mit 3:2
© Getty

Im Nord-Derby geht es um Europa - wobei der "kleine" HSV aus Hannover gleich eine Nummer größer angreifen will: In der Champions League. Für Hamburgs Trainer Michael Oenning geht es zudem um seine weitere Zukunft beim "großen" HSV. Mit jedem Sieg rückt der Cheftrainerposten in der kommenden Saison für Oenning näher.

Bei Hamburg fehlen: Ben-Hatira (Gelb-Rote Karte), Drobny (Trainingsrückstand), Castelen (Aufbautraining)

Bei Hannover fehlen: Avevor (Aufbautraining), Andreasen (Aufbautraining)

Jetzt beim Bundesliga FUXX für den kommenden Spieltag aufstellen!

Sonstiges: Für den gesperrten Ben-Hatira soll Jansen auf der ungewohnten rechten Seite beginnen. Ansonsten hat Trainer Oenning wenig Grund, seine Formation zu ändern.

Auch bei 96 sind alle Mann an Bord, Coach Slomka kann ausa dem Vollen schöpfen und bringt seine stärkste Elf aufs Feld.

Statistik: Ein Doppelpack von Mladen Petric am 19. April 2009 zum 2:1 bescherte den Hanseaten den einzigen Sieg in den letzten sieben Heimspielen gegen die Niedersachsen. Hannover verbuchte in der Rückrunde nur einen Punkt weniger als Spitzenreiter Dortmund (bei einem Sieg mehr), verlor aber die letzten beiden Gastspiele mit je vier Gegentoren. Hamburg verlor zu Hause fünf Punkte durch Gegentore in den letzten zehn Minuten, ist aber mit Trainer Michael Oenning noch ungeschlagen. Der verlor allerdings als Nürnberger Coach sein einziges Duell mit Hannover zu Hause 0:2.

Hamburger SV - Hannover 96: Die Bilanz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung