Bundesliga - 3. Spieltag

Helmes rettet Bayer Punkt in Hannover

SID
Samstag, 11.09.2010 | 17:26 Uhr
Manuel Schmiedebach (re.) und 96 waren meistens einen Schritt schneller als Bayer
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Nationalspieler Patrick Helmes hat Bayer Leverkusen vor einer weiteren Niederlage bewahrt. In der 89. Minute war der Angreifer zum 2:2 (0:1)-Endstand bei Hannover 96 erfolgreich. Zuvor wurde Michael Ballack schwer verletzt ausgewechselt.

Die Werkself machte einen 0:2-Rückstand wett. Allerdings muss Leverkusen länger auf Michael Ballack verzichten. Der Nationalmannschaftskapitän wurde in der 31. Minute verletzt ausgewechselt. Die Diagnose war niederschmetternd: Fraktur des Schienbeinkopfes, sechs Wochen Pause.

Bereits vor Ballacks Auswechslung war Hannover durch Didier Ya Konan (20.) vor 40.852 Zuschauern in Führung gegangen.

96 lange in Unterzahl

Der Wermutstropfen folgte jedoch 16 Minuten später, als Innenverteidiger Emanuel Pogatetz wegen wiederholten Foulspiels mit Gelb-Rot vom Platz musste.

Kurz nach dem Wechsel erhöhte Mohammed Abdellaoue (49.) auf 2:0, Eren Derdiyok (62.) verkürzte kurz nach seiner Einwechslung. In der 89. Minute war Helmes per Freistoß zum 2:2 erfolgreich.

Gäste-Trainer Jupp Heynckes hatte seine Startelf, die vor der Länderspielpause gegen Gladbach 3:6 unter die Räder geraten war, auf drei Positionen verändert.

Heynckes mit drei Neuen in der Startelf

Manuel Friedrich spielte für Stefan Reinartz in der Innenverteidigung, und Sidney Sam rückte für den erkrankten Tranquillo Barnetta in die Mannschaft.

Im Sturm ersetzte Patrick Helmes den Schweizer Nationalspieler Derdiyok.

Die erhoffte Sicherheit kam zunächst dennoch nicht auf.

Bayer leistete sich Fehlpässe in Serie und kam mit dem aggressiven Pressing der Niedersachsen überhaupt nicht zurecht.

Ein Freistoß von Ballack (12.) war die einzige Chance der ersten Halbzeit.

Das Gegentor fiel dennoch völlig unerwartet, als Ya Konan bei seinem zweiten Saisontreffer einen krassen Fehler von Sami Hyypiä eiskalt ausnutzte.

Blogs@SPOX: Das sieht sehr nach Labbadiagerumpel aus

Hannover legte nach der Führung seine Zurückhaltung ab und spielte munter nach vorn. Abdellaoue (27.) und Sergio Pinto (28.) hatten gute Chancen zum 2:0. Bayer fing sich erst nach dem Platzverweis wieder, doch zwingende Torchancen blieben aus.

96 auch nach der Pause stark

Nach dem Wechsel drückte 96 mächtig auf das Tempo. Pinto (47.) und Moritz Stoppelkamp (49.) hätten bereits für eine Vorentscheidung sorgen können.

Sekunden später erzielte Abdellaoue nach einem Eckstoß nahezu unbedrängt sein zweites Saisontor.

Heynckes wechselte in Derdiyok einen dritten Stürmer ein, der kurz darauf aus elf Metern ungehindert den Rückstand verkürzte. Hannover beschränkte sich völlig auf das Konterspiel, Bayer ließ jedoch trotz Überzahl lange Zeit Kreativität vermissen.

Hannover - Leverkusen: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung