Fussball

VfB Stuttgart - 1. FC Kaiserslautern

Von SPOX
Donnerstag, 07.04.2011 | 13:08 Uhr
Das Hinspiel endete nach zwischenzeitlicher 3:0-Führung durch den VfB Stuttgart noch 3:3
© Getty

Sechs der sieben Stuttgarter Heimniederlagen gegen den FCK endeten 0:1. Nach der am 24. März 1990 wurde Trainer Arie Haan entlassen. Beim letzten Lauterer Sieg am Neckar am 31. Oktober 1999 erzielte Marian Hristow das "goldene" Tor. Gegen keinen Klub schossen die Schwaben so viele Tore (154) wie gegen die Pfälzer. In den letzten beiden Gastspielen blieb der FCK allerdings ohne Gegentor und holte damit vier Punkte.

Bei Stuttgart fehlen: Bicakcic (Muskelfaseriss), P. Degen (Reha nach OP), Audel (Bänderrisse im Knie), Marica (nicht berücksichtigt)

Bei Kaiserslautern fehlen: Ilicevic (Bauchmuskelzerrung), Simunek (Aufbautraining nach Adduktorenteilabriss), Nemec (Innenbanddehnung)

Jetzt beim Bundesliga FUXX für den kommenden Spieltag aufstellen!

Sonstiges: Trapp hat sich im teaminternen Torwartduell vorerst gegen Sippel durchgesetzt und darf auch gegen Stuttgart von Beginn an ran. Der 2011 noch torlose Bald-Wolfsburger Lakic erhält erneut eine Chance. Beim VfB steht Cacau vor seinem Comeback in der Startelf. Der DFB-Nationalspieler hat die komplette Woche mit der Mannschaft trainiert und wird wohl Pogrebnjak auf die Bank verdrängen, falls Hajnal nicht ausfällt. Dessen Chancen auf einen Einsatz bezifferte Labbadia auf "40:60". Ansonsten spielen Cacau und Pogrebnjak.

Statistik: Der VfB ergatterte mit Trainer Bruno Labbadia, der in 67 Bundesligaspielen für Lautern 20 Tore schoss und 1991 mit den Pfälzern deutscher Meister wurde, zu Hause vier Zähler weniger als auswärts und ist seit fünf Runden ungeschlagen. Die Schwaben erzielten aber in keinem Heimspiel dieses Jahres mehr als einen Treffer und in den letzten drei jeweils genau einen.

VfB Stuttgart - 1. FC Kaiserslautern: Die Bilanz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung