Fussball

Bayer Leverkusen - FC St. Pauli

Von SPOX
In der Hinrunde siegte Bayer Leverkusen mit 1:0 beim FC St. Pauli
© Getty

Drei von sechs Gastspielen in Leverkusen beendeten die Kiezkicker mit einem Unentschieden, und mit einem 2:0-Sieg am 8. April 1989 sorgten sie dafür, dass der frischgebackene holländische Europameister-Trainer Rinus Michels bei Bayer nicht einmal eine Saison überstand.

Bei Leverkusen fehlen: Adler (Magen-Darm-Virus), Friedrich (Trainingsrückstand), Renato Augusto (Muskelfaserriss)

Bei St. Pauli fehlen: Hain (Muskelfaserriss), Kalla (Gelb-Rot), Morena (Trainingsrückstand), Oczipka (Knöchelbruch), Rothenbach (Patellasehne), Volz (Schienbeinbruch), Zambrano (Sehnenabriss im Oberschenkel), Bartels (Rotsperre)

Jetzt beim Bundesliga FUXX für den kommenden Spieltag aufstellen!

Sonstiges: Adler liegt mit einem Magen-Darm-Virus flach, weswegen Ersatzkeeper Giefer das Tor hüten wird. Balitsch wird möglicherweise durch Hyypiä ersetzt, der dann die Position mit Innenverteidiger Schwaab tauscht. Durch die Sperren von Bartels und Kalla muss Stanislawski wieder in der Defensive umbauen. Offensivspieler Hennings wird zum Linksverteidiger umfunktioniert und rechts darf Lechner ran. Kruse zog sich einen kleinen Muskelfaserriss zu und wird kurz vor dem Spiel entscheiden, ob er spielen kann. Für ihn steht Naki bereit.

Statistik: St. Pauli hat einschließlich des beim Stand von 0:2 abgebrochenen Spiels gegen Schalke die letzten sechs Partien verloren und dabei insgesamt nur zwei Tore erzielt. Der Werksklub weist mit sieben Spielen die derzeit längste Serie ohne Niederlage auf und gewann als beste Elf der Rückrunde die letzten vier Partien zu Null sowie alle vier Heimspiele seit dem 1:3 gegen zum Rückrunden-Auftakt gegen Dortmund.

Bayer Leverkusen - FC St. Pauli: Die Bilanz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung