Hamburger SV - Borussia Dortmund

Von SPOX
Donnerstag, 07.04.2011 | 12:24 Uhr
Das Hinspiel gegen den Hamburger SV entschied Borussia Dortmund mit 2:0 für sich
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Die 158 Tore gegen Dortmund sind Vereinsrekord des HSV, der auch seine letzten vier Heimspiele gegen den BVB gewann. Die Westfalen erzielten gegen Hamburg mit 149 ebenfalls ihre meisten Treffer. Mit einem Dreier an der Elbe würden sie im 100. Auswärtsspiel ihres Trainers Jürgen Klopp ihren zwölften Auswärtssieg der Saison einfahren, was noch nie ein Bundesligaklub geschafft hat. Klopp holte aber in fünf Gastspielen in Hamburg nur einen Punkt (2:2 mit Mainz am 22. April 2007).

Bei Hamburg fehlen: Drobny (Daumenbruch), Mathijsen (Knöchelprobleme), Castelen (Aufbautraining)

Bei Dortmund fehlen: Kagawa (Mittelfußbruch), Kringe (Rückstand), Kehl (Aufbautraining)

Jetzt beim Bundesliga FUXX für den kommenden Spieltag aufstellen!

Sonstiges: Oenning muss durch die Verletzung von Mathijsen umbauen. Westermann rückt in die Innenverteidigung, Jarolim dafür auf die Sechs. Van Nistelrooy ersetzt Son im Sturm neben Petric. Dortmund setzt weiterhin auf die Stammformation, nur Lewandowski droht nach seinem schwachen Auftritt gegen Hannover die Bank.

Statistik: Der HSV hat mit Trainer Michael Oenning noch nicht verloren und erzielte zwölf Treffer in den letzten drei Heimspielen. In den letzten fünf Runden feierten die Hamburger, die gegen Dortmund mit 19 die meisten Elfmeter erhielten, aber nur einen Sieg (6:2 gegen Köln). Der BVB unterlag nur einmal in diesem Jahr (0:1 in Hoffenheim am 12. März) und kassierte auswärts nie mehr als einen Gegentreffer. Beim 2:1-Sieg in Freiburg am 20. November ging der Tabellenführer, der in der Rückrunde nur ein Gegentor in der ersten Halbzeit kassierte, letztmals mit einem Rückstand in die Pause.

Hamburger SV - Borussia Dortmund: Die Bilanz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung