Bundesliga - 22. Spieltag

Stuttgart verliert auch gegen Nürnberg

SID
Samstag, 12.02.2011 | 17:27 Uhr
Nürnbergs Timmy Simmons (l.) trifft zum 1:0 gegen den VfB Stuttgart
© Getty
Advertisement
Serie A
Corinthians -
Gremio
Ligue 1
St. Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
Sydney FC -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
São Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Ausgerechnet die eigene Leihgabe Julian Schieber hat den VfB Stuttgart den nächsten Rückschlag im Kampf gegen den Abstieg zugefügt. Der Stürmer des 1. FC Nürnberg führte die Franken im Süd-Derby bei den abstiegsgefährdeten Schwaben am 22. Bundesliga-Spieltag zu einem 4:1 (1:2)-Erfolg.

Damit verpasste es Stuttgart kläglich, erstmals seit der zwölften Runde einen Nichtabstiegsplatz zu erreichen. Schieber avancierte vor 38.000 Zuschauern zum Mann des Tages.

Der Stürmer erzielte einen Tag vor seinem 22. Geburtstag sein sechstes Saisontor (28.) und bereitete das 3:1 durch Timothy Chandler mustergültig vor (51.). Timmy Simons (11.) hatte die Franken zuvor in Führung gebracht, Patrick Funk gelang kurz vor dem Halbzeitpfiff der Anschlusstreffer zum 1:2 (45.+2), der aber nicht mehr zur erfolgreichen Aufholjagd reichte. Mehmet Ekici setzte in der 63. Minute den Schlusspunkt.

Stuttgart chancenlos

Nach der 13. Saisonniederlage rangiert das Team von Trainer Bruno Labbadia weiterhin auf dem 17. Platz und hat drei Zähler Rückstand auf den rettenden Rang 15. Der Club baute hingegen seine Serie weiter aus. Die Franken feierten den dritten Sieg in Folge und sind Neunter. Es war nach dem 3:2 in Bremen im Oktober 2010 erst der zweite Auswärtserfolg der Nürnberger.

Labbadia musste sein Team im Vergleich zum 3:2 in Mönchengladbach gleich auf vier Positionen umstellen. Der VfB begann jedoch dominant und drängte die Nürnberger in die eigene Hälfte. Mit direktem Kombinationsspiel überbrückten die Gastgeber immer wieder schnell das Mittelfeld. So kam Stuttgart zu ersten Möglichkeiten.

Martin Harnik setzte sich auf der rechten Mittelfeldseite gegen Javier Pinola durch und passte in den Strafraum, wo Juri Judt in höchster Not gegen den heraneilenden Pawel Pogrebnjak klärte (7.). Das erste Tor der Partie fiel jedoch auf der Gegenseite. Simons kam an der Strafraumgrenze frei zum Abschluss und ließ VfB-Keeper Sven Ulreich mit einem platzierten Flachschuss ins lange Eck keine Abwehrchance (11.).

Julian Schieber Mann des Spiels

In der 18. Minute rettete Club-Kapitän Andreas Wolf nach einer schönen Kombination über Tamas Hajnal und Pogrebnjak vor dem freistehenden Harnik die Führung für die Franken (18.). Das 2:0 erzielte Schieber mit einem sehenswerten Kopfballtreffer nach Flanke von Chandler (28.).

Labbadia reagierte zur Halbzeit und brachte DFB-Stürmer Cacau gegen seinen Ex-Klub für Funk (46.). Doch die Umstellung auf mehr Offensive verpuffte, da Nürnberg nur sechs Minuten nach dem Seitenwechsel durch Chandler das vorentscheidende 3:1 erzielte (51.).

Der VfB agierte nun zusehends ängstlich und ungeordnet. Dies nutzte Ekici in der 63. Minute zum vierten Treffer der Franken. Das Ergebnis war noch schmeichelhaft für die Hausherren: Ekici mit einem Pfostentreffer (64.) und erneut der starke Schieber (67.) hätten die Führung gegen den Tabellen-17. im Alleingang noch ausbauen können.

Stuttgart - Nürnberg: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung