Bundesliga - 21. Spieltag

Pinto entscheidet Niedersachsen-Derby

SID
Samstag, 05.02.2011 | 17:23 Uhr
Sergio Pinto (M.) brachte Hannover schon kurz nach dem Anpfiff in Führung
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Super Cup
Real Madrid -
Barcelona
Copa do Brasil
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Premier League
Spartak Moskau -
Lok Moskau
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Montpellier -
Straßburg
Ligue 1
Nizza -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Dijon
Ligue 1
St. Etienne -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
Serie A
Flamengo -
Goianiense
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Allsvenskan
Göteborg -
BK Häcken
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Superliga
Aarhus -
Bröndby
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Hannover 96 bleibt unangefochten die Nummer eins im niedersächsischen Fußball und darf weiter von der Europacup-Teilnahme träumen. Die "Roten" setzten sich mit 1:0 (1:0) gegen den VfL Wolfsburg durch.

Im Bundesliga-Derby setzten sich die "Roten" verdient mit 1:0 (1:0) gegen den VfL Wolfsburg durch, der zuvor sechsmal hintereinander gegen Hannover die Oberhand behalten hatte und nun weiter mitten im Abstiegskampf steckt.

Vor 37.213 Zuschauern erwischten die Platzherren einen Start nach Maß. Schon nach fünf Minuten überraschte 96-Mittelfeldspieler Sergio Pinto Wolfsburgs Torhüter Diego Benaglio mit einem haltbaren Schuss aus 25 Metern Entfernung.

Benaglio mit dem Fehler

Der Schweizer Nationalkeeper unterschätzte den Aufsetzer und konnte den Ball nur noch ins eigene Netz lenken. Zu allem Überfluss verschoss auf Wolfsburger Seite auch noch Mittelfeldstar Diego einen Foulelfmeter (79.).

Auch nach dem schnellen Führungstreffer diktierte Hannover weiterhin das Spielgeschehen und hätte in der 14. Minute den Vorsprung sogar ausbauen können. Konstantin Rausch lupfte aus 14 Metern Entfernung den Ball auf das Tornetz.

Die Gäste tauchten in der ersten Halbzeit nur einmal gefählich vor dem Hannoveraner Tor auf, doch Ashkan Dejagah scheiterte schon in der dritten Minute per Kopfball an Torhüter Ron-Robert Zieler.

Wolfsburgs Trainer Steve McClaren setzte von seinen Neuverpflichtungen zunächst nur Jan Polak und Tuncay ein. Der frühere Leverkusener Torjäger Patrick Helmes musste zunächst mit der Ersatzbank Vorlieb nehmen. Ab der 46. Minute ersetzte der Nationalspieler dann den Brasilianer Josue, dennoch sprang für die Gäste weiterhin nichts Zählbares heraus.

Lediglich ein Freistoß von Diego in der 48. Minute sorgte für Gefahr, der Ex-Bremer verfehlte jedoch knapp das 96-Gehäuse. Von den "neuen" Wolfsburgern kam auch noch in der 73. Minute Dieumerci Mbokani für Grafite auf das Spielfeld.

Hannover mit den besseren Chancen

In der Folgezeit hatte Wolfsburg zumindest phasenweise mehr vom Spiel, die besseren Torgelegenheiten hingegen lagen weiter bei den Hannoveranern.

In der 56. Minute konnte Benaglio einen abgefälschten Schuss von Rausch gerade noch zur Ecke abwehren, nur 180 Sekunden später war es erneut der Mittelfeldspieler, der einen gefährlichen Distanzschuss abfeuerte.

In der 79. Minute vergab Diego dann per Foulelfmeter die große Chance zum Ausgleich, nachdem er zuvor von Emanuel Pogatetz gefoult worden war.

Torschütze Pinto sowie der sehr engagierte Rausch waren die stärksten Akteure im Team von Coach Mirko Slomka, das den Ausfall des verletzten Jan Schlaudraff gut kompensieren konnte. In den Reihen der Wolfsburger erreichten nur Dejagah und Kapitän Marcel Schäfer Normalform.

Hannover - Wolfsburg: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung