Überragender Neuer im Revierderby

SID
Samstag, 05.02.2011 | 14:14 Uhr
Manuel Neuer zeigte gegen den BVB eine überragende Leistung: Hier gegen Robert Lewandowski
© Getty
Advertisement
PDC World Championship
Do14.12.
Wahnsinn im Ally Pally:
Die Darts-WM auf DAZN
La Liga
Sa23.12.
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
Primera División
Live
Espanyol -
Girona
Serie A
Live
Lazio -
FC Turin
Championship
Live
Reading -
Cardiff
FIFA Club World Cup
Casablanca -
Urawa
FIFA Club World Cup
Gremio -
Pachuca
Coupe de la Ligue
Toulouse -
Bordeaux
Serie A
Genua -
Atalanta
Coppa Italia
Inter Mailand -
Pordenone
Premier League
Huddersfield -
Chelsea
Coupe de la Ligue
Monaco -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Watford (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Stoke (DELAYED)
Super Liga
Partizan -
Roter Stern
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Real Madrid
Eredivisie
Groningen -
PSV Eindhoven
Coupe de la Ligue
Rennes -
Marseille
Coppa Italia
AC Mailand -
Hellas Verona
Eredivisie
Feyenoord -
Heerenveen
Premiership
Hibernian – Glasgow Rangers
Premier League
West Ham -
Arsenal
Coupe de la Ligue
Straßburg -
PSG
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Copa Sudamericana
Flamengo -
Independiente
Indian Super League
Pune -
Bengaluru
Coppa Italia
Lazio -
Cittadella
A-League
FC Sydney -
Melbourne City
Indian Super League
Kerala -
NorthEast Utd
Ligue 1
St. Etienne -
Monaco
Championship
Sheffield Wed -
Wolverhampton
Primera División
Sevilla -
Levante
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premiership
Aberdeen -
Hibernian
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Championship
Sunderland -
Fulham
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Ligue 1
Rennes -
PSG
Serie A
FC Turin -
Neapel
Premier League
Man City -
Tottenham
Primera División
Eibar -
Valencia
Championship
Cardiff -
Hull
Ligue 1
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Dijon -
Lille
Ligue 1
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Amiens
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo Funchal
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Napoli -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
Saint-Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Strasbourg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennaiyin -
Kerala Blasters
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Championship
Aston Villa -
Sheff Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
Roma
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II

Nach dem 0:0 beim Tabellenführer und Erzrivalen Borussia Dortmund ist bei Schalke 04 nach einer turbulenten Woche wieder etwas Ruhe eingekehrt. Zu verdanken hatten die Königsblauen den glücklichen Punktgewinn aber alleine Nationaltorwart Manuel Neuer, der den BVB mit seinen Glanztaten zur Verzweiflung brachte.

Fußball-Kaiser Franz Beckenbauer bescheinigte Manuel Neuer eine Weltklasseleistung, Bundestrainer Joachim Löw fand seine Nummer eins einfach nur sensationell, und selbst  Felix Magath sparte nicht mit Lob.

"Den Punkt haben wir natürlich Manuel Neuer zu verdanken. Wir haben eben einen überragenden Torhüter", sagte der wegen seiner wirren Einkaufspolitik schwer unter Beschuss geratene Schalke-Trainer nach dem glücklichen 0:0 seiner angeschlagenen Mannschaft im 137.Revierderby beim souveränen Tabellenführer und Erzrivalen  Borussia Dortmund.

Neuer: "Magath versucht alles, um den maximalen Erfolg zu erzielen"

Neuer hatte dem kriselnden Vizemeister mit sensationellen Reflexen nicht nur einen Punkt gerettet, sondern auch seinen Coach zumindest bis zum nächsten Heimspiel am kommenden Wochenende gegen den SC Freiburg etwas aus der Schusslinie genommen.

"Unser Trainer versucht alles, um den maximalen Erfolg zu erzielen. Den Punkt heute kann er sich auf die Fahne heften", sagte Neuer und brach damit eine Lanze für Felix Allmächtig, der nicht nur alleine das Glück für die Punkteteilung vor 80.700 Zuschauern im Dortmunder Hexenkessel verantwortlich machte.

"Der Torwart gehört zur Mannschaft und zum Spiel", sagte Magath trotzig.

So sah es auch Neuer, der angesichts des Dauerbeschusses kaum Zeit hatte, seine über weite Strecken konfusen Vorderleute in die Schranken zu weisen. "Man darf sich weder von den äußeren Umständen, noch von den Dingen, die vor einem ablaufen, beeinflussen lassen. Ich muss einfach versuchen, die Bälle zu halten", sagte der 24-Jährige, der nicht nur von seinen Kollegen, sondern auch von den eigenen Fans nach dem Abpfiff sinnbildich auf Händen getragen wurde.

SO4 froh über Punktgewinn

Neuer, der am kommenden Mittwoch an selber Stelle gegen Italien sein 16. Länderspiel bestreiten wird, räumte aber nach seiner One-Man-Show ein: "Wir sind derzeit alle ein bisschen verunsichert. Aber es bringt nichts, jetzt nur draufzuhauen. Das Selbstvertrauen müssen wir uns erarbeiten. Ein Punkt in Dortmund ist ein guter Anfang."

Seine eigenen Glanztaten wollte der Schalke-Kapitän nicht groß kommentieren.

Lediglich die Szene, als er außerhalb des Strafraums gegen  Robert Lewandowski spektakulär klärte, hatte er noch gut in Erinnerung: "Das ist Instinkt. Ich bin rausgestürmt. Zum Glück lief ja gerade die Handball-WM im Fernsehen. Ich hab den Ball mit der Brust geblockt, das war ein schöner Körpertreffer. Ich bin 1,93 groß und versuche, jeden Zentimeter und jedes Kilo reinzuwerfen, alles, was man hat, hinter den Ball zu bekommen."

Hummels: "Manuel ist der beste Torwart der Welt"

Dann verteilte Neuer noch eifrig Komplimente an den BVB.

"Dortmund ist ganz klar die Nummer eins, steht verdient da oben." Dies konnte Dortmunds Trainer Jürgen Klopp und seine Spieler, die nach dem 1:1 zum Rückrundenauftakt gegen den VfB Stuttgart noch auf den ersten Heimsieg in der zweiten Saisonhälfte warten, nicht trösten.

"Manuel ist der beste Torwart der Welt. Das ist gut für Deutschland, aber schlecht für Dortmund. Wir haben in der Rückrunde schon vier Punkte verschenkt", sagte Dortmunds Nationalspieler  Mats Hummels, fügte aber kämpferisch an: "Das wirft uns nicht um."

Klopp: "Keine gefühlte Niederlage"

Klopp bemühte sich ebenfalls, trotz des kleinen Rückschlags auf dem Weg zum Titel die positiven Dinge in den Vordergrund zu stellen und widersprach auch Hummels.

"Es kommt nicht immer nur auf das Ergebnis an. Das war heute keine Niederlage, nicht mal eine gefühlte. Wir haben sehr gut gespielt und sind an einem sehr starken Torwart gescheitert. Ich sehe das nicht so, dass wir vier Punkte verschenkt haben", sagte der Dortmunder Coach, der sich zudem noch über zwei Pfostentreffer von Lucas Barrios und Mario Götze ärgern musste.

Magath glättet die Wogen

Während Klopp seine Mannschaft aufmunterte, versuchte Magath noch die Feuer in den eigenen Reihen zu löschen.

"Ich will nicht als Alleingänger den Verein nach vorne bringen. Ich wollte die alleinige Verantwortung, und wenn wir schlecht spielen, bin ich schuld. Ich bin aber trotzdem ein Teamplayer. Ich möchte mit allen anderen im Verein den Klub nach vorne bringen", sagte der Trainer-Manager, der in Dortmund von seinen zahlreichen Wintereinkäufen lediglich Anthony Annan ins kalte Wasser geworfen hatte.

Dortmund - Schalke: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung