Bundesliga - 2. Spieltag

Vorsah schießt Hoffenheim an die Spitze

SID
Samstag, 28.08.2010 | 20:25 Uhr
Isaac Vorsah (r.) erzielte den Siegtreffer für Hoffenheim
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Aufsteiger FC St. Pauli hat den erhofften Dreier im ersten Bundesliga-Heimspiel seit achteinhalb Jahren verpasst. Eine Woche nach dem Saison-Auftaktsieg beim SC Freiburg (3:1) unterlag der Kiezklub gegen 1899 Hoffenheim mit 0:1 (0:0).

Isaac Vorsah (87.) erzielte das Siegtor für die Kraichgauer, die zusammen mit dem 1. FC Kaiserslautern die Tabelle mit sechs Punkte (je 5:1 Tore) anführen.

23.794 Zuschauer im Millerntor-Stadion feierten dennoch ausgelassen die Rückkehr des "Freudenhauses" in die erste Liga.

"Eigentlich ein Unentschieden-Spiel"

"Man verliert nicht gerne. Wichtig ist, dass man seine Lehren daraus zieht. Ich glaube nicht, dass es die Mannschaft heute verdient hat zu verlieren. Es war ein Spiel mit zwei Mannschaften auf Augenhöhe mit dem besseren Ende für Hoffenheim", sagte Pauli-Coach Holger Stanislawski.

"Aufgrund der zweiten 45 Minuten war es in Ordnung, wir können besser spielen, aber drei Punkte zu holen, das war wichtig. Die erste Halbzeit hat mir nicht gefallen, die zweite war besser. Eigentlich war es ein Unentschieden-Spiel", sagte Ralf Rangnick.

Boll trifft die Latte

Der erste Durchgang hatte für die Platzherren verheißungsvoll begonnen, als gleich zweimal nur Zentimeter zur möglichen Führung fehlten.

So war ein Kopfball an die Latte von Fabian Boll, dem eine schöne Freistoß-Flanke von Rouwen Hennings vorausging, in der 5. Minute der Auftakt zu einer schwungvollen ersten Hälfte der Hamburger.

Vor allem bei Standardsituationen war St. Pauli gefährlich. Mehrfach hatte die Abwehr der Gäste bei Ecken oder Freistößen viel Mühe, das eigene Tor sauber zu halten.

So konnte Torwart Tom Starke in der 19. Minute gerade noch den Rückstand verhindern, als St. Paulis Torjäger Marius Ebbers mit einem schnell ausgeführten Freistoß Mitte der gegnerischen Hälfte Deniz Naki auf schickte. Hoffenheims Keeper brachte in höchster Not noch einen Fuß in die Schussbahn.

1899 mit verhaltenem Beginn

Dagegen sorgte das Team von 1899-Trainer Ralf Rangnick in der ersten Halbzeit kaum für gefährliche Angriffsaktionen.

Nur ein Distanzschuss von Demba Ba in der 28. Minute brachte St. Paulis Torwart Mathias Hain einmal in Verlegenheit, als dieser den Ball abprallen ließ. Die Situation blieb jedoch ohne Folgen.

Nach dem Seitenwechsel blieben die Gastgeber zunächst am Drücker und erspielten sich gleich wieder aussichtsreiche Torgelegenheiten.

Ein erster guter Angriff über Ebbers und Hennings wurde wegen Abseitsposition abgepfiffen (48.), die nächste Chance vergab Boll am Fünfmeterraum (51.).

Aus der Distanz erfolglos

Im Gegenzug ließen dann die Hoffenheim ihre bis dahin größte Möglichkeit aus.

Nachdem sich Hain beim Herauslaufen verschätzt und nicht weit genug geklärt hatte, verfehlte Vedad Ibisevic aus 30 m knapp das Tor der Gastgeber (52.).

Zwei weitere Chancen der Hausherren durch Distanzschüsse von Ebbers (76.) und Matthias Lehmann (77.) blieben ebenfalls ungenutzt.

St. Pauli - Hoffenheim: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung