Bundesliga - 15. Spieltag

Elfter Cisse-Streich reicht für einfallslosen HSV

SID
Samstag, 04.12.2010 | 17:36 Uhr
Papiss Demba Cisse war mit seinem elftem Saisontreffer mal wieder der Freiburger Matchwinner
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Bromwich
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Der Hamburger SV bleibt in der Fußball-Bundesliga tristes Mittelmaß. Die Hanseaten verloren mit 0:1 (0:1) beim SC Freiburg und kassierten ihre vierte Auswärtsniederlage in Folge.

Der Sport-Club stoppte dagegen durch den elften Saisontreffer von Torjäger Papiss Demba Cisse den Negativtrend von zwei Niederlagen in Serie und zog in der Tabelle am HSV vorbei.

Vor 23.900 Zuschauern im ausverkauften Freiburger Stadion wurden die Hamburger in der vierten Minute kalt erwischt.

Nach einem Freistoß von Julian Schuster war die HSV-Abwehr nicht im Bilde, Cisse stocherte den Ball aus kurzer Distanz über die Torlinie.

Nach dem frühen Rückstand war der sechsmalige deutsche Meister spürbar geschockt.

Son vergibt den Ausgleich

Die Mannschaft von Trainer Armin Veh leistete sich viele Fehlpässe.

Bei den wenigen gefährlichen Offensivaktionen in der ersten Halbzeit war SC-Torhüter Oliver Baumann gegen Heung Min Son(22.) und den Ex-Freiburger Jonathan Pitroipa (28.) auf der Höhe.

Die Freiburger konnten aus der HSV-Verunsicherung zunächst kein weiteres Kapital schlagen. Schuster (16.) verfehlte mit einem Schuss klar das Tor.

HSV-Sturm enttäuscht

Auch nach dem Seitenwechsel enttäuschte der HSV. Ruud van Nistelrooy (46.) scheiterte mit einem Kopfball an Baumann.

Auf der Gegenseite verpassten Anton Putsila mit einem Freistoß (53.) und Cisse (57. und 71.) das 2:0.

Beim HSV war Angreifer Mladen Petric mit einem Muskelfaserriss kurzfristig ausgefallen.

Für den Kroaten spielte van Nistelrooy im Sturm, der Niederländer konnte aber kaum Akzente setzen.

Missglücktes Aogo-Comeback

Zudem rückten Tomas Rincon und der wiedergenesene Dennis Aogo gegen seinen Ex-Klub in die Startelf.

Blog: Papi(ss) knipst das Licht aus

Freiburgs Trainer Robin Dutt hatte seine Anfangsformation nach dem 0:3 bei Hannover 96 auf nur einer Position geändert. Maximilian Nicu spielte für den angeschlagenen Jan Rosenthal von Beginn an.

Kapitän Heiko Butscher saß zunächst erneut auf der Bank. In der 69. Minute wurde der Innenverteidiger für Ömer Toprak eingewechselt und bestritt sein 100. Spiel für die Breisgauer.

Fankrawall im Vorfeld

Auf der Fahrt zum Spiel hatten etwa 70 HSV-Fans randaliert.

Die Krawallmacher waren in den frühen Morgenstunden am Essener Hauptbahnhof von einer größeren Polizeieinheit in Empfang genommen und direkt zum Polizeipräsidium geführt worden.

Rund um das Spiel blieb es auf den Zuschauerrängen dann ruhig.

Beste Spieler bei Freiburg waren Cisse und Innenverteidiger Oliver Barth, der van Nistelrooy weitgehend im Griff hatte. Beim HSV konnten mit Abstrichen Piotr Trochowski und der Südkoreaner Son überzeugen.

Freiburg - Hamburg: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung