Donnerstag, 11.11.2010

Bundesliga: 12. Spieltag - Aufstellungen

1. FC Kaiserslautern - VfB Stuttgart

In keinem Stadion traf der VfB Stuttgart so oft wie beim 1. FC Kaiserslautern (58 Mal), und auch die 151 Treffer gegen den FCK insgesamt sind für den VfB Spitzenwert. Die Pfälzer gewannen nur eins der letzten zehn Duelle (1:0 am 21. Februar 2004).

Der jetzige Lauterer Christian Tiffert spielte von 2000 bis 2006 für den VfB Stuttgart
© Getty
Der jetzige Lauterer Christian Tiffert spielte von 2000 bis 2006 für den VfB Stuttgart

Bei Kaiserslautern fehlen: Dick, Walch (beide Muskelfaserriss), Rodnei (Leiste), Simunek (Adduktorenteilabriss), Amri (Sprunggelenk)

Bei Stuttgart fehlt: Tasci (Muskelfaserriss), Zdravko Kuzmanovic (Oberschenkelverhärtung)

Jetzt beim Bundesliga FUXX für den kommenden Spieltag aufstellen!

Sonstiges: Beim FCK bietet sich Hoffer als Alternative zu Nemec an. Ilicevic ist wieder fit, muss sich aber bei De Wit hinten anstellen. Beim VfB sind Boulahrouz, Celozzi, Pogrebnjak, Degen und Didavi wiederhergestellt. Wer es in die Startelf schafft, ist aber noch unklar. Kuzmanovic ist verletzungsbedingt zuhause geblieben.

Statistik: FCK-Trainer Marco Kurz begann seine Profikarriere in Stuttgart und verlor sein erstes Bundesligaspiel am 24. März 1990 zu Hause mit 0:1 gegen die Lauterer, die fünf der letzten sechs Punktspiele verloren. Schon viermal gab es für die Pfälzer eine Niederlage nach einer 1:0-Führung. Der VfB holte erst einen Punkt auf fremden Plätzen (2:2 in Schalke am 16. Oktober), gewann aber fünf der letzten sechs Pflichtspiele unter dem neuen Trainer Jens Keller mit 15:1 Toren. Nur Tabellenführer Dortmund weist in der Liga mehr als die 22 Stuttgarter Treffer auf.

1. FC Kaiserslautern - VfB Stuttgart: Die Bilanz

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.