Donnerstag, 11.11.2010

Bundesliga: 12. Spieltag - Aufstellungen

Borussia Dortmund - Hamburger SV

Borussia Dortmund gewann drei der vier letzten Heimspiele gegen den Hamburger SV ohne Gegentor. Der HSV erzielte dennoch in Dortmund (62) und insgesamt (158) mehr Treffer gegen die Westfalen, als alle anderen Klubs. Andererseits gelangen dem BVB mit 147 die meisten Tore gegen Hamburg.

Borussia Dortmund ist seit zehn Spielen in der Bundesliga ungeschlagen
© Getty
Borussia Dortmund ist seit zehn Spielen in der Bundesliga ungeschlagen

Bei Dortmund fehlen: Kehl (Sehnenanriss), Owomoyela, Kringe (beide Aufbautraining)

Bei Hamburg fehlen: van Nistelrooy (Muskelfaserriss), Rost (Außenbandanriss), Jansen (Zehenbruch), Benjamin (Muskelfaserriss), Aogo (Schambeinentzündung), Diekmeier (Fersen-OP), Elia, Torun (beide Aufbautraining), Stepanek (Trainingsrückstand),  Castelen (Knie-OP)

Jetzt beim Bundesliga FUXX für den kommenden Spieltag aufstellen!

Sonstiges: Beim Spitzenreiter gibt's kaum Gründe, etwas zu verändern. Allerdings sind Barrios und Großkreutz wegen Belastungserscheinungen im Oberschenkel noch fraglich. Lewandowski und Kuba stünden bereit. Gute Nachrichten gibt es von einem BVB-Trio: Owomoyela hat das Lauftraining aufgenommen. Zidan meldete sich fit, wird aber wohl noch keinen Platz im 18er-Kader finden. Hajnal wird wohl bei der zweiten Mannschaft Spielpraxis sammeln. Der HSV bangte um den Einsatz von Pitroipa, der an einer Adduktorenzerrung laboriert hatte. Beim Abschlusstraining hat der Offensivmann aber ohne Probleme mittrainiert und ist mit nach Dortmund gefahren. Elia ist zumindest schon wieder im Lauftraining.

Statistik: HSV-Trainer Armin Veh gewann nur eins von zehn Duellen mit den Schwarz-Gelben (1:0 mit Stuttgart am 4. Februar 2007), unterlag aber in acht. Die Hanseaten verloren nur eine der letzten fünf Liga-Aufgaben, aber zwei der letzten drei Gastspiele mit 2:3. Sieben ihrer 18 Punkte holten sie durch Treffer in den letzten zehn Minuten. Mladen Petric traf in den letzten drei Pflichtspielen viermal ins Netz. Der Tabellenführer holte in den letzten zehn Runden 28 von 30 möglichen Punkten mit 27:5 Toren. Mit dem erfolgreichsten Angriff und der sichersten Abwehr gewannen die Dortmunder (fünf Zu-Null-Siege, zwei in den letzten beiden Gastspielen) immer, wenn sie das 1:0 erzielten, was neunmal der Fall war.

Borussia Dortmund - Hamburger SV: Die Bilanz

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.