Bundesliga: 12. Spieltag - Aufstellungen

Werder Bremen - Eintracht Frankfurt

Von SPOX
Donnerstag, 11.11.2010 | 12:03 Uhr
In der vergangenen Saison verbuchte Frankfurt gegen Bremen zwei Siege (3:2/1:0)
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Ein 1:2 gegen Eintracht Frankfurt am 7. Mai 1999 verhalf Werder Bremens Trainer Thomas Schaaf auf den Chefsessel, weil Felix Magath nach dieser Pleite gehen musste. Zudem gewannen die Hessen zwei der letzten vier Gastspiele an der Weser. Sie holten 16 von 18 Punkten aus den letzten sechs Runden, in denen Liga-Toptorjäger Theofanis Gekas acht Treffer erzielte.

Bei Bremen fehlen: Pizarro (Muskelfaserriss), Boenisch (Knie-OP), Pasanen (muskuläre Probleme), Borowski, Naldo (beide Reha), Vander (Schambeinentzündung), Fritz (muskuläre Probleme)

Bei Frankfurt fehlen: Chris (Wirbelsäule), Meier (Muskelfaserriss), Titsch-Rivero (Zehen-OP), Bajramovic (Achillessehnen-OP), Rode (Knorpel-OP)

Jetzt beim Bundesliga FUXX für den kommenden Spieltag aufstellen!

Sonstiges: Sollte Bargfrede ausfallen, rückt Wesley auf rechts und Silvestre muss links hinten ran. Arnautovic könnte nach den Querelen unter der Woche einen weiteren Denkzettel bekommen. Bei der Eintracht wird wohl nichts geändert.

Statistik: Theofanis Gekas, der die Torjägerliste mit elf Toren anführt, gelangen schon vier Doppelpacks. Die seit dem 22. September (1:2 in Leverkusen) ungeschlagenen Frankfurter sind mit 11:3 Toren die erfolgreichste Elf der ersten Halbzeit, Werder schluckte in dieser Zeit die Liga-Höchstzahl von elf Gegentoren. Frankfurts nächster Treffer wäre das 300. Bundesligator für den Trainer Michael Skibbe. Die Eintracht ging als einziges Team noch nie mit einem Rückstand in die zweite Halbzeit. Bremen verlor die letzten vier Pflichtspiele mit 3:13 Toren und kassierte mit 27 die zweitmeisten Gegentreffer.

Werder Bremen - Eintracht Frankfurt: Die Bilanz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung