Donnerstag, 04.11.2010

Bundesliga: 11. Spieltag - Aufstellungen

VfB Stuttgart - Werder Bremen

14 Tore schoss der VfB Stuttgart in den letzten vier Heimspielen gegen Werder Bremen, obwohl sie das letzte mit 0:2 verloren. Die 15 Unentschieden zu Hause und 27 insgesamt gegen Werder sind Vereinsrekord für den VfB, der nur eine der letzten sechs Ligapartien gewann und drei seiner vier Sonntagspiele verlor.

Nationalspieler unter sich: Am Sonntag treffen Cacau und Per Mertesacker direkt aufeinander
© Getty
Nationalspieler unter sich: Am Sonntag treffen Cacau und Per Mertesacker direkt aufeinander

Bei Stuttgart fehlen: Tasci (Verdacht auf Muskelfaserriss), Boulahrouz, Celozzi (beide Oberschenkel), Pogrebnjak (Sprunggelenk), Degen (Adduktoren), Didavi (Trainingsrückstand)

Bei Bremen fehlen: Pasanen (muskuläre Probleme), Borowski (Reha), Vander (Schambeinentzündung), Naldo (Reha), Fritz (Muskuläre Probleme)

Jetzt beim Bundesliga FUXX für den kommenden Spieltag aufstellen!

Sonstiges: Delpierre (nach Sperre), Marica, Niedermeier und Boka gehören wieder zum VfB-Kader. Delpierre und Niedermeier sind allerdings angeschlagen, dazu gesellte sich am Donnerstag auch Tasci, der länger auszufallen droht. Bei Werder steht Wiese (nach Bänderdehnung im Knie) wieder im Tor. "Tim wird seinen Platz wieder einnehmen", sagte Schaaf am Donnerstag.

Statistik: Stuttgart (19) und Bremen (21) sind die Teams, die nach Schlusslicht Gladbach die meisten Gegentore kassierten. VfB-Schlussmann Sven Ulreich wurde bereits achtmal per Kopfball bezwungen (Ligarekord), die Werder-Abwehr noch gar nicht. Die Hanseaten erzielten gegen die Schwaben so viele Treffer wie gegen keinen anderen Klub (152), gewannen aber lediglich beim 4:1 in Gladbach am 23. Oktober ein Auswärtsspiel. Sie erzielten in den letzten fünf Runden mindestens zwei Treffer und schossen mit zehn in Halbzeit eins die meisten Tore aller Klubs.

VfB Stuttgart - Werder Bremen: Die Bilanz

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.