Bundesliga - 1. Spieltag

Was Hamburg hat und Schalke fehlt

Von Stefan Moser / Florian Bogner
Samstag, 21.08.2010 | 22:50 Uhr
Ruud van Nistelrooy hatte in der Saison 2009/2010 fünf Tore in elf Spielen erzielt
Advertisement
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Der Hamburger SV verdankt seinen wichtigen Sieg genau jenen Tugenden, die ihm zuletzt immer abgesprochen wurden. Verantwortung übernahmen die Führungsspieler - die auf Schalke noch schmerzlich vermisst werden. Trainer Felix Magath aber ärgerte sich vor allem über den Schiedsrichter.

Armin Veh hat sein Bundesliga-Debüt als Trainer des Hamburger SV gewonnen. Der HSV gewann am Samstag im Topspiel des 1. Spieltag gegen Schalke 04 mit 2:1 (0:0). Dabei überzeugten vor allem die Führungsspieler - allen voran Doppeltorschütze Ruud van Nistelrooy.

Blog User-Analyse zum HSV: Hey hey hey hier kommt Hamburg

Vor 57.000 Zuschauern in der ausverkauften Arena in Hamburg brachte der Niederländer (46.) die Gastgeber nur 18 Sekunden nach der Halbzeitpause in Führung. Jefferson Farfan (80.) erzielte in Unterzahl den Ausgleich für Schalke, nachdem Benedikt Höwedes in der 63. Minute nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte gesehen hatte. Den verdienten Siegtreffer markierte erneut van Nistelrooy nach starker Vorarbeit von Ze Roberto (83.).

Nachbetrachtung:

Für die Stimmung in Hamburg ein extrem wichtiger Sieg zum Auftakt vor eigenem Publikum. Vor allem in der Art und Weise: Die Mannschaft gewann die Partie genau dank jener Sekundärtugenden, die man ihr in der letzten Saison noch völlig zu Recht absprach - Wettkampfhärte, Reife und Siegermentalität.

Vor allem die designierten Führungsspieler wurden gegen Schalke ihrer Rolle und Verantwortung gerecht: Kapitän Westermann spielte im Vergleich zur Vorbereitung aggressiv, präsent und dominant, Jarolim war auch ohne Binde einer der besten Spieler auf dem Platz, Ze Roberto und van Nistelrooy nahmen unmittelbar nach dem bitteren Ausgleich das Schicksal in die eigenen Hände und sorgten in einer gelungenen Gemeinschaftsarbeit für den Siegtreffer.

Dass der Jubel in der Kurve beiden dann auch eine Gelbe Karte wert war, zeigt, dass sie auch im Umgang mit den Fans über viel Gespür und Erfahrung verfügen.

Schalke indessen lieferte dazu fast den Gegenentwurf. Die Mannschaft wirkte gewohnt geschlossen und kompakt, aber es mangelte ihr im Gegensatz zum HSV an Charisma und Stabilität - und damit auch an Führungsfiguren. Metzelder fehlt es noch erheblich an Ausstrahlung, Raul an Bindung, Jones an Spielpraxis.

Ob Rakitic in die Rolle hineinwachsen kann, muss sich erst zeigen. Schalke hat im Sommer auch gruppendynamisch wichtige Spieler abgegeben. Wenn Magath nun auf fehlende Qualität im Kader hinweist, hat er zumindest nach den Erkenntnissen gegen Hamburg Recht. Um an die Vorsaison anschließen zu können, muss er nachrüsten. Bis zum 31. August hat er noch Zeit.

Reaktionen:

Ruud van Nistelrooy (Hamburger SV): "So kann es weitergehen! Ein super Tag - nicht nur vom Resultat, sondern auch so, wie wir gespielt haben. Für mich war es kein Duell gegen Raul, er ist ein Kumpel und Freund. Ich habe heute die Tore gemacht, beim nächsten Mal schießt er sie halt"

Armin Veh (Trainer Hamburger SV): "Es ist natürlich immer von Vorteil, wenn man mit einem Sieg in die Saison startet. Am Anfang haben wir unsere Sache nicht gut gemacht. Wir haben viel zu tief gestanden, anstatt Schalke unter Druck zu setzen. Zum Gegentor muss ich sagen: ein Tor nach einem Freistoß kann immer mal passieren."

Christoph Metzelder (Schalke 04) zu den Gegentoren: "Das ist mit meine Verantwortung. Ich bin einer der erfahrensten Spieler, habe die meisten Jahre auf dem Buckel. Natürlich stehe ich in der Verantwortung, den Laden zusammenzuhalten. Das sind Fehler in der Funktion einer Viererkette, die müssen wir abstellen."

Felix Magath (Trainer Schalke 04) über den Platzverweis: "Ich habe es schon mal gesagt, dass meiner Meinung nach zu schnell die Spieler vom Platz gestellt werden. Wenn man die Foulspiele sieht, die zu einer Gelben Karte geführt haben, dann muss man aufpassen, dass wir nicht jede Woche in der Bundesliga die Spiele mit 9 zu 8 beenden. Einen Spieler vom Platz zu stellen und ihn dann nicht mehr am Spiel teilnehmen zu lassen - das halte ich für übertrieben."

Hamburg - Schalke: Spielfilm, Star des Spiels und Analyse

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung