Ballack und sein Aufbauhelfer

Von Daniel Börlein / Martin Rösch
Sonntag, 22.08.2010 | 19:20 Uhr
Arturo Vidal (r.) zeigte in Dortmund eine starke Leistung
© Imago
Advertisement
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon

Michael Ballack ist zurück in der Bundesliga - und gleich mit einem Sieg in die Saison gestartet. Dass es mit dem Auftakt-Dreier in Dortmund klappte, lag allerdings weniger am 33-Jährigen als vielmehr an seinen Mannschaftskollegen. Einer hilft Ballack dabei ganz besonders weiter.

Vor 75.000 Zuschauern im Dortmunder Signal Iduna Park feierte Leverkusen einen verdienten Auftakt-Erfolg. Die Treffer für das Team von Trainer Jupp Heynckes erzielten Tranquillo Barnetta (19.) und Renato Augusto (22.).

Michael Ballack blieb bei seinem Comeback in der Bundesliga unauffällig, spielte aber 90 Minuten durch.

Dortmund - Leverkusen: Spielfilm, Star und Analyse des Spiels

Nachbetrachtung:

Richtig freundlich wurde Michael Ballack bei seinem Comeback im Bayer-Trikot nicht begrüßt. Die ersten Ballkontakte des 33-Jährigen wurden vom Dortmunder Publikum mit Pfiffen begleitet, nach wenigen Minuten grätschte Sahin ihn im Mittelfeld rustikal über den Haufen. Willkommen zurück in der Bundesliga, Michael Ballack!

Dass es eine gelungene Rückkehr für den Neuzugang vom FC Chelsea wurde, lag eher an Ballacks Mannschaftskollegen denn an ihm selbst. Die Heynckes-Elf präsentierte sich in Dortmund schon in erstaunlich guter Frühform - und machte es so auch Ballack leicht.

Der Rückkehrer hielt sich mit Vorstößen vornehm zurück und war darauf bedacht, seinen Platz im Mittelfeld zu halten, leistete sich allerdings den einen oder anderen ungewohnten Abspielfehler. Weil Ballack in Vidal jedoch einen überragenden Partner an seiner Seite hatte, fielen seine Anlaufschwierigkeiten nicht sonderlich ins Gewicht.

Der Chilene scheint ohnehin der perfekte Aufbauhelfer für Ballack zu sein, ist er doch defensiv spritzig genug, um die Lücken zu füllen, die Ballack noch nicht schließen kann und gleichzeitig auch in der Lage, die offensiven Akzente zu setzen, die in der Zukunft von Ballack erwartet werden. Dank Vidal kann sich der neue Bayer-Star zunächst darauf konzentrieren, wieder komplett fit zu werden und über die nötige Spielpraxis zu alter Form zurückzufinden.

Der BVB dagegen scheint von der Verfassung der vergangenen Saison noch weit entfernt. Der Auftakt gegen Leverkusen war eine echte Enttäuschung. Vor allem offensiv funktionierte kaum etwas bei der Borussia. Der Versuch von Jürgen Klopp, mit dem jungen Götze neben Kagawa einen weiteren spielstarken Mann zu bringen, ging nicht auf. Der 18-Jährige, einer der Gewinner der Vorbereitung, deutete sein Potenzial zwar an, wirkte in der einen oder anderen Situation aber noch etwas überfordert. Gut möglich, dass beim nächsten Mal Neuzugang Lewandowski eine Chance erhält.

Reaktionen:

Trainer Jürgen Klopp (Borussia Dortmund): "Leverkusen hat sich im Spiel Sicherheit geholt. Das hat dazu geführt, dass man einen Unterschied zwischen beiden Mannschaften gesehen hat. Wir haben uns durch rein fußballerische Fehler auf die Verliererstraße gebracht. Schade, dass Kehls Tor nicht gezählt hat, das hätten wir heute gebraucht. So haben wir den Faden nicht gefunden."

Trainer Jupp Heynckes (Bayer Leverkusen): "Es ist nicht so einfach in Dortmund zu gewinnen. Meine Mannschaft hat über weite Strecken ein hervorragendes Spiel gezeigt und in der 2. Halbzeit den Sieg clever und souverän nach Hause gefahren. Michael Ballack hat ein gutes Comeback gefeiert, er brauchte allerdings etwas Zeit, um in die Partie zu finden."

Michael Ballack (Bayer Leverkusen): Für mich war es wichtig, 90 Minuten zu spielen. Da fehlt noch einiges, was ich an Kraft brauche. Wenn man drei Monate verletzt ist: Training hin oder her, Wettkampf ist etwas ganz anderes. Für mich ist es wichtig, dass ich jetzt Spiele bekomme. Der Trainer hat ein paar Mal gefragt am Schluss, aber ich war froh, dass ich durchgehalten habe."

Dortmund - Leverkusen: Spielfilm, Star und Analyse des Spiels

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung