Fussball

Eintracht Frankfurt - Hannover 96

Von SPOX
Dieses Duell wird es am Samstag nicht geben. Hannovers Mikkael Forssell ist weiterhin verletzt
© Getty

Während die Eintracht einen ganz starken Start hinlegte und jetzt langsam nachlässt, kam Hannover zu Saisonbeginn überhaupt nicht in die Gänge und findet nun langsam zu seiner Form. Mit einem Sieg könnte 96 an den Hessen vorbei gehen.

Bei Frankfurt fehlen: Vasoski (Rippenbruch), Teber (Gelb-Sperre), Russ (Rot-Sperre), Schwegler (Gelb-Rot-Sperre), Pröll (Schulter-OP), Preuß (Aufbautraining)

Tipps für Comunio: Frankfurt gegen Hannover - Punkte, Marktwert, Status der Spieler

Bei Hannover fehlen: Enke (Trainingsrückstand), Vinicius (Bandscheiben-OP), Andreasen (Schambeinentzündung), Lala (Rückenprobleme), Hanke (Knieprobleme), Schlaudraff (Reha), Forssell (Fuß-OP), Zizzo (Kreuzbandriss)

Sonstiges: Viele Fragezeichen bei der Eintracht. Amanatidis kehrte mit Knieproblemen von der Nationalmannschaft zurück, sein Einsatz ist sehr fraglich. Ochs, der eigentlich fürs Mittelfeld vorgesehen war, plagt sich mit einer Hüftverletzung herum. Für Korkmaz kommt ein Einsatz im linken Mittelfeld noch zu früh. Statt Caio könnte auch Lyberopoulos spielen, Meier würde dann hinter den Spitzen agieren.

Große Verletzungssorgen auch bei Hannover. Enke hat zwar das Training wieder aufgenommen, kann aber noch nicht spielen. Schulz ließ sich die Woche über wieder am Rücken behandeln und wird spielen. Cherundolo reist am Freitag direkt von der Länderspielreise nach Frankfurt, soll aber auflaufen.

Eintracht Frankfurt - Hannover 96: Die Bilanz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung