Bochum ärgert den Meister

SID
Samstag, 03.10.2009 | 17:39 Uhr
Benaglio klärt in höchster Not vor Epalle.
© Getty
Advertisement
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premiership
Aberdeen -
Hibernian
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Pachuca
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Championship
Sunderland -
Fulham
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Ligue 1
Rennes -
PSG
FIFA Club World Cup
Real Madrid -
Gremio
Serie A
FC Turin -
Neapel
Premier League
Man City -
Tottenham
Primera División
Eibar -
Valencia
Championship
Cardiff -
Hull
Ligue 1
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Dijon -
Lille
Ligue 1
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Amiens
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston

Drei Tage nach dem Gänsehaut-Spiel in der Champions League gegen Manchester United hat der VfL Wolfsburg beim Charaktertest in der Bundesliga gepatzt. Der deutsche Meister kam trotz knapp halbstündiger Überzahl beim VfL Bochum nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus und verpasste durch das erste Remis nach 23 Spielen den Kontakt zu den Spitzenplätzen.

Die Bochumer schlugen sich nach dem wichtigen 1:0-Sieg beim 1. FC Nürnberg erneut achtbar, so dass sich Interimstrainer Frank Heinemann weiter Hoffnungen auf eine Daueranstellung als Chefcoach machen darf.

Gelb-Rot für Ono

Der Iraner Vahid Hashemian brachte Bochum vor 21.710 Zuschauern in der 53. Minute per Kopf mit seinem ersten Saisontor in Führung. Zehn Minuten später sah Bochums Shinji Ono wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte.

Den Ausgleich erzielte Edin Dzeko (75.) mit seinem fünften Saisontreffer. Zwei Minuten später hatte der eingewechselte Obafemi Martins den Siegtreffer für die Gäste auf dem Fuß, sein Schuss von der Strafraumgrenze prallte aber an beide Pfosten und dann zurück ins Spielfeld.

Fünf Minuten vor Schluss musste Heinemann wegen Reklamierens auf die Tribüne. Wolfsburgs Trainer Armin Veh war nach der knappen 1:2-Niederlage im Theater der Träume von Old Trafford kein Risiko eingegangen und hatte dieselbe Startelf wie in Manchester gebracht.

Dennoch hatte der deutsche Meister mit den bissigen und laufstarken Westfalen Probleme. Mehr als ein Freistoß von Zvjezdan Misimovic (7. ), der knapp das Tor verfehlte, war von den Gästen in der Anfangsphase nicht zu sehen.

Bochum hält dagegen

Nach einer guten Viertelstunde wurden die Bochumer mutiger und brachten die Wolfsburger Deckung vor allem über die rechte Angriffsseite mit Paul Freier und Joel Epalle ein ums andere Mal in Verlegenheit. Torgefahr strahlte aber auch der kleine VfL nicht aus. In der 19. Minute hatte Bochum Pech, dass Schiedsrichter Jochen Drees bei einer Attacke von Wolfsburgs Torwart Diego Benaglio an Epalle nicht auf Strafstoß entschied.

Danach hielt die Veh-Elf zwar dagegen, verhedderte sich aber immer wieder in der Abwehr der Gastgeber. In der 42. Minute machte der starke Marcel Maltritz die bis dahin größte Wolfsburger Chance zunichte, als er nach einem Lupfer von Dzeko auf der Linie rettete.

Zittern bis zum Pfiff

Heinemann musste im Vergleich zum wichtigen 1:0 beim 1. FC Nürnberg gezwungenermaßen umstellen. Daniel Imhof, Dennis Grote und Diego Klimowicz mussten verletzt passen. Dafür spielten Christoph Dabrowski, Ono und Hashemian von Beginn an.

Nach der Pause wurden die Bemühungen der Bochumer mit dem sehenswerten Führungstreffer belohnt, doch nach dem Platzverweis begann das große Zittern. In der Schlussphase kamen die Gastgeber nur noch selten zu Entlastungsangriffen.

Beste Bochumer Spieler waren Maltritz und Hashemian. Bei den Wolfsburgern ragte nur Kapitän Josue heraus.

Bochum - Wolfsburg: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung