Bundesliga: 34. Spieltag - Aufstellungen

1. FC Nürnberg - 1. FC Köln

Von SPOX
Donnerstag, 06.05.2010 | 12:00 Uhr
Der 1. FC Köln schickte Nürnberg in der Hinrunde mit einem vernichtenden 3:0 vom Feld
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Mit dem 1. FC Köln verbinden die Nürnberger das erste sportliche Drama ihrer Bundesliga-Geschichte. Als amtierender Meister stiegen sie 1969 nach einem 0:3 in Köln (das 1:0 erzielte FC-Präsident Wolfgang Overath) am letzten Spieltag ab. Die Franken gewannen aber ihre letzten fünf Heimspiele gegen die Rheinländer mit insgesamt nur zwei Gegentoren.

Bei Nürnberg fehlen: Diekmeier (Muskelfaserriss), Breno (Kreuzbandriss), Stephan (Muskelfaserriss im Oberschenkel)

Bei Köln fehlen: Mohamed (5. Gelbe), Wome (Aufbautraining), Ishiaku (Bauchmuskel-Faserriss), Schorch (Kreuzbandriss), Pezzoni (Knie), Chihi (Achillessehenriss)

Tipps für Comunio: Nürnberg gegen Köln - Punkte, Marktwert, Status der Spieler

Sonstiges: Beim Club ersetzt Judt den verletzten Diekmeier. Spielt Choupo-Moting, dann im Sturm. Bunjaku würde dann auf den linken Flügel weichen.

Große Sturmsorgen beim FC: Podolski (Oberschenkelprobleme) und Novakovic (Adduktoren) sind beide angeschlagen. Beim Slowenen könnte es noch rechtzeitig was werden, Podolskis Einsatz ist sehr unwahrscheinlich. Geromel ist nach Rotsperre zurück, dafür muss nun Mohamed zusehen. Cullmann bekommt deshalb ein Einsatz-Geschenk.

Statistik: Jetzt verlor der Club die letzten vier Partien und fünf der letzten sechs Spiele, in denen Torwart Raphael Schäfer 15 Mal bezwungen wurde. Nürnberg stellt mit 31 Toren den erfolglosesten Angriff, Torjäger Albert Bunjaku (zwölf Tore) hat seit dem 13. März nicht mehr getroffen.

Bei den Kölnern dagegen, die nur eine der letzten vier Partien verloren, war Zoran Tosic in den letzten sechs Spielen fünf Mal erfolgreich. Der Effzeh ist mit sechs Siegen Sechster der Auswärtstabelle und holte in der Fremde drei Punkte mehr als Herbstmeister Leverkusen.

1. FC Nürnberg - 1. FC Köln: Die Bilanz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung