Bundesliga - 32. Spieltag

Kießling schießt Leverkusen zu 3:0-Sieg

SID
Samstag, 24.04.2010 | 17:30 Uhr
Vorbereiter Kaplan gratuliert Kießling (r.) zum 1:0 und dessen 20. Saisontreffer
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Bayer Leverkusen hat die Chance auf einen Champions-League-Platz gewahrt, Hannover 96 bleibt dagegen auf einem Abstiegsplatz: Die Werkself setzte sich am drittletzten Spieltag gegen den Tabellenvorletzten trotz einer mäßigen Leistung mit 3:0 (1:0) durch. Stefan Kießling (26. und 88., Foulelfmeter) erzielte seine Saisontreffer 20 und 21, Burak Kaplan (64.) das zwischenzeitliche 2:0.

Für die Rheinländer war es der erste Sieg nach zuletzt fünf Spielen ohne Dreier. Eine Woche nach dem 0:7-Debakel der Niedersachsen bei Rekordmeister Bayern München bot Hannover zwar eine wesentlich kompaktere und diszipliniertere Vorstellung, allerdings zeigte Bayer auch wenig Esprit im Spielaufbau.

Die Hannoveraner hatten kaum Probleme, die Angriffsbemühungen der Gastgeber schon frühzeitig zu unterbinden. Doch die erste Torchance in der 26. Minute bescherte Leverkusen gleich die Führung.

Kaplan bediente von der Rechtsaußenposition Torjäger Kießling mit einem Pass in die Tiefe. Der Blondschopf ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und vollstreckte zum 1:0.

In der zweiten Halbzeit sorgte Kaplan nach einem feinem Diagonalpass von Toni Kroos für den zweiten Bayer-Treffer.

Viele Ausfälle bei beiden Teams

Dem Spiel von Bayer merkte man an, dass gleich sechs Stammkräfte, darunter Nationaltorwart Rene Adler (Rippenbruch), fehlten.

Für die Leverkusener Nummer eins erhielt der 19-jährige Fabian Giefer eine Bewährungschance. Er hatte allerdings kaum Gelegenheit, sich auszuzeichnen.

Auch die Gäste traten quasi mit ihrem letzten Aufgebot in der BayArena an. Trainer Mirko Slomka musste gleich neun Akteure ersetzen.

Mike Hanke einzige Spitze

Seine Mannschaft bot im Rahmen ihrer Möglichkeiten eine befriedigende Vorstellung.

Allerdings konnte die Norddeutschen kaum einmal Gefahr vor dem Leverkusener Tor heraufbeschwören.

Mike Hanke war die einzige Spitze in der Anfangsformation von 96. Hannover entfachte zu wenig Offensivstärke, um die Hausherren nach dem Rückstand mehr in Verlegenheit zu bringen.

Kinhöfer verweigert Handelfmeter

Pech hatten die Hannoveraner in der 37. Minute, als Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer ein klares Handspiel von Manuel Friedrich im Strafraum übersah. Die berechtigten Proteste der Niedersachsen waren umsonst.

In der 54. Minute hatte Hanno Balitsch die große Chance zum 1:1, doch landete sein Schuss am Außennetz.

Arnold Bruggink (73.) verpasste per Kopf knapp das Bayer-Gehäuse.

Die Bestnoten verdienten sich bei Bayer Kießling und Kaplan. Aufseiten der Hannoveraner gefiel der emsige Balitsch.

Leverkusen - Hannover: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung