Bundesliga: 31. Spieltag - Aufstellungen

Eintracht Frankfurt - Hertha BSC

Von SPOX
Donnerstag, 15.04.2010 | 12:20 Uhr
Hertha blieb im Hinspiel daheim gegen Eintracht Frankfurt chancenlos. 1:3 war der Endstand
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Bei sechs Klubs war Herthas Coach Friedhelm Funkel schon Trainer, aber nirgendwo absolvierte er so viele Bundesligaspiele wie in Frankfurt. Die Hessen erzielten in den letzten sechs Heimpartien gegen Hertha insgesamt nur drei Tore. Funkel aber wurde nach seinem letzten Auftritt als Gast in Frankfurt (0:2 am 25. Oktober 2003) vom 1. FC Köln entlassen.

Bei Frankfurt fehlen: Teber (Oberschenkelzerrung), Spycher (Innenbandteilriss), Jung (Muskelfaserriss), Vasoski (Knie), Bajramovic (Achillessehne), Amanatidis (Knie)

Bei Hertha fehlen: Kringe (Mittelfußbruch), Hubnik (Knie-OP)

Tipps für Comunio: Frankfurt gegen Hertha - Punkte, Marktwert, Status der Spieler

Sonstiges: Franz und Schwegler sind wieder dabei, dafür fallen Teber und Spycher aus. An der taktischen Grundausrichtung ändert das aber nichts.

Gekas bekam am Mittwoch im Training auf die Socken, droht mit einer Knöchelverletzung auszufallen. Spielt er nicht, wäre eine Umstellung auf 4-2-3-1 unumgänglich. Der Einsatz von Kacar (Knie) und Raffael (Fleischwunde) ist geplant, aber noch mit einem kleinen Fragezeichen versehen.

Statistik: Die Eintracht besiegte in ihren letzten beiden Heimspielen die Spitzenklubs FC Bayern (2:1) und Leverkusen (3:2), geriet aber in fünf der letzten sechs Spiele 0:1 in Rückstand. Zwölf ihrer 44 Gegentore fielen in der ersten Viertelstunde. Seit dem 0:3 gegen Stuttgart am 26. September trafen die Hessen in jedem Heimspiel ins Netz.

In ihren vier Sonntagsspielen holten sie zehn von zwölf möglichen Punkten. Hertha gewann drei der letzten vier Gastspiele und die letzten beiden mit 8:1 Toren. Nur sechs Teams erzielten in der Fremde mehr als die 21 Treffer der Berliner, die in den letzten vier Partien nur zwei Gegentore kassierten.

Eintracht Frankfurt - Hertha BSC: Die Bilanz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung