Bundesliga: 31. Spieltag - Aufstellungen

Bayern München - Hannover 96

Von SPOX
Donnerstag, 15.04.2010 | 12:20 Uhr
In Hannover konnten die Bayern ungefährdet mit 3:0 gewinnen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
Serie A
Sa21:00
Palmeiras -
Gremio
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Die Niedersachsen verloren 17 von 20 Gastspielen in München und kassierten 15-mal mindestens drei Gegentore. Für ihren einzigen Sieg sorgte Szabolcs Huszti am 8. November 2006 mit dem goldenen Tor zum 1:0. Die Bayern gewannen nur eins der letzten vier Punktspiele (2:1 in Schalke am 3. April), obwohl sie jeweils 1:0 in Führung gingen.

Bei Bayern fehlt: -

Bei Hannover fehlen: Andreasen (Adduktorenzerrung), Kone, Elson (beide Knie), Lala (Außenbandzerrung), Vinicius, Rosenthal, Zizzo (alle Aufbautraining), Forssell (Trainingsrückstand), Krzynowek (Knie)

Tipps für Comunio: Bayern gegen Hannover - Punkte, Marktwert, Status der Spieler

Sonstiges: FCB-Coach van Gaal lässt sich wie immer nicht in die Karten gucken. Möglich aber, dass er ein oder zwei Spielern vor dem CL-Halbfinale gegen Lyon eine Pause gönnt.

Slomka muss nach den Verletzungen von Elson und Kone abermals umbauen und hat im Mittelfeld mehrere Varianten zur Verfügung. Stajner ist nach Gelb-Rot-Sperre wieder dabei, auf einen Einsatz von Andreasen besteht noch eine Restchance. Djakpa hat seinen Meniskusriss überwunden und trainiert wieder. "Es ist fraglich, ob es für 90 Minuten reicht", sagte Slomka.

Statistik: In den letzten acht Partien, von denen er nur drei gewann, schoss der Rekordmeister nie mehr als zwei Tore und blieb lediglich einmal ohne Gegentor (1:0 gegen Hamburg am 28. Februar). In den letzten 19 Runden trafen die Münchner aber immer ins Netz.

Hannover holte vier Punkte aus den letzten beiden Aufgaben und verlor von den letzten drei Gastspielen nur das in Stuttgart (0:2 am 20. März). 96 schoss die meisten Eigentore (fünf), Bayern profitierte am häufigsten von Treffern ins eigene Netz (viermal).

Bayern München - Hannover 96: Die Bilanz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung