Bundesliga - 29. Spieltag

Bayern wieder besser als Schalke

Von Thomas Gaber/Haruka Gruber
Samstag, 03.04.2010 | 17:23 Uhr
Thomas Müller (r.) erzielte im Fallen das 2:0 für Bayern auf Schalke. Westermann schaut zu
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Der FC Bayern München hat dem FC Schalke 04 im direkten Duell die Tabellenführung entrissen. Die Mannschaft von Trainer Louis van Gaal gewann durch einen Doppelschlag (25./Franck Ribery und 26./Thomas Müller) bei einem Gegentor von Kevin Kuranyi (31.) verdient mit 2:1 (2:1) und haben einen Punkt mehr als Schalke.

Vor 61.673 Zuschauern flog Hamit Altintop noch vor der Pause mit Gelb-Rot vom Platz (41.). Schalke fiel in der zweiten Halbzeit nichts ein, die Bayern brachten die drei Punkte nach Hause. In der Nachspielzeit sah auch Marcelo Bordon Gelb-Rot.

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Magath bleibt sich treu und probiert natürlich auch gegen die Bayern etwas Neues aus. Farfan beginnt auf der rechten Seite vor Rafinha, Kluge im linken Mittelfeld.

Bei den Bayern sitzt Demichelis auf der Bank, Badstuber verteidigt innen und Contento links. Robben (Wadenprobleme) reiste gar nicht erst mit, Altintop startete wie gegen Manchester im rechten Mittelfeld. Im Sturm bekommt Olic erneut den Vorzug vor Klose und Gomez.

14.: Erste Chance! Altintop legt quer auf van Bommel, dessen Direktabnahme aus 17 Metern geht ein, zwei Meter rechts vorbei.

25., 0:1, Ribery: Flanke von halblinks, Westermann klärt den Ball unglücklich mit dem Kopf genau vor die Füße von Ribery, der direkt abzieht. Neuer gegen den Flachschuss aus 16 Metern ohne Chance!

26., 0:2, Müller: Doppelpack innerhalb von 70 Sekunden! Rafinha vertändelt direkt nach Wiederanpfiff den Ball an Altintop, der mit viel Dynamik ins Zentrum zieht und clever Olic steil schickt. Kein Abseits! Olic passt am Elfmeterpunkt vorbei am herausstürmenden Neuer quer zu Müller, der nur noch einzuschieben braucht.

31., 1:2, Kuranyi: Butterweiche Rafinha-Flanke mit links, Badstuber lässt Kuranyi am Elfmeter-Punkt einen Meter Platz, so dass der Schalker frei an den Ball kommt. Der Ball geht in die rechte Ecke, Butt chancenlos.

34.: Gelb für Altintop. Der Türke hat sich lautstark und mit einem deutlichen Schubser beim Schiri-Assistenten beschwert, weil er von Rafinha gefoult worden wäre. Hätte sogar Rot geben können! Letzte Warnung von Gräfe.

41.: Altintop grätscht im Mittelfeld Rafinha um. Natürlich Gelb - seine zweite! Bayern nur noch zu zehnt!

Halbzeit-Fazit: Ein klasse Spiel auf Schalke. Die Bayern in der ersten halben Stunde klar überlegen. Schalke nach Kuranyis Anschlusstreffer am Drücker.

68.: Überraschender Wechsel: Bei den Bayern wird Ribery ausgewechselt, für ihn kommt der defensivere Pranjic. Die Botschaft von van Gaal ist klar.

87.: Das ist zu wenig: Kuranyi mit einem harmlosen Schüsschen aus 16 Metern. Butt mühelos.

90.+4: Gelb-Rot für Bordon. Bodycheck gegen den durchstartenden Contento.

Fazit: Verdienter Sieg des FC Bayern gegen ackernde, aber weitgehend harmlose Schalker.

Der Star des Spiels: Bastian Schweinsteiger. Gegen Manchester wurde der Nationalspieler von Pranjic adäquat ersetzt. Doch das Schalke-Spiel zeigte, dass Schweinsteiger für die Bayern unverzichtbar ist. 90 Prozent seiner Pässe kamen zum Mitspieler. Schweinsteiger fand immer eine Lösung, wenn er von zwei, drei Schalkern gleichzeitig attackiert wurde. Er lief viele Löcher zu und verlagerte das Spiel mit seinen chirurgisch genauen langen Bällen.

Die Gurke des Spiels: Hamit Altintop. Der Türke spielte eine klasse erste halbe Stunde und war maßgeblich am 2:0 durch Müller beteiligt. Doch dann brannten Altintop die Sicherungen durch. Erst grapschte er Schiri-Assistent Christian Dingert an (34.) und hackte sieben Minuten später trotz Gräfes Warnung Rafinha um.

Die Pfeife des Spiels: Wenn der Erste gegen den Zweiten spielt, sollte normalerweise der beste Schiedsrichter am Werk sein. Manuel Gräfe war der Aufgabe nicht gewachsen. Bordon hätte für sein Foul an Müller Rot sehen müssen (23.). Altintops Schubser gegen den Assistenten war ebenfalls Rot-würdig (34.). Van Buytens Foul an Farfan (12.) an der Strafraumgrenze wurde nicht geahndet. Hinzu kamen einige kleinere Fehler bei der Zweikampfbewertung.

Die Lehren des Spiels: Die Bayern transportierten den Schwung aus dem Manchester-Spiel in die Schalke-Arena. München war geistig frischer als Schalke, hatte eine bessere Raumaufteilung und baute schnörkellose Angriffe auf.

Schalkes Spiel gegen den Ball war mangelhaft, der Respekt vor den Bayern und die Versagensangst augenscheinlich groß. Die Fehler der Knappen wurden gnadenlos bestraft. Magaths Schachzug, Farfan auf links zu stellen, war wirkungslos.

Eine Unachtsamkeit von Demichelis, der den Ball gegen Kuranyi vertändelte und Schalke einen Einwurf schenkte, hauchte Schalke Leben ein. Die Bayern verloren Altintop und den Faden und verursachten viele Freistöße in Strafraumnähe.

Magath brachte nach Altintops Platzverweis Baumjohann für Matip und stellte Farfan auf seine angestammte rechte Seite. Fortan war Schalke überlegen, ohne die Bayern-Abwehr dabei arg zu gefährden.

Die zweite Halbzeit offenbarte, dass Schalke schlichtweg nicht in der Lage ist, ein Spiel zu gestalten. Farfan sollte es alleine richten. Höwedes und Rafinha gingen viel zu selten mit nach vorne und die eingewechselten Baumjohann und Hao hatten keine Ideen. Oft blieb nur der lange Ball auf Kuranyi.

Die Bayern drehten erfolgreich an der Uhr und konnten sogar noch Kräfte sparen für die nächste Dienstreise nach Manchester. Fünf Spieltage vor Schluss stehen die Bayern da, wo man sie erwartet hatte: auf Platz eins. Da Leverkusen in Frankfurt verlor (2:3), ist es nur noch ein Zweikampf um den Titel.

Schalke - Bayern: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung