Bundesliga: 28. Spieltag - Aufstellungen

Hannover 96 - 1. FC Köln

Von SPOX
Freitag, 26.03.2010 | 18:11 Uhr
Hannover 96 gelang im Hinspiel ein 1:0-Auswärtssieg beim 1. FC Köln
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Die drei Gastspiele dieses Jahrtausends in Hannover verloren die Kölner jeweils mit einem Tor Differenz. Die Niedersachsen gewannen sechs der letzten sieben Duelle und stellten so gegen Köln ihren Vereinsrekord von 15 Bundesligasiegen ein.

Bei Hannover fehlen: Kone, Elson (beide Knie), Djakpa (Meniskus), Lala (Außenbandzerrung im Knie), Vinicius, Forssell, Zizzo (alle Aufbautraining), Krzynowek (Knie), Rosenthal (Hüfte)

Bei Köln fehlen: Pezzoni (Innenbandabriss), Geromel (5. Gelbe), Yalcin (Oberschenkel), Schorch (Kreuzbandriss), Chihi (Syndesmosebandriss)

Tipps für Comunio: Hannover gegen Köln - Punkte, Marktwert, Status der Spieler

Sonstiges: Schlaudraff, Eggimann und Hanke standen im Training in der ersten Elf - möglich, dass Slomka auch am Samstag auf sie setzt. Im Sturm steht Stajner nach guten Trainingseindrücken vor der Rückkehr in die Startelf.

Allzweckwaffe McKenna ersetzt diesmal Geromel in der Innenverteidigung. Podolski (Bauchmuskelzerrung) ist fraglich. Spielt er nicht, rückt Novakovic ins Sturmzentrum, Tosic würde hängend spielen. Pezzoni fällt lange aus, für ihn dürfte Ehret beginnen.

Statistik: Mit Trainer Mirko Slomka verloren sie sieben von neun Spielen, beendeten durch das 2:1 gegen Frankfurt am 13. März aber eine Serie von sechs Heimniederlagen. Hannover kassierte mit 50 die meisten Gegentore aller Klubs, Köln schoss mit 23 die wenigsten Tore.

Beide Teams haben mit nur einem bzw. zwei Treffern die erfolglosesten Joker der Liga. Die Rheinländer sind seit sieben Runden sieglos und erzielten in den letzten sechs Partien nur drei Treffer. Auf fremden Plätzen sind sie seit 276 Minuten ohne Torerfolg. In den letzten vier Spielen kassierte Köln vor der Pause kein Gegentor.

Hannover 96 - 1. FC Köln: Die Bilanz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung