Bundesliga - 27. Spieltag

Eintracht bestraft die Bayern spät

SID
Samstag, 20.03.2010 | 17:30 Uhr
Rechtsverteidiger Sebastian Jung (l.) kommt vor Thomas Müller an den Ball
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Ganz bitterer Rückschlag für Bayern München im Titelrennen der Bundesliga: Zwei Gegentore in den letzten fünf Minuten haben den Rekordmeister am 27. Spieltag aus der Bahn geworfen.

Der FC Bayern wollte eine 1:0-Führung bei Eintracht Frankfurt nach Hause schaukeln, verlor aber nach Treffern von Juvhel Tsoumou (87.) sowie Martin Fenin (89.) noch 1:2 und kassierte seine erste Liga-Niederlage seit September 2009.

Schalke 04 kann damit am Sonntag mit einem Sieg beim Hamburger SV vorbeiziehen. Die Eintracht stoppte ihre Negativserie. Vor 51.500 Zuschauern in der ausverkauften Frankfurter WM-Arena hatte Nationalstürmer Miroslav Klose die Bayern mit seinem zweiten Saisontor früh in Führung gebracht (7.). Nach einem Pass von FCB-Kapitän Mark van Bommel hatte Klose keine Probleme, den Ball aus kurzer Distanz einzuschieben.

Eintracht sehr offensiv

Der Champions-League-Viertelfinalist begann zunächst sehr konzentriert und erspielte sich bereits nach 54 Sekunden die erste Möglichkeit. Der niederländische Offensivstar Arjen Robben zeigte wieder einmal sein ganzes Können, als er seinen Gegenspieler Christoph Spycher auf der rechten Seite einfach überlief, dann aber mit seinem Schuss aus spitzem Winkel am aufmerksamen Eintracht-Keeper Oka Nikolov scheiterte.

Danach ließen die Bayern aber die Zügel zu sehr schleifen, die Frankfurter kamen zunehmend besser ins Spiel. Die Hessen, denen das Fehlen der gesperrten Stammkräfte Patrick Ochs, Selim Teber und Maik Franz kaum anzumerken war, brannten zwischenzeitlich ein wahres Angriffsfeuerwerk ab.

Van Buyten auf der Linie

Zunächst scheiterte Benjamin Köhler knapp mit einem Linksschuss aus rund 20 Metern (14.). Sechs Minuten später klärte Bayern-Verteidiger Daniel van Buyten nach einem Kopfball von Alexander Meier auf der Torlinie. In der 21. Minute lenkte Münchens Schlussmann Jörg Butt einen Kopfball von Köhler gerade noch über die Torlatte.

Auch nach dem Seitenwechsel setzten die Frankfurter die ohne die verletzten Mario Gomez, Martin Demichelis, Franck Ribery und Ivica Olic angetretenen Gäste weiter unter Druck. Ein Heber von Außenverteidiger Sebastian Jung konnte Butt gerade noch mit den Fingerspitzen zur Ecke lenken (49.). Zudem schoss Pirmin Schwegler aus kurzer Distanz knapp am linken Torpfosten der Bayern vorbei (53. ).

Auch ein Freistoß von Caio strich nur Zentimeter am Tor der Münchner vorbei (59.). In der dramatischen Schlussphase ließen sich die Bayern zweimal überrumpeln. Beste Spieler auf Seiten der Gastgeber waren Chris und Schwegler. Bei den Bayern gefielen Torschütze Klose und mit Abstrichen Philipp Lahm.

Frankfurt - Bayern: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung