Bundesliga - 26. Spieltag

Wolfsburg setzt Siegesserie fort

SID
Samstag, 13.03.2010 | 17:29 Uhr
Verbissener Kampf um den Ball: Wolfsburgs Gentner (r.) gegen Gladbachs Daems
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Der VfL Wolfsburg hat seine Siegesserie in der Bundesliga fortgesetzt und seine Chance auf einen Europa-League-Platz gewahrt. Der deutsche Meister kam bei Borussia Mönchengladbach zu einem 4:0 (1:0)-Erfolg und feierte seinen vierten Sieg in Folge. Durch die Treffer von Zvjezdan Misimovic (41.), Edin Dzeko (49./Handelfmeter und 80.) und Christian Gentner (58.) verbesserten sich die Wolfsburger ins obere Tabellenmittelfeld.

Die Gladbacher warten unterdessen seit vier Begegnungen auf einen Sieg, haben aber immer noch ein beruhigendes Polster auf die Abstiegszone.

Wolfsburg mit verhaltenem Beginn

Vor 39.128 Zuschauern im Borussia-Park vertraute VfL-Trainer Lorenz-Günther Köstner zu Beginn der Mannschaft, die keine 48 Stunden zuvor im Achtelfinal-Hinspiel der Europa League beim russischen Champion Rubin Kasan zu einem 1:1 gekommen war. Die Wolfsburger mussten weiter auf Torjäger Grafite (Adduktorenprobleme), Torhüter Diego Benaglio (Knie-OP) und Andrea Barzagli (Rippenprellung) verzichten.

Zu Beginn merkte man den Niedersachsen den Reisestress an. Im Spiel der Wölfe war in der Anfangsphase viel zu wenig Bewegung, Torchancen blieben Mangelware.

Die Borussia erwischte daher den besseren Start. Der einsatzfreudige Raul Bobadilla verfehlte das Wolfsburger Tor mit einem Kopfball nach einer Freistoß-Flanke von Juan Arango in der zwölften Minute aber ebenso wie Marco Reus mit einer Direktabnahme zwei Minuten später nach einer Arango-Ecke.

Dzeko und Misimovic drehen auf

In der Folge bekamen die Gäste das Spiel aber besser in den Griff, die Abwehr stand meist sicher, und Torjäger Dzeko sorgte für Unruhe in der Gladbacher Hintermannschaft. In der 33. Minute scheiterte Dzeko nach schöner Vorarbeit von Marcel Schäfer an Gladbachs Schlussmann Logan Bailly.

Besser machte es Misimovic, der mit einem Flachschuss aus rund 20 Metern zur Führung traf. Es war bereits das achte Saisontor des VfL-Spielmachers. Nach dem Wechsel bot sich zunächst Bobadilla die große Möglichkeit zum Ausgleich (47.), fast im Gegenzug sorgten die Gäste für die Vorentscheidung.

Makoto Hasebe schoss Michael Bradley den Ball an die Hand, Dzeko verwandelte den Elfmeter sicher. Gladbach steckte zwar auch in der Folge nicht auf, vergab durch Arango (51.) aber eine weitere gute Möglichkeit. Auf der anderen Seite sorgte Gentner mit seinem abgefälschten Schuss für die Entscheidung, bevor erneut Dzeko mit seinem 14. Saisontor den Deckel drauf machte.

Gladbach - Wolfsburg: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung