Bundesliga: 26. Spieltag - Aufstellungen

1899 Hoffenheim - Werder Bremen

Von SPOX
Donnerstag, 11.03.2010 | 14:00 Uhr
Im Hinspiel jubelte nur Werder. Die Bremer schlugen Hoffenheim mit 2:0
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
SoLive
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Mit dem zweitbesten Angriff des Jahres (18 Tore) ist Werder zu Gast in der Ruine der einstigen Torfabrik Hoffenheim. Sowohl nach Punkten als auch nach Treffern (je sieben) liegen die Kraichgauer in der Rückrunden-Tabelle auf Rang 16.

Bei Hoffenheim fehlen: Obasi (Syndesmoseband-Probleme), Beck, Vorsah (beide Innenbandriss), Jaissle, Conrad (beide Trainingsrückstand), Zuculini (Haarriss im Wadenbeinköpfchen)

Bei Bremen fehlen: Boenisch, Wagner (beide Knie)

Tipps für Comunio: Hoffenheim gegen Bremen - Punkte, Marktwert, Status der Spieler

Sonstiges: Luiz Gustavo ist bei Hoffenheim zurück. In der Offensive hat Rangnick mehrere Alternativen (auch Tagoe). Nilsson könnte den formschwachen Compper ersetzen.

Bei Bremen wird sich die Aufstellung nach dem Europa-League-Spiel erst kurzfristig entscheiden. Bargfrede leidet noch unter den Folgen einer Grippe.

Statistik: Sie gewannen nur eins der letzten sieben Heimspiele (2:1 gegen Hannover am 6. Februar) und verloren sechs der letzten neun Aufgaben. Hoffenheims Trainer Ralf Rangnick unterlag aber nur in einem seiner sieben Heimspiele den Norddeutschen, mit denen er sich schon torreiche Duelle lieferte (4:4 mit Hannover, 4:5 mit Hoffenheim).

Die seit fünf Runden ungeschlagenen Bremer trafen in den letzten sieben Partien mindestens zwei Mal ins Netz und punkteten in den letzten beiden Partien durch Tore von Jokern.

1899 Hoffenheim - Werder Bremen: Die Bilanz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung