FC Bayern verpatzt Generalprobe für Florenz

Von Florian Bogner / Jochen Tittmar
Samstag, 06.03.2010 | 17:23 Uhr
Mit diesem Freistoß erzielte Lukas Podolski nach 1425 Minuten mal wieder ein Bundesliga-Tor für Köln
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus

Der 1. FC Köln entwickelt sich immer mehr zu Favoritenschreck. Am 25. Spieltag der Bundesliga trotzten die Kölner dem FC Bayern München vor eigenem Publikum ein 1:1 (1:0) ab. Den Bayern droht nun wieder der Verlust der Tabellenführung, wenn Bayer Leverkusen am Sonntag beim 1. FC Nürnberg gewinnt.

Vor 50.000 Zuschauern in Köln brachte ausgerechnet Ex-Bayer Lukas Podolski die Hausherren per Freistoß in Führung (32.). Es war sein erster Bundesliga-Treffer nach 1425 Minuten Flaute. Allerdings sah Bayern-Keeper Jörg Butt dabei nicht gut aus. "Der Ball ist am Flattern, aber den muss ich halten", sagte Butt hinterher.

Podolski hatte zuvor schon die Latte getroffen (7.). Der FC Bayern kam nach der Pause durch Bastian Schweinsteiger zum Ausgleich (58.). Schweinsteiger traf anschließend noch per Kopf die Latte (65.), der eingewechselte Franck Ribery scheiterte fünf Minuten vor Schluss am Pfosten.

Alaba jüngster Bayern-Spieler in der Bundesliga

Kurz vor Schluss wechselte Bayern-Coach David Alaba für den verletzten Diego Contento ein - Alaba ist mit 17 Jahren, acht Monaten und zehn Tagen nun jüngster Bundesliga-Spieler der Bayern-Vereinsgeschichte. Schweinsteiger sah seine fünfte Gelbe Karte und fehlt im nächsten Spiel gegen den SC Freiburg.

"Wir haben die ersten 15 Minuten so gespielt, wie wir uns das vorgestellt haben. Danach haben wir zu viel durch die Mitte agiert, das war nicht so klug, dort waren zu viele Kölner", sagte van Gaal. "In der zweiten Halbzeit haben wir dann besser über die Flügel gespielt. Man muss aber ab und zu auch das Glück erzwingen, das haben wir 30 Minuten lang nicht getan."

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Köln im Vergleich zum 0:0 in Leverkusen mit einer Änderung: Maniche ist für den verletzten Schorch (Kreuzbandriss) zurück im Team. McKenna rückt nach rechts hinten, Brecko nach links und Maniche ins Mittelfeld.

Die Bayern müssen kurzfristig den Ausfall von Robben (Grippe) verkraften, Ribery sitzt angeschlagen nur auf der Bank. Demichelis fehlt mit Jochbeinbruch, dafür ist van Buyten wieder fit. Für Rib & Rob rücken Olic und Altintop in die Startelf, Müller ins linke Mittelfeld.

2.: Altintop schlägt einen Freistoß von der linken Außenlinie vors Tor. Gomez' Scheitel wischt am Ball vorbei, Mondragon hat ihn sicher.

7.: Nach einem Abpraller von van Buyten kommt Podolski aus 22 Metern halblinks zum Abschluss. Poldi ballert mit links drauf - an die Latte.

13.: Freistoß Podolski, der Ball wird von der Mauer abgelenkt. Freis setzt nach, legt den Ball halbhoch an Contento vorbei, dessen Hand ist im Weg. Rafati lässt weiterspielen.

20.: Van Buyten hält direkt drauf, der Ball fliegt Richtung linkes Eck, aber Mondragon macht sich lang und fischt den Ball aus dem Winkel.

32., 1:0, Podolski: Freistoß für Köln aus 25 Metern. Poldi hält aus halbrechter Position mit links drauf. Der Ball fliegt relativ zentral aufs Tor. Butt macht einen Schritt zu weit nach links, reißt dann die Fäuste hoch und boxt sich den Ball selbst ins Tor. Klarer Torwartfehler. Zweites Saisontor für Podolski.

45.: Gomez wird links im Strafraum von Mohamad zu Fall gebracht. Rafati steht gut und pfeift nicht. Der Libanese hatte aber den Arm draußen. Kann man geben, muss man aber nicht.

Halbzeit-Fazit: Verdiente Führung für bissige Kölner, die den Bayern den Schneid abkaufen und defensiv sehr gut stehen.

56.: Doppelwechsel bei den Bayern: Klose und Ribery kommen für Altintop und Olic.

58., 1:1, Schweinsteiger: Gomez spielt den Ball durch die Mitte. Klose legt per Hacke auf Müller, der sich rechts in den Strafraum tankt. Mondragon kommt raus, doch Müller lupft den Ball in die Mitte. Aus dem Hintergrund rauscht Schweinsteiger heran und schiebt die Kugel ins verlassene Tor.

64.: Nach einem Eckball von der rechten Seite köpft Schweinsteiger die Kugel an die Querlatte. Von dort prallt der Ball auf die Linie ab und Köln klärt im allerletzten Moment.

73.: Contento vertritt sich den rechten Fuß und muss runter. Mit Alaba kommt ein weiterer Youngster. Bitter - mit Blick auf Florenz.

74.: Tor für Köln, aber Abseits. Aus der Mittelfeldzentrale kommt ein Ball auf Freis und Podolski. Freis steht nicht im Abseits, Poldi schon. Der nimmt die Kugel und trifft ins Tor - aber eben aus Abseitsposition.

85.: Badstuber ballert einen Freistoß aus zentraler Position in die Mauer. Ribery nimmt den Nachschuss direkt. Der Ball landet mit Wucht am rechten Pfosten.

90.: Der eingewechselte Tosic zieht von halbrechts ab. Butt baggert den Ball nach vorne und legt ihn damit beinahe Maniche auf, der knapp verpasst.

Fazit: Bayern lässt im Meisterrennen wertvolle Punkte liegen, hatte mit zwei Aluminium-Treffern aber auch etwas Pech.

Der Star des Spiels: Bastian Schweinsteiger. Der Nationalspieler war einmal mehr Herzstück des Bayern-Mittelfelds, hatte die meisten Ballkontakte (102) und verteilte die Bälle gewohnt sicher. Defensiv hatte er keine Probleme mit Maniche, drückte dem Portugiesen viel mehr sein Spiel auf. Hätte seine Leistung mit einem Doppelpack krönen können - allein die Latte hatte was dagegen.

Die Gurke des Spiels: Jörg Butt. Bekam eigentlich nichts auf die Kiste, sah aber bei Podolskis Freistoß mehr als unglücklich aus. Dazu hätte er in der 90. Minute beinahe noch das Kölner 2:1 begünstigt. Muss sich in Florenz deutlich steigern.

Die Pfeife des Spiels: Babak Rafati musste zwei knifflige Szenen entscheiden: Doch weder Contentos Handspiel (13.), noch Mohamads Schubser gegen Gomez (45.) waren elfmeterwürdig. Mit laufender Spieldauer entglitt Rafati die Partie, Gelbe Karten wirkten mitunter willkürlich. Dafür hätte Mondragon für einen Griff in Müllers Gesicht (76.) Gelb sehen müssen.

Die Lehren des Spiels: Köln überraschte die Bayern mit vielen Positionswechsel der drei Offensivspieler Freis, Novakovic und Podolski, die sich bei Bayern-Ballbesitz vor allem auf den Außen tief fallen ließen und den Raum verdichteten, bei eigenem Ballbesitz aber schnell umschalteten und vorne unberechenbar rochierten. Vor allem Podolski war überall zu finden.

Eigentlich als Sturmspitze aufgestellt, war Podolski viel auf den Flügeln unterwegs, spielte aber auch das ein oder andere feine Pässchen auf die Mitspieler. Bayern probierte vor allem McKenna rechts hinten unter Druck zu setzen, Müllers Flanken waren aber meist zu ungenau. Schweinsteiger war einmal mehr souveräner Ballverteiler im Mittelfeld und im richtigen Moment zur Stelle.

Doch erst nach der Pause wurde das Spiel der Bayern druckvoller - die Gäste schnürten den FC quasi am Sechzehner ein. Mit Ribery hatte der FCB dann auch einen Spieler, der mit Druck in den Strafraum ziehen und damit gefährliche Situationen heraufbeschwören könnte.

Am Ausgleich war der Franzose allerdings nicht beteiligt - das Tor gehörte vielmehr Klose (feiner Hackentrick) und Müller, der einmal mehr vor dem Tor eine starke Übersicht behielt und Schweinsteiger mustergültig bediente.

Köln - Bayern: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung