Donnerstag, 04.03.2010

Bundesliga: 25. Spieltag - Aufstellungen

Werder Bremen - VfB Stuttgart

Kein Verein feierte bei Werder Bremen so viele Siege wie der VfB Stuttgart, der zwölfmal an der Weser gewann und mit 57 Toren auch die meisten Treffer erzielte. Werder gewann allerdings die letzten beiden Heimspiele gegen den VfB mit je vier Toren und hat damit gegen Stuttgart häufiger getroffen (150-mal) als gegen jeden anderen Klub.

Im Hinspiel siegte Bremen mit 2:0 in Stuttgart
© Getty
Im Hinspiel siegte Bremen mit 2:0 in Stuttgart

Bei Bremen fehlen: Fritz (Rücken), Boenisch, Wagner (beide Knie)

Bei Stuttgart fehlen: Ulreich (Wadenbeinköpfchenbruch), Boka (Schulter), Riedle (Leiste), Lanig (Aufbautraining)

Tipps für Comunio: Bremen gegen Stuttgart - Punkte, Marktwert, Status der Spieler

Sonstiges: Frings ist nach Gelbsperre wieder zurück Wiese bekam am Freitag eins auf den Knöchel, sein Einsatz ist fraglich. Dasselbe gilt für Pasanen und Bargfrede, die wegen Grippe nicht trainieren konnten. Niemeyer ist am Knöchel angeschlagen.

Gross hat keinen Grund, seine Aufstellung zu ändern. Für den verletzten Ulreich sitzt Stolz auf der Bank. Osorio kommt erst am Freitag von der Länderspielreise zurück und wird wohl nicht mit nach Bremen kommen.

Statistik: Zehn von zwölf möglichen Punkten aus den letzten vier Saison-Runden holten die Hanseaten, die in jeder der letzten sechs Partien mindestens zweimal trafen und in der Rückrunde schon elf verschiedene Torschützen hatten. Allerdings kassierten die Bremer in den letzten elf Spielen auch immer mindestens einen Treffer.

Sie trafen in jedem der elf Pflichtspiele mit Trainer Christian Gross, der nur beim 1:3 gegen Hamburg am 13. Februar verlor. VfB-Stürmer Cacau erzielte sechs Tore in den letzten beiden Ligapartien und in einer Woche sieben von acht Stuttgarter Treffer. In diesem Jahr hat noch kein anderer Spieler diese Marke erreicht.

Werder Bremen - VfB Stuttgart: Die Bilanz

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.