Nur eine Woche Euphorie

SID
Samstag, 20.02.2010 | 20:35 Uhr
Die HSV-Stürmer Mladen Petric (l.) und Marcus Berg haderten mit ihrer Chancenverwertung
© Getty
Advertisement
PDC World Championship
Do14.12.
Wahnsinn im Ally Pally:
Die Darts-WM auf DAZN
Coppa Italia
Live
AC Mailand -
Hellas Verona
Eredivisie
Live
Feyenoord -
Heerenveen
Premiership
Live
Hibernian -
Rangers
Premier League
Live
West Ham -
Arsenal
Coupe de la Ligue
Live
Straßburg -
PSG
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Copa Sudamericana
Flamengo -
Independiente
Indian Super League
Pune -
Bengaluru
Coppa Italia
Lazio -
Cittadella
A-League
FC Sydney -
Melbourne City
Indian Super League
Kerala -
NorthEast Utd
Ligue 1
St. Etienne -
Monaco
Championship
Sheffield Wed -
Wolverhampton
Primera División
Sevilla -
Levante
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premiership
Aberdeen -
Hibernian
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Championship
Sunderland -
Fulham
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Ligue 1
Rennes -
PSG
Serie A
FC Turin -
Neapel
Premier League
Man City -
Tottenham
Primera División
Eibar -
Valencia
Championship
Cardiff -
Hull
Ligue 1
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Dijon -
Lille
Ligue 1
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Amiens
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)

Ruud hier, van Nistelrooy da. Van The Man war nach seinem Doppelpack in Stuttgart in aller Munde.Sieben Tage später vermissten die Fans des Hamburger SV den Namen des Superstars, als die Mannschaftsaufstellung gegen Eintracht Frankfurt verlesen wurde, und die Mitspieler vermissten den Torjäger auf dem Platz. 0:0 - in Hamburg ist wieder Torlos-Frust und Ernüchterung eingekehrt

"Gegen eine so gut organisierte Mannschaft wie die Eintracht müssen auch mal zwei, drei Chancen reichen", sagte Trainer Bruno Labbadia, "das war das einzige Manko.".

Markus Berg (25.), Tunay Torun (39.) und Mladen Petric (44.) hatten klare Gelegenheiten, van Nistelrooy raufte sich auf der Tribüne die Haare, als er mit ansehen muste, wie diese vergeben wurden.

Kein Risiko bei van Nistelrooy

Sein rechter Oberschenkel machte Probleme und Labbadia hatte entschieden, den 33-Jährigen zu schonen. "Wir gehen davon aus, dass es nichts Schwerwiegendes ist", sagte der HSV-Coach, "wir haben schließlich immer darauf hingewiesen, wie wichtig es ist, ihn langsam aufzubauen."

Kein Risiko war das Motto. Van Nistelrooy wird dringend gebraucht, das hat das torlose Remis am Samstag bewiesen. Zunächst am Donnerstag im Rückspiel der Europa League beim PSV Eindhoven und dann am Sonntag im Spitzenspiel beim deutschen Rekordmeister Bayern München.

HSV mit ganz kurzer Pause

"Wir hoffen, ihn bis Donnerstag wieder hinzubekommen", sagte Labbadia. Nur 40 Stunden und 30 Minuten waren seit Abpfiff des Hinspiels gegen Eindhoven bis zum Anpfiff der Bundesligapartie gegen die Hessen vergangen.

Kein Wort darüber ließen die HSV-Verantwortlichen im Vorfeld fallen, erst nach der Partie gegen die Eintracht machten die Norddeutschen, mehr in Nebensätzen, ihrem Unmut Luft. "Dass diese Ansetzung ein Wettbewerbsnachteil ist, ist ja klar", sagte Labbadia.

Und der glücklose Petric meinte: "Man soll nicht alles auf den Donnerstag schieben, aber einen gewissen Einfluss kann man nicht bestreiten."

Skibbe zufrieden

Frankfurts Trainer Michael Skibbe hatte seine Mannschaft jedenfalls hervorragend eingestellt. In der Abwehr ließen die Hessen nur sehr wenig zu und suchten immer wieder gefährlich ihre Chancen mit Kontern.

"Wir hätten den einen oder anderen Pass in die Tiefe noch genauer spielen müssen, aber sonst haben wird das gut gemacht", sagte Skibbe, "ich bin zufrieden, der Punkt ist für uns ein Erfolg."

Magath bringt Skibbe zum Schmunzeln

Nur fünf Zähler beträgt der Abstand der Eintracht auf den Tabellenvierten aus Hamburg, das internationale Geschäft muss da kein Traum bleiben. Andererseits wären sie bei einem Sieg an der Elbe sogar richtig dick im Geschäft gewesen.

Trainer Felix Magath vom Dritten Schalke 04 hat Skibbes Mannschaft sogar schon als Kontrahenten um Platz drei bezeichnet. "Da kann ich nur schmunzeln", wehrte Skibbe aber alle diesbezüglichen Spekulationen ab und auch Mittelfeldspieler Pirmin Schwegler meinte: "Wir sollten mal auf dem Boden bleiben. Wenn alles normal läuft, schaffen wir es nicht."

"Was ist schon normal"

Aber für die Eintracht gilt eben auch, dass sie die Zusatzbelastung Europacup nicht hat. Von den ersten sechs Teams spielen nur die Bayern und der HSV international, beide konnten am Samstag nicht gewinnen.

Die weiteren deutschen Europacup-Starter sind in der Liga bisher zum Teil weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben. "Nach dem Heimspiel gegen die Bayern am 27. Spieltag kann man sagen, wohin unser Weg noch geht", meinte Schwegler. Und hofft. "Was ist in der Bundesliga schon normal?"

Hamburg - Frankfurt: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung