Bundesliga - 22. Spieltag

Altintop sichert Frankfurt Last-Minute-Sieg

SID
Sonntag, 14.02.2010 | 19:35 Uhr
Freiburgs Idrissou (l.) und Frankfurts Teber (M.) beim Kampf um den Kopfball
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Copa do Brasil
Live
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Live
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Live
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Eintracht Frankfurt ist in der Bundesliga weiter auf Europacup-Kurs. Neuzugang Halil Altintop sorgte mit seinem Treffer in der 90. Minute für einen glücklichen 2:1 (1:1)-Sieg der Hessen gegen den SC Freiburg, der einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf verpasste.

Die Mannschaft von Trainer Robin Dutt wartet seit acht Spielen auf einen Sieg und hat lediglich zwei Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz, während die Eintracht mit 34 Zählern weiter auf Rang sieben bleibt.

Böser Patzer von Nikolov

Freiburgs Winter-Neuzugang Papiss Cisse hatte die Gäste vor 34.900 Zuschauern nach einem kapitalen Patzer von Eintracht-Torhüter Oka Nikolov (25.) mit seinem ersten Ligator 1:0 in Führung gebracht. Benjamin Köhler glich mit seinem dritten Treffer in der Rückrunde per Freistoß zum 1:1 (40.) aus.

Eine Minute nach dem Ausgleich verpasste Altintop die Führung, als er frei vor Freiburgs Schlussmann Simon Pouplin nur den Pfosten traf. Der ehemalige Schalke sorgte dann Sekunden vor dem Schlusspfiff doch noch für Jubel bei den Gastgebern.

Frankfurt kommt nur langsam

Beide Mannschaften leisteten sich viele Fehler. Dabei waren die Freiburger zu Beginn das etwas bessere Team. Julian Schuster (14.) scheiterte mit einem Freistoß aus 20 Metern an Nikolov. Vor dem Gegentor ließ der Eintracht-Schlussmann den Ball nach einer Flanke des Ex-Frankfurters Du-Ri Cha direkt vor die Füße des Senegalesen Cisse fallen.

Die Eintracht kam nur langsam in Schwung. Zunächst verfehlte Köhler (22.) knapp das Tor, ehe er Pouplin mit einem Freistoß keine Chance ließ. Bei einem Kopfball von Marco Russ (27.) war Pouplin auf der Hut.

Nach dem Seitenwechsel machte die Eintracht etwas Druck, ohne sich allerdings klare Chancen herauszuspielen. Köhler (49.) und Alexander Meier per Kopf (53.) verfehlten das Tor. Der Brasilianer Caio scheiterte kurz nach seiner Einwechslung an Pouplin (64.) und in der 80. Minute am Pfosten, ehe Altintop zum 2:1 traf.

Unveränderte Aufstellungen

Beide Trainer hatten im Vergleich zum vorigen Spieltag keine Änderungen vorgenommen. Bei der Eintracht vertraute Coach Michael Skibbe der gleichen Startelf wie beim 3:2-Sieg bei Borussia Dortmund.

Der Schweizer Nationalspieler Pirmin Schwegler war nach seinem doppelten Bänderriss im Sprunggelenk noch nicht wie erhofft mit dabei.

Bei den Breisgauern fehlte der grippegeschwächte Ivica Banovic im Kader. Beste Spieler bei Frankfurt waren Köhler und der Brasilianer Chris. Bei Freiburg überzeugten Cisse und mit Abstrichen Cha.

Frankfurt - Freiburg: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung