Bundesliga - 21. Spieltag

Bremer Zittersieg zum Jubiläum

SID
Freitag, 05.02.2010 | 22:33 Uhr
Marko Marin brachte Werder Bremen gegen Hertha BSC auf die Siegerstraße
Advertisement
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Ein Zittersieg zum Jubiläum: Mitten in den Feierlichkeiten zum 111-jährigen Vereinsbestehen hat Werder Bremen seine Niederlagenserie stoppen können. Dank des achten Saisontreffers von Claudio Pizarro in der 81. Minute gelang dem deutschen Pokalsieger gegen das Tabellenschlusslicht Hertha BSC Berlin ein knappes 2:1 (0:0) und damit der erste Sieg nach zuvor fünf Niederlagen in Serie.

Angesichts der prekären Tabellensituation war dieses Resultat für die Gäste ein weiterer schwerer Rückschlag. In der 66. Minute hatte zuvor Nationalspieler Marko Marin seine gute Vorstellung mit dem Führungstor für die Norddeutschen gekrönt.

Doch nur 120 Sekunden später konnte Theofanis Gekas einen vermeintlichen Fehler von Werder-Torwart Tim Wiese nutzen und aus kurzer Distanz ausgleichen. Der Treffer allerdings war zumindest umstritten, weil Arne Friedrich gegen den Torhüter im Fünfmeterraum in den Zweikampf ging.

Vor 35.600 Zuschauern im Weserstadion hielt in erster Linie Torhüter Jaroslav Drobny seine Mannschaft lange Zeit im Spiel. Der tschechische Keeper, dessen Einsatz wegen muskulärer Probleme im Oberschenkel lange auf der Kippe gestanden hatte, erwies sich insbesondere vor dem Seitenwechsel als sicherer Rückhalt.

Pizarro scheitert am Pfosten

Weder Mesut Özil in der sechsten noch Aaron Hunt in der 20. Minute brachten den Ball aus kurzer Distanz am Berliner Keeper vorbei, in der 34. Minute scheiterte Pizarro. In der 20. Minute allerdings half ihm bei einem Kopfball des Südamerikaners das Glück des Tüchtigen, der Ball klatschte an den rechten Pfosten.

In der zweiten Halbzeit dauerte es nur vier Minuten, bis Drobny erneut im Blickpunkt stand. Diesmal rettete er binnen Sekundenbruchteilen erst gegen Pizarro, dann gegen Hunt.

Schaaf baut auf die Doppel-Sechs

Nach der Niederlagen-Serie waren die Platzherren bemüht, schnell die Kontrolle auf dem Platz zu gewinnen. Dies gelang zwar weitgehend, doch wirkliche Torgefahr konnte der deutsche Pokalsieger zunächst nicht entwickeln.

Die Offensivaktionen waren zu durchsichtig angelegt und stellten die Berliner Abwehrspieler vor keine großen Probleme. Auch eine taktische Umstellung von Trainer Thomas Schaaf, der am Freitag mit der Ehrenmitgliedschaft bei den Hanseaten ausgezeichnet worden war, brachte zunächst nicht den gewünschten Erfolg: Zusätzlich zu Kapitän Torsten Frings sicherte Peter Niemeyer nach hinten ab.

Berlin immer defensiver

Der Tabellenletzte konnte die Partie nur eine Viertelstunde lang offen gestalten. Danach zogen sich die Spieler von Trainer Friedhelm Funkel mehr und mehr in die eigene Hälfte zurück.

Beim Bundesliga-Sechsten, der bereits am Dienstag im DFB-Pokal gegen 1899 Hoffenheim sein nächstes Heimspiel bestreiten muss, verdienten sich die Torschützen Marin und Pizarro die Bestnoten.

Neben Schlussmann Drobny zeigte beim Tabellenletzten Mannschaftskapitän Arne Friedrich eine überzeugende Leistung.

Bremen - Hertha: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung