Bundesliga: 21. Spieltag - Aufstellungen

Werder Bremen - Hertha BSC

Von SPOX
Donnerstag, 04.02.2010 | 12:02 Uhr
Werder Bremen setzte sich im Hinspiel bei der Hertha mit 3:2 durch
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Werder Bremen kassierte zuletzt fünf Niederlagen in Folge und braucht dringend wieder ein Erfolgserlebnis. Trainer Thomas Schaaf stellt deshalb um. Die Hertha ist nach der Winterpause noch ungeschlagen, liegt aber noch immer sechs Punkte hinter dem Relegationsplatz.

Bei Bremen fehlen: Boenisch (Knie-OP), Bargfrede (Knieprobleme), Jensen (Achillessehnenprobleme), Wagner (Aufbautraining nach Kreuzbandriss)

Tipps für Comunio: Bremen gegen Hertha - Punkte, Marktwert, Status der Spieler

Bei Hertha fehlen: Gäng (Rückstand nach Ermüdungsbruch), Dardai (Rückstand nach Sprunggelenk-OP), Kacar (Knochenmarködem im Knie), Nicu (Rückstand nach Rückenblockade)

Sonstiges: Im Training deutete sich an, dass Schaaf die zuletzt schwachen Borowski und Abdennour aus der Mannschaft nimmt und dafür Pasanen und Niemeyer bringt. Außerdem ist eine Systemänderung von 4-4-2 auf 4-2-3-1 wahrscheinlich.

Bei der Hertha ist Lustenberger wieder fit und rückt ins Mittelfeld. Funkel stellt daher wieder auf 4-4-2 um. Drobny (Oberschenkelprobleme) ist angeschlagen, sollte aber spielen können.

Statistik: Mit fünf Niederlagen in Folge haben die Bremer ihren Vereinsrekord eingestellt. Die vorhergehende Pleitenserie stoppten sie am 8. März 2003 mit einem 2:0 gegen Bochum. Gegen Hertha gewann Werder die letzten drei Heimspiele, mit insgesamt elf Toren, und sechs der letzten sieben Duelle. Die Bremer haben aber seit dem 2:0 gegen Hoffenheim am 17. Oktober 2009 in den folgenden vier Heimspielen nur noch zwei Punkte geholt und zu Hause zuletzt zweimal verloren.

Die Berliner, deren Trainer Funkel acht seiner letzten elf Duelle mit Werder verlor, kassierten zwar als einziges Team in diesem Jahr noch kein Gegentor, kamen aber zuletzt zweimal nicht über ein 0:0 hinaus.

Werder Bremen - Hertha BSC: Die Bilanz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung